Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite
16. Capitel.
§. 39.

Die Ratification muß unbedingt und nicht
zweydeutig geschehen.

*) Abfälle.
§. 40.

Die meiste Tractaten werden gleich nach ih-
rem Schluß bekannt gemacht, auch wohl denen
freundschafftlichen Nationen mitgetheilt; we-
nigstens so vil nicht die geheime Articul betrifft.

*) Ausnahmen.
§. 41.

Aus anderen hingegen wird offt lange Zeit
ein grosses Geheimniß gemacht; bis sie etwa
zulezt doch auch, entweder dem Publico selbst,
oder doch gewissen Höfen, zur Wissenschafft
gelangen.

*) Vile Beyspile.
§. 42.

Ordentlicher Weise hat kein Souverain dem
andern wegen Schliessung einiger Arten von
Tractaten mit dritten Machten etwas einzu-
reden:

§. 43.

Wann aber ein Tractat einem dritten Sou-
verain un- oder mittelbar zum Nachtheil ge-
reicht, kan er auf ein- oder andere Weise es
ahnden, und sich Genugthuung verschaffen.

*) Vattel 3, 135.
§. 44.

Zuweilen protestiret dahero ein dritter Hof

gegen
16. Capitel.
§. 39.

Die Ratification muß unbedingt und nicht
zweydeutig geſchehen.

*) Abfaͤlle.
§. 40.

Die meiſte Tractaten werden gleich nach ih-
rem Schluß bekannt gemacht, auch wohl denen
freundſchafftlichen Nationen mitgetheilt; we-
nigſtens ſo vil nicht die geheime Articul betrifft.

*) Ausnahmen.
§. 41.

Aus anderen hingegen wird offt lange Zeit
ein groſſes Geheimniß gemacht; bis ſie etwa
zulezt doch auch, entweder dem Publico ſelbſt,
oder doch gewiſſen Hoͤfen, zur Wiſſenſchafft
gelangen.

*) Vile Beyſpile.
§. 42.

Ordentlicher Weiſe hat kein Souverain dem
andern wegen Schlieſſung einiger Arten von
Tractaten mit dritten Machten etwas einzu-
reden:

§. 43.

Wann aber ein Tractat einem dritten Sou-
verain un- oder mittelbar zum Nachtheil ge-
reicht, kan er auf ein- oder andere Weiſe es
ahnden, und ſich Genugthuung verſchaffen.

*) Vattel 3, 135.
§. 44.

Zuweilen proteſtiret dahero ein dritter Hof

gegen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0214" n="202"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">16. Capitel.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 39.</head><lb/>
            <p>Die Ratification muß unbedingt und nicht<lb/>
zweydeutig ge&#x017F;chehen.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Abfa&#x0364;lle.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 40.</head><lb/>
            <p>Die mei&#x017F;te Tractaten werden gleich nach ih-<lb/>
rem Schluß bekannt gemacht, auch wohl denen<lb/>
freund&#x017F;chafftlichen Nationen mitgetheilt; we-<lb/>
nig&#x017F;tens &#x017F;o vil nicht die geheime Articul betrifft.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Ausnahmen.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 41.</head><lb/>
            <p>Aus anderen hingegen wird offt lange Zeit<lb/>
ein gro&#x017F;&#x017F;es Geheimniß gemacht; bis &#x017F;ie etwa<lb/>
zulezt doch auch, entweder dem Publico &#x017F;elb&#x017F;t,<lb/>
oder doch gewi&#x017F;&#x017F;en Ho&#x0364;fen, zur Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft<lb/>
gelangen.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Vile Bey&#x017F;pile.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 42.</head><lb/>
            <p>Ordentlicher Wei&#x017F;e hat kein Souverain dem<lb/>
andern wegen Schlie&#x017F;&#x017F;ung einiger Arten von<lb/>
Tractaten mit dritten Machten etwas einzu-<lb/>
reden:</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 43.</head><lb/>
            <p>Wann aber ein Tractat einem dritten Sou-<lb/>
verain un- oder mittelbar zum Nachtheil ge-<lb/>
reicht, kan er auf ein- oder andere Wei&#x017F;e es<lb/>
ahnden, und &#x017F;ich Genugthuung ver&#x017F;chaffen.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Vattel</hi></hi> 3, 135.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 44.</head><lb/>
            <p>Zuweilen prote&#x017F;tiret dahero ein dritter Hof<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gegen</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[202/0214] 16. Capitel. §. 39. Die Ratification muß unbedingt und nicht zweydeutig geſchehen. *⁾ Abfaͤlle. §. 40. Die meiſte Tractaten werden gleich nach ih- rem Schluß bekannt gemacht, auch wohl denen freundſchafftlichen Nationen mitgetheilt; we- nigſtens ſo vil nicht die geheime Articul betrifft. *⁾ Ausnahmen. §. 41. Aus anderen hingegen wird offt lange Zeit ein groſſes Geheimniß gemacht; bis ſie etwa zulezt doch auch, entweder dem Publico ſelbſt, oder doch gewiſſen Hoͤfen, zur Wiſſenſchafft gelangen. *⁾ Vile Beyſpile. §. 42. Ordentlicher Weiſe hat kein Souverain dem andern wegen Schlieſſung einiger Arten von Tractaten mit dritten Machten etwas einzu- reden: §. 43. Wann aber ein Tractat einem dritten Sou- verain un- oder mittelbar zum Nachtheil ge- reicht, kan er auf ein- oder andere Weiſe es ahnden, und ſich Genugthuung verſchaffen. *⁾ Vattel 3, 135. §. 44. Zuweilen proteſtiret dahero ein dritter Hof gegen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/214
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 202. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/214>, abgerufen am 17.10.2019.