Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Morhof, Daniel Georg: Unterricht Von Der Teutschen Sprache und Poesie. Kiel, 1682.

Bild:
<< vorherige Seite
der Teutschen Sprache.
Das V. Cap.
Von der Prosodia der
Teutschen Sprache.

Einhalt.
ES sein viele/ die die Teutsche Prosodian beschrei-
ben. Hr. Opitius. Und vor ihm Johann
Engard/ und noch ein ander Anonymus.
Nach ihm Herr Buchner. Titius. Schottel.
Tscherning. Georg Neumarck. Caldenbach.
Harstörffer. Sigismundus Betulius von Bircken.
Johann Ludewig Prasch. Die quantitas im Teut-
schen ist anders/ wie im Lateinischen und Griechi-
schen. Diese art die Sylben zu messen ist neuer
als jene. Ob die Lateinischen metra im Teutschen
nachgemacht können werden. Plempius hat im
Niederländischen solches thun wollen. Exempel eines
Sapphischen/ Jambischen/ und Hexametri Car-
minis. Constantini Hugenii Elegia
im Niederlän-
dischen. Teutsche latinisirende Carmina von etli-
chen gemacht. Burchardi Berlichii Teutsche He-
xametri Leonini.
Dergleichen Verß im Spani-
nischen Italiänischen und Frantzösischen. Sorbieri
und Casauboni Urthel hievon. Aquilonius hat in
Dänischer Sprache die Lateinischen metra
einführen wollen. Exempel des Vater Un-

sers
der Teutſchen Sprache.
Das V. Cap.
Von der Proſodia der
Teutſchen Sprache.

Einhalt.
ES ſein viele/ die die Teutſche Proſodiã beſchrei-
ben. Hr. Opitius. Und vor ihm Johann
Engard/ und noch ein ander Anonymus.
Nach ihm Herr Buchner. Titius. Schottel.
Tſcherning. Georg Neumarck. Caldenbach.
Harſtoͤrffer. Sigismundus Betulius von Bircken.
Johann Ludewig Praſch. Die quantitas im Teut-
ſchen iſt anders/ wie im Lateiniſchen und Griechi-
ſchen. Dieſe art die Sylben zu meſſen iſt neuer
als jene. Ob die Lateiniſchen metra im Teutſchen
nachgemacht koͤnnen werden. Plempius hat im
Niederlaͤndiſchen ſolches thun wollen. Exempel eines
Sapphiſchen/ Jambiſchen/ und Hexametri Car-
minis. Conſtantini Hugenii Elegia
im Niederlaͤn-
diſchen. Teutſche latiniſirende Carmina von etli-
chen gemacht. Burchardi Berlichii Teutſche He-
xametri Leonini.
Dergleichen Verß im Spani-
niſchen Italiaͤniſchen und Frantzoͤſiſchen. Sorbieri
und Caſauboni Urthel hievon. Aquilonius hat in
Daͤniſcher Sprache die Lateiniſchen metra
einfuͤhren wollen. Exempel des Vater Un-

