Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Menger, Carl: Die Irrthümer des Historismus in der deutschen Nationalökonomie. Wien, 1884.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Brief.

Sie schreiben mir, mein Freund, dass die ebenso
unüberlegte als herausfordernde Kritik, welche meine
"Untersuchungen über die Methode" *) in dem Berliner
Jahrbuche für Gesetzgebung Seitens des Heraus-
gebers gefunden haben **), am besten mit jenem Still-
schweigen zu übergehen sei, welches die wirksamste
Antwort auf Angriffe der obigen Art bilde.

Wer mein Buch auch nur flüchtig gelesen habe,
werde von selbst entnehmen, inwieweit die Angriffe
Schmoller's auf Sachkunde und Unbefangenheit
beruhen, und sich darnach sein Urtheil bilden. Aber
auch bei jenen, welche meine "Untersuchungen" nicht
kennen, würde seine Kritik der richtigen Würdigung
begegnen; rühre sie doch von einem Manne her, dessen
wissenschaftliche Erudition, trotz seiner unablässigen
Hinweise auf die historischen und philosophischen

*) C. Menger, Untersuchungen über die Methode der
Socialwissenschaften und der politischen Oekonomie insbesondere.
Leipzig, bei Duncker & Humblot, 1883.
**) G. Schmoller, "Zur Methodologie der Staats- und
Socialwissenschaften" im Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwal-
tung und Volkswirthschaft im deutschen Reiche. Leipzig bei
Duncker & Humblot, 1883, pag. 239--258.
Menger, Die Irrthümer des Historismus. 1
Erster Brief.

Sie schreiben mir, mein Freund, dass die ebenso
unüberlegte als herausfordernde Kritik, welche meine
„Untersuchungen über die Methode“ *) in dem Berliner
Jahrbuche für Gesetzgebung Seitens des Heraus-
gebers gefunden haben **), am besten mit jenem Still-
schweigen zu übergehen sei, welches die wirksamste
Antwort auf Angriffe der obigen Art bilde.

Wer mein Buch auch nur flüchtig gelesen habe,
werde von selbst entnehmen, inwieweit die Angriffe
Schmoller’s auf Sachkunde und Unbefangenheit
beruhen, und sich darnach sein Urtheil bilden. Aber
auch bei jenen, welche meine „Untersuchungen“ nicht
kennen, würde seine Kritik der richtigen Würdigung
begegnen; rühre sie doch von einem Manne her, dessen
wissenschaftliche Erudition, trotz seiner unablässigen
Hinweise auf die historischen und philosophischen

*) C. Menger, Untersuchungen über die Methode der
Socialwissenschaften und der politischen Oekonomie insbesondere.
Leipzig, bei Duncker & Humblot, 1883.
**) G. Schmoller, „Zur Methodologie der Staats- und
Socialwissenschaften“ im Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwal-
tung und Volkswirthschaft im deutschen Reiche. Leipzig bei
Duncker & Humblot, 1883, pag. 239—258.
Menger, Die Irrthümer des Historismus. 1
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0017" n="[1]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Erster Brief.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">S</hi>ie schreiben mir, mein Freund, dass die ebenso<lb/>
unüberlegte als herausfordernde Kritik, welche meine<lb/>
&#x201E;Untersuchungen über die Methode&#x201C; <note place="foot" n="*)">C. <hi rendition="#g">Menger</hi>, Untersuchungen über die Methode der<lb/>
Socialwissenschaften und der politischen Oekonomie insbesondere.<lb/>
Leipzig, bei Duncker &amp; Humblot, 1883.</note> in dem Berliner<lb/>
Jahrbuche für Gesetzgebung Seitens des Heraus-<lb/>
gebers gefunden haben <note place="foot" n="**)">G. <hi rendition="#g">Schmoller</hi>, &#x201E;Zur Methodologie der Staats- und<lb/>
Socialwissenschaften&#x201C; im Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwal-<lb/>
tung und Volkswirthschaft im deutschen Reiche. Leipzig bei<lb/>
Duncker &amp; Humblot, 1883, pag. 239&#x2014;258.</note>, am besten mit jenem Still-<lb/>
schweigen zu übergehen sei, welches die wirksamste<lb/>
Antwort auf Angriffe der obigen Art bilde.</p><lb/>
        <p>Wer mein Buch auch nur flüchtig gelesen habe,<lb/>
werde von selbst entnehmen, inwieweit die Angriffe<lb/><hi rendition="#g">Schmoller</hi>&#x2019;s auf Sachkunde und Unbefangenheit<lb/>
beruhen, und sich darnach sein Urtheil bilden. Aber<lb/>
auch bei jenen, welche meine &#x201E;Untersuchungen&#x201C; nicht<lb/>
kennen, würde seine Kritik der richtigen Würdigung<lb/>
begegnen; rühre sie doch von einem Manne her, dessen<lb/>
wissenschaftliche Erudition, trotz seiner unablässigen<lb/>
Hinweise auf die historischen und philosophischen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#g">Menger</hi>, Die Irrthümer des Historismus. 1</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0017] Erster Brief. Sie schreiben mir, mein Freund, dass die ebenso unüberlegte als herausfordernde Kritik, welche meine „Untersuchungen über die Methode“ *) in dem Berliner Jahrbuche für Gesetzgebung Seitens des Heraus- gebers gefunden haben **), am besten mit jenem Still- schweigen zu übergehen sei, welches die wirksamste Antwort auf Angriffe der obigen Art bilde. Wer mein Buch auch nur flüchtig gelesen habe, werde von selbst entnehmen, inwieweit die Angriffe Schmoller’s auf Sachkunde und Unbefangenheit beruhen, und sich darnach sein Urtheil bilden. Aber auch bei jenen, welche meine „Untersuchungen“ nicht kennen, würde seine Kritik der richtigen Würdigung begegnen; rühre sie doch von einem Manne her, dessen wissenschaftliche Erudition, trotz seiner unablässigen Hinweise auf die historischen und philosophischen *) C. Menger, Untersuchungen über die Methode der Socialwissenschaften und der politischen Oekonomie insbesondere. Leipzig, bei Duncker & Humblot, 1883. **) G. Schmoller, „Zur Methodologie der Staats- und Socialwissenschaften“ im Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwal- tung und Volkswirthschaft im deutschen Reiche. Leipzig bei Duncker & Humblot, 1883, pag. 239—258. Menger, Die Irrthümer des Historismus. 1

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/menger_historismus_1884
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/menger_historismus_1884/17
Zitationshilfe: Menger, Carl: Die Irrthümer des Historismus in der deutschen Nationalökonomie. Wien, 1884, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/menger_historismus_1884/17>, abgerufen am 21.04.2019.