Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

vorfallende Scripturen.
willigkeit verkürtzet und in Schaden gesetzet würden/
auch an diesen Accord nicht verbunden/ sondern sich
anderweit ihren besten Vermögen nach/ ihres Rech-
tens unverkürtzet zu gebrauchen/ und gleich/ ob nie-
mahls eintziger Accord getroffen worden/ zu erholen
befugt seyn sollen/ auf welchen Fall sie dann ihnen ihre
durch Arresta oder sonsten erlangte Rechte ungefäh-
ret vorbehalten/ und solennissime protestando be-
dinget haben wollen/ alles treulich und ohne Gefährde.
Urkundlich etc.

V. Andre Form einer neuen Obligation,
die ein solcher accordir ender Kauffmann
seinen Creditoribus geben könte.

Jch Ends-Benannter bekenne hiemit/ daß bey
meinem mich leider betroffenen Unglück/ da ich
nemlich meine Herren Creditores nicht/ wie ich wol
gewünschet/ zu voll bezahlen kan/ sondern nur 50. pro
cent.
jeden vor seine Forderung/ und zwar alsobald ein
3tel baar/ die übrigen 2/3 . aber von 6. Monat zu 6. Mo-
nat zu geben versprechen müssen; Jch auch Hn. N. N.
wegen seiner Forderung von 8153. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt]. 7. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt]. wegen der
mir nachgelassenen Helffte nunmehro noch schuldig
verbleibe/ vier tausend sechs und siebenzig Marck/ eilf
Schill. 6. Pfen. wovon ich sogleich gelobe 1358. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt].
14. [irrelevantes Material - 1 Zeichen fehlt]. 6. Pf. baar/ das übrige aber in 2. Terminen,
als nemlich eine gleiche Summam, den 6. Novembr.
dieses/ und den Rest den 6. May künfftigen Jahres/
ohne einigen Verzug/ Ausrede oder Exception, wie
die Nahmen haben mag oder soll/ bey Verpfändung
meiner Haab und Güter/ so viel hierzu vonnöhten/ ja
so gar bey Verlust der mir erzeigten Wohlthat/ der

nach
N n n 3

vorfallende Scripturen.
willigkeit verkuͤrtzet und in Schaden geſetzet wuͤrden/
auch an dieſen Accord nicht verbunden/ ſondern ſich
anderweit ihren beſten Vermoͤgen nach/ ihres Rech-
tens unverkuͤrtzet zu gebrauchen/ und gleich/ ob nie-
mahls eintziger Accord getroffen worden/ zu erholen
befugt ſeyn ſollen/ auf welchen Fall ſie dann ihnen ihre
durch Arreſta oder ſonſten erlangte Rechte ungefaͤh-
ret vorbehalten/ und ſolenniſſime proteſtando be-
dinget haben wollen/ alles treulich und ohne Gefaͤhrde.
Urkundlich ꝛc.

V. Andre Form eineꝛ neuen Obligation,
die ein ſolcher accordir ender Kauffmann
ſeinen Creditoribus geben koͤnte.

Jch Ends-Benannter bekenne hiemit/ daß bey
meinem mich leider betroffenen Ungluͤck/ da ich
nemlich meine Herren Creditores nicht/ wie ich wol
gewuͤnſchet/ zu voll bezahlen kan/ ſondern nur 50. pro
cent.
jeden vor ſeine Forderung/ und zwar alſobald ein
3tel baar/ die uͤbrigen ⅔. aber von 6. Monat zu 6. Mo-
nat zu geben verſprechen muͤſſen; Jch auch Hn. N. N.
wegen ſeiner Forderung von 8153. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt]. 7. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt]. wegen der
mir nachgelaſſenen Helffte nunmehro noch ſchuldig
verbleibe/ vier tauſend ſechs und ſiebenzig Marck/ eilf
Schill. 6. Pfen. wovon ich ſogleich gelobe 1358. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt].
14. [irrelevantes Material – 1 Zeichen fehlt]. 6. ₰. baar/ das uͤbrige aber in 2. Terminen,
als nemlich eine gleiche Summam, den 6. Novembr.
dieſes/ und den Reſt den 6. May kuͤnfftigen Jahres/
ohne einigen Verzug/ Ausrede oder Exception, wie
die Nahmen haben mag oder ſoll/ bey Verpfaͤndung
meiner Haab und Guͤter/ ſo viel hierzu vonnoͤhten/ ja
ſo gar bey Verluſt der mir erzeigten Wohlthat/ der