ſers
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0537" n="525"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">der Teut&#x017F;chen Sprache.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">V.</hi> Cap.<lb/>
Von der <hi rendition="#aq">Pro&#x017F;odia</hi> der<lb/>
Teut&#x017F;chen Sprache.</hi> </head><lb/>
            <argument>
              <p><hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Einhalt.</hi></hi><lb/><hi rendition="#in">E</hi>S &#x017F;ein viele/ die die Teut&#x017F;che <hi rendition="#aq">Pro&#x017F;odia&#x0303;</hi> be&#x017F;chrei-<lb/>
ben. Hr. <hi rendition="#aq">Opitius.</hi> Und vor ihm Johann<lb/>
Engard/ und noch ein ander <hi rendition="#aq">Anonymus.</hi><lb/>
Nach ihm Herr Buchner. <hi rendition="#aq">Titius.</hi> Schottel.<lb/>
T&#x017F;cherning. Georg Neumarck. Caldenbach.<lb/>
Har&#x017F;to&#x0364;rffer. Sigismundus Betulius von Bircken.<lb/>
Johann Ludewig Pra&#x017F;ch. Die <hi rendition="#aq">quantitas</hi> im Teut-<lb/>
&#x017F;chen i&#x017F;t anders/ wie im Lateini&#x017F;chen und Griechi-<lb/>
&#x017F;chen. Die&#x017F;e art die Sylben zu me&#x017F;&#x017F;en i&#x017F;t neuer<lb/>
als jene. Ob die Lateini&#x017F;chen <hi rendition="#aq">metra</hi> im Teut&#x017F;chen<lb/>
nachgemacht ko&#x0364;nnen werden. <hi rendition="#aq">Plempius</hi> hat im<lb/>
Niederla&#x0364;ndi&#x017F;chen &#x017F;olches thun wollen. Exempel eines<lb/><hi rendition="#aq">Sapphi</hi>&#x017F;chen/ <hi rendition="#aq">Jambi</hi>&#x017F;chen/ und <hi rendition="#aq">Hexametri Car-<lb/>
minis. Con&#x017F;tantini Hugenii Elegia</hi> im Niederla&#x0364;n-<lb/>
di&#x017F;chen. Teut&#x017F;che latini&#x017F;irende <hi rendition="#aq">Carmina</hi> von etli-<lb/>
chen gemacht. <hi rendition="#aq">Burchardi Berlichii</hi> Teut&#x017F;che <hi rendition="#aq">He-<lb/>
xametri Leonini.</hi> Dergleichen Verß im Spani-<lb/>
ni&#x017F;chen Italia&#x0364;ni&#x017F;chen und Frantzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen. <hi rendition="#aq">Sorbieri</hi><lb/>
und <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;auboni</hi> Urthel hievon. <hi rendition="#aq">Aquilonius</hi> hat in<lb/>
Da&#x0364;ni&#x017F;cher Sprache die Lateini&#x017F;chen <hi rendition="#aq">metra</hi><lb/>
einfu&#x0364;hren wollen. Exempel des Vater Un-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ers</fw><lb/></p>
            </argument>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[525/0537] der Teutſchen Sprache. Das V. Cap. Von der Proſodia der Teutſchen Sprache. Einhalt. ES ſein viele/ die die Teutſche Proſodiã beſchrei- ben. Hr. Opitius. Und vor ihm Johann Engard/ und noch ein ander Anonymus. Nach ihm Herr Buchner. Titius. Schottel. Tſcherning. Georg Neumarck. Caldenbach. Harſtoͤrffer. Sigismundus Betulius von Bircken. Johann Ludewig Praſch. Die quantitas im Teut- ſchen iſt anders/ wie im Lateiniſchen und Griechi- ſchen. Dieſe art die Sylben zu meſſen iſt neuer als jene. Ob die Lateiniſchen metra im Teutſchen nachgemacht koͤnnen werden. Plempius hat im Niederlaͤndiſchen ſolches thun wollen. Exempel eines Sapphiſchen/ Jambiſchen/ und Hexametri Car- minis. Conſtantini Hugenii Elegia im Niederlaͤn- diſchen. Teutſche latiniſirende Carmina von etli- chen gemacht. Burchardi Berlichii Teutſche He- xametri Leonini. Dergleichen Verß im Spani- niſchen Italiaͤniſchen und Frantzoͤſiſchen. Sorbieri und Caſauboni Urthel hievon. Aquilonius hat in Daͤniſcher Sprache die Lateiniſchen metra einfuͤhren wollen. Exempel des Vater Un- ſers

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/morhof_unterricht_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/morhof_unterricht_1682/537
Zitationshilfe: Morhof, Daniel Georg: Unterricht Von Der Teutschen Sprache und Poesie. Kiel, 1682, S. 525. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/morhof_unterricht_1682/537>, abgerufen am 24.08.2019.