Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite

22. Capitel.
feindlichen Theils Landen gelegenen Ort; wel-
cher so dann, nebst einem gewissen bestimmten
Bezirck, währender Fridenshandlungen als
neutral behandelt wird.

§. 56.

Oder man bedienet sich eines Plazes, wo
die Gränzen zusammenstossen.

*) Fasanen-Insul.
§. 57.

Oder man erwählet einen in einem neutra-
len Staat gelegenen Ort.

*) Baden.
§. 58.

Es seynd auch schon Fridenscongresse auf
dem Feld unter Zelten gehalten worden.

§. 59.

Daß, wann mehrere Machten im Krieg
mit einander verfangen seynd, zu gleicher Zeit
an verschidenen Orten mit der einen oder ande-
ren Parthie gehandelt werde, ist etwas seltenes.

*) Wephälischer Fride.
§. 60.

Was für Personen, von was für Religion,
Stand, Würde, und wie vil etc. auf den Con-
greß abgefertiget werden wollen, hänget ledig-
lich von jeder Parthie eigenen Willkühr ab.

§. 61.

Es werden auch zuweilen bey solcher Gele-

genheit

22. Capitel.
feindlichen Theils Landen gelegenen Ort; wel-
cher ſo dann, nebſt einem gewiſſen beſtimmten
Bezirck, waͤhrender Fridenshandlungen als
neutral behandelt wird.

§. 56.

Oder man bedienet ſich eines Plazes, wo
die Graͤnzen zuſammenſtoſſen.

*) Faſanen-Inſul.
§. 57.

Oder man erwaͤhlet einen in einem neutra-
len Staat gelegenen Ort.

*) Baden.
§. 58.

Es ſeynd auch ſchon Fridenscongreſſe auf
dem Feld unter Zelten gehalten worden.

§. 59.

Daß, wann mehrere Machten im Krieg
mit einander verfangen ſeynd, zu gleicher Zeit
an verſchidenen Orten mit der einen oder ande-
ren Parthie gehandelt werde, iſt etwas ſeltenes.

*) Wephaͤliſcher Fride.
§. 60.

Was fuͤr Perſonen, von was fuͤr Religion,
Stand, Wuͤrde, und wie vil ꝛc. auf den Con-
greß abgefertiget werden wollen, haͤnget ledig-
lich von jeder Parthie eigenen Willkuͤhr ab.

§. 61.

Es werden auch zuweilen bey ſolcher Gele-

genheit
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0296" n="284"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">22. Capitel.</hi></fw><lb/>
feindlichen Theils Landen gelegenen Ort; wel-<lb/>
cher &#x017F;o dann, neb&#x017F;t einem gewi&#x017F;&#x017F;en be&#x017F;timmten<lb/>
Bezirck, wa&#x0364;hrender Fridenshandlungen als<lb/>
neutral behandelt wird.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 56.</head><lb/>
            <p>Oder man bedienet &#x017F;ich eines Plazes, wo<lb/>
die Gra&#x0364;nzen zu&#x017F;ammen&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Fa&#x017F;anen-In&#x017F;ul.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 57.</head><lb/>
            <p>Oder man erwa&#x0364;hlet einen in einem neutra-<lb/>
len Staat gelegenen Ort.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Baden.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 58.</head><lb/>
            <p>Es &#x017F;eynd auch &#x017F;chon Fridenscongre&#x017F;&#x017F;e auf<lb/>
dem Feld unter Zelten gehalten worden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 59.</head><lb/>
            <p>Daß, wann mehrere Machten im Krieg<lb/>
mit einander verfangen &#x017F;eynd, zu gleicher Zeit<lb/>
an ver&#x017F;chidenen Orten mit der einen oder ande-<lb/>
ren Parthie gehandelt werde, i&#x017F;t etwas &#x017F;eltenes.</p><lb/>
            <note place="end" n="*)">Wepha&#x0364;li&#x017F;cher Fride.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 60.</head><lb/>
            <p>Was fu&#x0364;r Per&#x017F;onen, von was fu&#x0364;r Religion,<lb/>
Stand, Wu&#x0364;rde, und wie vil &#xA75B;c. auf den Con-<lb/>
greß abgefertiget werden wollen, ha&#x0364;nget ledig-<lb/>
lich von jeder Parthie eigenen Willku&#x0364;hr ab.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 61.</head><lb/>
            <p>Es werden auch zuweilen bey &#x017F;olcher Gele-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">genheit</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[284/0296] 22. Capitel. feindlichen Theils Landen gelegenen Ort; wel- cher ſo dann, nebſt einem gewiſſen beſtimmten Bezirck, waͤhrender Fridenshandlungen als neutral behandelt wird. §. 56. Oder man bedienet ſich eines Plazes, wo die Graͤnzen zuſammenſtoſſen. *⁾ Faſanen-Inſul. §. 57. Oder man erwaͤhlet einen in einem neutra- len Staat gelegenen Ort. *⁾ Baden. §. 58. Es ſeynd auch ſchon Fridenscongreſſe auf dem Feld unter Zelten gehalten worden. §. 59. Daß, wann mehrere Machten im Krieg mit einander verfangen ſeynd, zu gleicher Zeit an verſchidenen Orten mit der einen oder ande- ren Parthie gehandelt werde, iſt etwas ſeltenes. *⁾ Wephaͤliſcher Fride. §. 60. Was fuͤr Perſonen, von was fuͤr Religion, Stand, Wuͤrde, und wie vil ꝛc. auf den Con- greß abgefertiget werden wollen, haͤnget ledig- lich von jeder Parthie eigenen Willkuͤhr ab. §. 61. Es werden auch zuweilen bey ſolcher Gele- genheit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/296
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 284. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/296>, abgerufen am 10.04.2020.