Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715.

Bild:
<< vorherige Seite

Von allerhand Kauffmanns-Contracten.
thaler seines Gelds zu seinen eigenen Nutzen derge-
stalt in Handlung anlegen möge/ daß solches (1) nicht
in solchen hinein und wieder dafür heraus zusen-
denden Waaren/ dergleichen ich führe/ bestehe/
(2) daß seine heraus zusendende Waaren/ an mich
allein addressiret/ und deren Provenu seinen Be-
gehren nach wieder durch mich disponiret/ oder
an andere Waaren/ so er hinein verlangen möch-
te/ angeleget werden soll/ welches alles ich dann oh-
ne einige Provision zu effectuiren verspreche.
Urkundlich ist dieser Contract in Triplo ausge-
fertiget/ jedem ein unterschrieben Exemplar da-
von zugestellet/ das dritte aber verwahrlich eben-
falls von beyden unterschrieben und besiegelt/ bey
hiesigen Gerichten deponiret worden/ so geschehen/
Bremen/ den 1. Augusti 1715.

[Spaltenumbruch] N. N.
[Spaltenumbruch] N. N.


Kurtze Vollmacht/ welche einem sol-
chen/ in frembden Ländern zu negociiren/
versanden Diener möchte mit gege-
ben werden.

DEmnach ich Endsbenannter meiner Handels-
Geschäffte halben Vorzeigern dieses/ den Er-
barn N. N. meinen Handels-Diener nach N. N. zu
senden/ vor nöthig befunden/ als gelanget an alle
und jede Herrn Kauffleute/ sonderlich diejenige/ mit
welchen ich in Correspondentz stehe/ mein dienst-
liches Ersuchen/ denselben/ was er in meinem Nah-
men mit ihnen handeln wird/ völligen Glauben bey-

zu-
F 4

Von allerhand Kauffmanns-Contracten.
thaler ſeines Gelds zu ſeinen eigenen Nutzen derge-
ſtalt in Handlung anlegen moͤge/ daß ſolches (1) nicht
in ſolchen hinein und wieder dafuͤr heraus zuſen-
denden Waaren/ dergleichen ich fuͤhre/ beſtehe/
(2) daß ſeine heraus zuſendende Waaren/ an mich
allein addreſſiret/ und deren Provenu ſeinen Be-
gehren nach wieder durch mich diſponiret/ oder
an andere Waaren/ ſo er hinein verlangen moͤch-
te/ angeleget werden ſoll/ welches alles ich dann oh-
ne einige Proviſion zu effectuiren verſpreche.
Urkundlich iſt dieſer Contract in Triplo ausge-
fertiget/ jedem ein unterſchrieben Exemplar da-
von zugeſtellet/ das dritte aber verwahrlich eben-
falls von beyden unterſchrieben und beſiegelt/ bey
hieſigen Gerichten deponiret worden/ ſo geſchehen/
Bremen/ den 1. Auguſti 1715.

[Spaltenumbruch] N. N.
[Spaltenumbruch] N. N.


Kurtze Vollmacht/ welche einem ſol-
chen/ in frembden Laͤndern zu negociiren/
verſanden Diener moͤchte mit gege-
ben werden.

DEmnach ich Endsbenannter meiner Handels-
Geſchaͤffte halben Vorzeigern dieſes/ den Er-
barn N. N. meinen Handels-Diener nach N. N. zu
ſenden/ vor noͤthig befunden/ als gelanget an alle
und jede Herrn Kauffleute/ ſonderlich diejenige/ mit
welchen ich in Correſpondentz ſtehe/ mein dienſt-
liches Erſuchen/ denſelben/ was er in meinem Nah-
men mit ihnen handeln wird/ voͤlligen Glauben bey-