nach
N n n 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="3">
        <div n="4">
          <p><pb facs="#f0949" n="933"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">vorfallende</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Scripturen.</hi></hi></fw><lb/>
willigkeit verku&#x0364;rtzet und in Schaden ge&#x017F;etzet wu&#x0364;rden/<lb/>
auch an die&#x017F;en <hi rendition="#aq">Accord</hi> nicht verbunden/ &#x017F;ondern &#x017F;ich<lb/>
anderweit ihren be&#x017F;ten Vermo&#x0364;gen nach/ ihres Rech-<lb/>
tens unverku&#x0364;rtzet zu gebrauchen/ und gleich/ ob nie-<lb/>
mahls eintziger <hi rendition="#aq">Accord</hi> getroffen worden/ zu erholen<lb/>
befugt &#x017F;eyn &#x017F;ollen/ auf welchen Fall &#x017F;ie dann ihnen ihre<lb/>
durch <hi rendition="#aq">Arre&#x017F;ta</hi> oder &#x017F;on&#x017F;ten erlangte Rechte ungefa&#x0364;h-<lb/>
ret vorbehalten/ und <hi rendition="#aq">&#x017F;olenni&#x017F;&#x017F;ime prote&#x017F;tando</hi> be-<lb/>
dinget haben wollen/ alles treulich und ohne Gefa&#x0364;hrde.<lb/>
Urkundlich &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div n="4">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi> Andre Form eine&#xA75B; neuen <hi rendition="#aq">Obligation,</hi><lb/>
die ein &#x017F;olcher <hi rendition="#aq">accordir</hi> ender Kauffmann<lb/>
&#x017F;einen <hi rendition="#aq">Creditoribus</hi> geben ko&#x0364;nte.</hi> </head>
          <div><lb/>
            <p><hi rendition="#in">J</hi>ch Ends-Benannter bekenne hiemit/ daß bey<lb/>
meinem mich leider betroffenen Unglu&#x0364;ck/ da ich<lb/>
nemlich meine Herren <hi rendition="#aq">Creditores</hi> nicht/ wie ich wol<lb/>
gewu&#x0364;n&#x017F;chet/ zu voll bezahlen kan/ &#x017F;ondern nur 50. <hi rendition="#aq">pro<lb/>
cent.</hi> jeden vor &#x017F;eine Forderung/ und zwar al&#x017F;obald ein<lb/>
3tel baar/ die u&#x0364;brigen &#x2154;. aber von 6. Monat zu 6. Mo-<lb/>
nat zu geben ver&#x017F;prechen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en; Jch auch Hn. <hi rendition="#aq">N. N.</hi><lb/>
wegen &#x017F;einer Forderung von 8153. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>. 7. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>. wegen der<lb/>
mir nachgela&#x017F;&#x017F;enen Helffte nunmehro noch &#x017F;chuldig<lb/>
verbleibe/ vier tau&#x017F;end &#x017F;echs und &#x017F;iebenzig Marck/ eilf<lb/>
Schill. 6. Pfen. wovon ich &#x017F;ogleich gelobe 1358. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>.<lb/>
14. <gap reason="insignificant" unit="chars" quantity="1"/>. 6. &#x20B0;. baar/ das u&#x0364;brige aber in 2. <hi rendition="#aq">Terminen,</hi><lb/>
als nemlich eine gleiche <hi rendition="#aq">Summam,</hi> den 6. <hi rendition="#aq">Novembr.</hi><lb/>
die&#x017F;es/ und den Re&#x017F;t den 6. <hi rendition="#aq">May</hi> ku&#x0364;nfftigen Jahres/<lb/>
ohne einigen Verzug/ Ausrede oder <hi rendition="#aq">Exception,</hi> wie<lb/>
die Nahmen haben mag oder &#x017F;oll/ bey Verpfa&#x0364;ndung<lb/>
meiner Haab und Gu&#x0364;ter/ &#x017F;o viel hierzu vonno&#x0364;hten/ ja<lb/>
&#x017F;o gar bey Verlu&#x017F;t der mir erzeigten Wohlthat/ der<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">N n n 3</fw><fw place="bottom" type="catch">nach</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[933/0949] vorfallende Scripturen. willigkeit verkuͤrtzet und in Schaden geſetzet wuͤrden/ auch an dieſen Accord nicht verbunden/ ſondern ſich anderweit ihren beſten Vermoͤgen nach/ ihres Rech- tens unverkuͤrtzet zu gebrauchen/ und gleich/ ob nie- mahls eintziger Accord getroffen worden/ zu erholen befugt ſeyn ſollen/ auf welchen Fall ſie dann ihnen ihre durch Arreſta oder ſonſten erlangte Rechte ungefaͤh- ret vorbehalten/ und ſolenniſſime proteſtando be- dinget haben wollen/ alles treulich und ohne Gefaͤhrde. Urkundlich ꝛc. V. Andre Form eineꝛ neuen Obligation, die ein ſolcher accordir ender Kauffmann ſeinen Creditoribus geben koͤnte. Jch Ends-Benannter bekenne hiemit/ daß bey meinem mich leider betroffenen Ungluͤck/ da ich nemlich meine Herren Creditores nicht/ wie ich wol gewuͤnſchet/ zu voll bezahlen kan/ ſondern nur 50. pro cent. jeden vor ſeine Forderung/ und zwar alſobald ein 3tel baar/ die uͤbrigen ⅔. aber von 6. Monat zu 6. Mo- nat zu geben verſprechen muͤſſen; Jch auch Hn. N. N. wegen ſeiner Forderung von 8153. _. 7. _. wegen der mir nachgelaſſenen Helffte nunmehro noch ſchuldig verbleibe/ vier tauſend ſechs und ſiebenzig Marck/ eilf Schill. 6. Pfen. wovon ich ſogleich gelobe 1358. _. 14. _. 6. ₰. baar/ das uͤbrige aber in 2. Terminen, als nemlich eine gleiche Summam, den 6. Novembr. dieſes/ und den Reſt den 6. May kuͤnfftigen Jahres/ ohne einigen Verzug/ Ausrede oder Exception, wie die Nahmen haben mag oder ſoll/ bey Verpfaͤndung meiner Haab und Guͤter/ ſo viel hierzu vonnoͤhten/ ja ſo gar bey Verluſt der mir erzeigten Wohlthat/ der nach N n n 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/949
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 933. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/949>, abgerufen am 21.11.2019.