Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
Von Gesandtschafften.
§. 276.

Von denen Ministern und Residenten ist
schon vorhin geredet worden.

§. 277.

Charges des Affaires, oder Geschäfftsträ-
gere eines Staats, gehören auch hieher.

Sie werden höher gehalten, als die Lega-
tions-Secretarien;

Und sie haben den Zutritt in die Gesellschaff-
ten, dahin Gesandte kommen.

*) Streit zu Regensburg.
§. 278.

Legations-Secretarii, welche an einem Hof
stehen, daran sich kein Gesandter von ihrem
Principalen befindet, seynd auch offentliche Per-
sonen.

§. 279.

Alle mit keinem Creditiv versehene Perso-
nen bekommen Addreßschreiben an das Mini-
sterium des Hofes, dahin sie gehen.

§. 280.

Agenten seynd, nach Beschaffenheit der Um-
stände, bald etwas weniger als die Charges
des Affaires,
bald Gerichtspersonen, bald son-
stige Unterthanen des Staats: Die erste seynd
offentliche Personen.

§. 281.

General-Consuls seynd etwa denen Resi-
denten gleich zu schäzen.

Gemei-
Von Geſandtſchafften.
§. 276.

Von denen Miniſtern und Reſidenten iſt
ſchon vorhin geredet worden.

§. 277.

Chargés des Affaires, oder Geſchaͤfftstraͤ-
gere eines Staats, gehoͤren auch hieher.

Sie werden hoͤher gehalten, als die Lega-
tions-Secretarien;

Und ſie haben den Zutritt in die Geſellſchaff-
ten, dahin Geſandte kommen.

*) Streit zu Regensburg.
§. 278.

Legations-Secretarii, welche an einem Hof
ſtehen, daran ſich kein Geſandter von ihrem
Principalen befindet, ſeynd auch offentliche Per-
ſonen.

§. 279.

Alle mit keinem Creditiv verſehene Perſo-
nen bekommen Addreßſchreiben an das Mini-
ſterium des Hofes, dahin ſie gehen.

§. 280.

Agenten ſeynd, nach Beſchaffenheit der Um-
ſtaͤnde, bald etwas weniger als die Chargés
des Affaires,
bald Gerichtsperſonen, bald ſon-
ſtige Unterthanen des Staats: Die erſte ſeynd
offentliche Perſonen.

§. 281.

General-Conſuls ſeynd etwa denen Reſi-
denten gleich zu ſchaͤzen.

Gemei-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0137" n="125"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von Ge&#x017F;andt&#x017F;chafften.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 276.</head><lb/>
            <p>Von denen Mini&#x017F;tern und Re&#x017F;identen i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;chon vorhin geredet worden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 277.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Chargés des Affaires,</hi> oder Ge&#x017F;cha&#x0364;fftstra&#x0364;-<lb/>
gere eines Staats, geho&#x0364;ren auch hieher.</p><lb/>
            <p>Sie werden ho&#x0364;her gehalten, als die Lega-<lb/>
tions-Secretarien;</p><lb/>
            <p>Und &#x017F;ie haben den Zutritt in die Ge&#x017F;ell&#x017F;chaff-<lb/>
ten, dahin Ge&#x017F;andte kommen.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Streit zu Regensburg.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 278.</head><lb/>
            <p>Legations-Secretarii, welche an einem Hof<lb/>
&#x017F;tehen, daran &#x017F;ich kein Ge&#x017F;andter von ihrem<lb/>
Principalen befindet, &#x017F;eynd auch offentliche Per-<lb/>
&#x017F;onen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 279.</head><lb/>
            <p>Alle mit keinem Creditiv ver&#x017F;ehene Per&#x017F;o-<lb/>
nen bekommen Addreß&#x017F;chreiben an das Mini-<lb/>
&#x017F;terium des Hofes, dahin &#x017F;ie gehen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 280.</head><lb/>
            <p>Agenten &#x017F;eynd, nach Be&#x017F;chaffenheit der Um-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;nde, bald etwas weniger als die <hi rendition="#aq">Chargés<lb/>
des Affaires,</hi> bald Gerichtsper&#x017F;onen, bald &#x017F;on-<lb/>
&#x017F;tige Unterthanen des Staats: Die er&#x017F;te &#x017F;eynd<lb/>
offentliche Per&#x017F;onen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 281.</head><lb/>
            <p>General-Con&#x017F;uls &#x017F;eynd etwa denen Re&#x017F;i-<lb/>
denten gleich zu &#x017F;cha&#x0364;zen.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Gemei-</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[125/0137] Von Geſandtſchafften. §. 276. Von denen Miniſtern und Reſidenten iſt ſchon vorhin geredet worden. §. 277. Chargés des Affaires, oder Geſchaͤfftstraͤ- gere eines Staats, gehoͤren auch hieher. Sie werden hoͤher gehalten, als die Lega- tions-Secretarien; Und ſie haben den Zutritt in die Geſellſchaff- ten, dahin Geſandte kommen. *⁾ Streit zu Regensburg. §. 278. Legations-Secretarii, welche an einem Hof ſtehen, daran ſich kein Geſandter von ihrem Principalen befindet, ſeynd auch offentliche Per- ſonen. §. 279. Alle mit keinem Creditiv verſehene Perſo- nen bekommen Addreßſchreiben an das Mini- ſterium des Hofes, dahin ſie gehen. §. 280. Agenten ſeynd, nach Beſchaffenheit der Um- ſtaͤnde, bald etwas weniger als die Chargés des Affaires, bald Gerichtsperſonen, bald ſon- ſtige Unterthanen des Staats: Die erſte ſeynd offentliche Perſonen. §. 281. General-Conſuls ſeynd etwa denen Reſi- denten gleich zu ſchaͤzen. Gemei-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/137
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 125. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/137>, abgerufen am 19.10.2019.