zu-
F 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0111" n="87"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von allerhand Kauffmanns-<hi rendition="#aq">Contract</hi>en.</hi></fw><lb/>
thaler &#x017F;eines Gelds zu &#x017F;einen eigenen Nutzen derge-<lb/>
&#x017F;talt in Handlung anlegen mo&#x0364;ge/ daß &#x017F;olches (1) nicht<lb/>
in &#x017F;olchen hinein und wieder dafu&#x0364;r heraus zu&#x017F;en-<lb/>
denden Waaren/ dergleichen ich fu&#x0364;hre/ be&#x017F;tehe/<lb/>
(2) daß &#x017F;eine heraus zu&#x017F;endende Waaren/ an mich<lb/>
allein <hi rendition="#aq">addre&#x017F;&#x017F;i</hi>ret/ und deren <hi rendition="#aq">Provenu</hi> &#x017F;einen Be-<lb/>
gehren nach wieder durch mich <hi rendition="#aq">di&#x017F;poni</hi>ret/ oder<lb/>
an andere Waaren/ &#x017F;o er hinein verlangen mo&#x0364;ch-<lb/>
te/ angeleget werden &#x017F;oll/ welches alles ich dann oh-<lb/>
ne einige <hi rendition="#aq">Provi&#x017F;ion</hi> zu <hi rendition="#aq">effectui</hi>ren ver&#x017F;preche.<lb/>
Urkundlich i&#x017F;t die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Contract</hi> in <hi rendition="#aq">Triplo</hi> ausge-<lb/>
fertiget/ jedem ein unter&#x017F;chrieben <hi rendition="#aq">Exemplar</hi> da-<lb/>
von zuge&#x017F;tellet/ das dritte aber verwahrlich eben-<lb/>
falls von beyden unter&#x017F;chrieben und be&#x017F;iegelt/ bey<lb/>
hie&#x017F;igen Gerichten <hi rendition="#aq">deponi</hi>ret worden/ &#x017F;o ge&#x017F;chehen/<lb/>
Bremen/ den 1. Augu&#x017F;ti 1715.</p><lb/>
          <closer>
            <salute>
              <cb/> <hi rendition="#aq">N. N.<lb/><cb/>
N. N.</hi> </salute>
          </closer>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Kurtze Vollmacht/ welche einem &#x017F;ol-<lb/>
chen/ in frembden La&#x0364;ndern zu <hi rendition="#aq">negocii</hi>ren/<lb/>
ver&#x017F;anden Diener mo&#x0364;chte mit gege-<lb/>
ben werden.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>Emnach ich Endsbenannter meiner Handels-<lb/>
Ge&#x017F;cha&#x0364;ffte halben Vorzeigern die&#x017F;es/ den Er-<lb/>
barn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> meinen Handels-Diener nach <hi rendition="#aq">N. N.</hi> zu<lb/>
&#x017F;enden/ vor no&#x0364;thig befunden/ als gelanget an alle<lb/>
und jede Herrn Kauffleute/ &#x017F;onderlich diejenige/ mit<lb/>
welchen ich in <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;ponden</hi>tz &#x017F;tehe/ mein dien&#x017F;t-<lb/>
liches Er&#x017F;uchen/ den&#x017F;elben/ was er in meinem Nah-<lb/>
men mit ihnen handeln wird/ vo&#x0364;lligen Glauben bey-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F 4</fw><fw place="bottom" type="catch">zu-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[87/0111] Von allerhand Kauffmanns-Contracten. thaler ſeines Gelds zu ſeinen eigenen Nutzen derge- ſtalt in Handlung anlegen moͤge/ daß ſolches (1) nicht in ſolchen hinein und wieder dafuͤr heraus zuſen- denden Waaren/ dergleichen ich fuͤhre/ beſtehe/ (2) daß ſeine heraus zuſendende Waaren/ an mich allein addreſſiret/ und deren Provenu ſeinen Be- gehren nach wieder durch mich diſponiret/ oder an andere Waaren/ ſo er hinein verlangen moͤch- te/ angeleget werden ſoll/ welches alles ich dann oh- ne einige Proviſion zu effectuiren verſpreche. Urkundlich iſt dieſer Contract in Triplo ausge- fertiget/ jedem ein unterſchrieben Exemplar da- von zugeſtellet/ das dritte aber verwahrlich eben- falls von beyden unterſchrieben und beſiegelt/ bey hieſigen Gerichten deponiret worden/ ſo geſchehen/ Bremen/ den 1. Auguſti 1715. N. N. N. N. Kurtze Vollmacht/ welche einem ſol- chen/ in frembden Laͤndern zu negociiren/ verſanden Diener moͤchte mit gege- ben werden. DEmnach ich Endsbenannter meiner Handels- Geſchaͤffte halben Vorzeigern dieſes/ den Er- barn N. N. meinen Handels-Diener nach N. N. zu ſenden/ vor noͤthig befunden/ als gelanget an alle und jede Herrn Kauffleute/ ſonderlich diejenige/ mit welchen ich in Correſpondentz ſtehe/ mein dienſt- liches Erſuchen/ denſelben/ was er in meinem Nah- men mit ihnen handeln wird/ voͤlligen Glauben bey- zu- F 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/111
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715, S. 87. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/111>, abgerufen am 26.08.2019.