Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778.

Bild:
<< vorherige Seite

3. Capitel.
verschwunden, und, wann sich nicht besondere
Zufälle ereignen, noch mächtige christliche Staa-
ten selbst mit darunter stecken, wird schwerlich
so bald von diser Seite her etwas sonderliches
zu besorgen seyn.



Drittes Capitel.
Von der Souverainen Personen und
Familien.
(1)


Erbfolge. (2)
§. 1.

Die meiste Reiche in Europa seynd erblich;
wenigstens so lang, als ehlich gebohrene
Personen von dem jezt-regierenden Haus vor-
handen seynd.

§. 2.

Nur von Rußland streitet man: Ob es
ganz erblich seye? oder ob der jedesmals regie-
rende Kayser oder Kayserin sich selber einen
Thronfolger bestimmen dörffe?

§. 3.
(1) s. mein Versuch des Eur. Völck. Rechts, 1.
Theil, S. 75. Mein Teutsch. auswärt.
Staatsrecht, S. 1. 39. 47. 269.
(2) s. meine Diß. de jure succedendi in Regna
Europae, speciatim in Regnum Bohemiae
.
Franckfurt an der Oder, 1739. 4. und in mei-
nen
Opusc. acad.

3. Capitel.
verſchwunden, und, wann ſich nicht beſondere
Zufaͤlle ereignen, noch maͤchtige chriſtliche Staa-
ten ſelbſt mit darunter ſtecken, wird ſchwerlich
ſo bald von diſer Seite her etwas ſonderliches
zu beſorgen ſeyn.



Drittes Capitel.
Von der Souverainen Perſonen und
Familien.
(1)


Erbfolge. (2)
§. 1.

Die meiſte Reiche in Europa ſeynd erblich;
wenigſtens ſo lang, als ehlich gebohrene
Perſonen von dem jezt-regierenden Haus vor-
handen ſeynd.

§. 2.

Nur von Rußland ſtreitet man: Ob es
ganz erblich ſeye? oder ob der jedesmals regie-
rende Kayſer oder Kayſerin ſich ſelber einen
Thronfolger beſtimmen doͤrffe?

§. 3.
(1) ſ. mein Verſuch des Eur. Voͤlck. Rechts, 1.
Theil, S. 75. Mein Teutſch. auswaͤrt.
Staatsrecht, S. 1. 39. 47. 269.
(2) ſ. meine Diß. de jure ſuccedendi in Regna
Europæ, ſpeciatim in Regnum Bohemiæ
.
Franckfurt an der Oder, 1739. 4. und in mei-
nen
Opuſc. acad.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0044" n="32"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">3. Capitel.</hi></fw><lb/>
ver&#x017F;chwunden, und, wann &#x017F;ich nicht be&#x017F;ondere<lb/>
Zufa&#x0364;lle ereignen, noch ma&#x0364;chtige chri&#x017F;tliche Staa-<lb/>
ten &#x017F;elb&#x017F;t mit darunter &#x017F;tecken, wird &#x017F;chwerlich<lb/>
&#x017F;o bald von di&#x017F;er Seite her etwas &#x017F;onderliches<lb/>
zu be&#x017F;orgen &#x017F;eyn.</p>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#fr">Drittes Capitel</hi>.<lb/><hi rendition="#b">Von der Souverainen Per&#x017F;onen und<lb/>
Familien.</hi><note place="foot" n="(1)">&#x017F;. <hi rendition="#fr">mein</hi> Ver&#x017F;uch des Eur. Vo&#x0364;lck. Rechts, 1.<lb/>
Theil, S. 75. <hi rendition="#fr">Mein</hi> Teut&#x017F;ch. auswa&#x0364;rt.<lb/>
Staatsrecht, S. 1. 39. 47. 269.</note></head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#fr">Erbfolge</hi>. <note place="foot" n="(2)">&#x017F;. meine <hi rendition="#aq">Diß. de jure &#x017F;uccedendi in Regna<lb/>
Europæ, &#x017F;peciatim in Regnum Bohemiæ</hi>.<lb/>
Franckfurt an der Oder, 1739. 4. und <hi rendition="#fr">in mei-<lb/>
nen</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Opu&#x017F;c. acad.</hi></hi></note></head><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 1.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>ie mei&#x017F;te Reiche in Europa &#x017F;eynd erblich;<lb/>
wenig&#x017F;tens &#x017F;o lang, als ehlich gebohrene<lb/>
Per&#x017F;onen von dem jezt-regierenden Haus vor-<lb/>
handen &#x017F;eynd.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 2.</head><lb/>
            <p>Nur von Rußland &#x017F;treitet man: Ob es<lb/>
ganz erblich &#x017F;eye? oder ob der jedesmals regie-<lb/>
rende Kay&#x017F;er oder Kay&#x017F;erin &#x017F;ich &#x017F;elber einen<lb/>
Thronfolger be&#x017F;timmen do&#x0364;rffe?</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 3.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0044] 3. Capitel. verſchwunden, und, wann ſich nicht beſondere Zufaͤlle ereignen, noch maͤchtige chriſtliche Staa- ten ſelbſt mit darunter ſtecken, wird ſchwerlich ſo bald von diſer Seite her etwas ſonderliches zu beſorgen ſeyn. Drittes Capitel. Von der Souverainen Perſonen und Familien. (1) Erbfolge. (2) §. 1. Die meiſte Reiche in Europa ſeynd erblich; wenigſtens ſo lang, als ehlich gebohrene Perſonen von dem jezt-regierenden Haus vor- handen ſeynd. §. 2. Nur von Rußland ſtreitet man: Ob es ganz erblich ſeye? oder ob der jedesmals regie- rende Kayſer oder Kayſerin ſich ſelber einen Thronfolger beſtimmen doͤrffe? §. 3. (1) ſ. mein Verſuch des Eur. Voͤlck. Rechts, 1. Theil, S. 75. Mein Teutſch. auswaͤrt. Staatsrecht, S. 1. 39. 47. 269. (2) ſ. meine Diß. de jure ſuccedendi in Regna Europæ, ſpeciatim in Regnum Bohemiæ. Franckfurt an der Oder, 1739. 4. und in mei- nen Opuſc. acad.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/44
Zitationshilfe: Moser, Johann Jacob: Erste Grundlehren des jezigen Europäischen Völcker-Rechts, in Fridens- und Kriegs-Zeiten. Nürnberg, 1778, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/moser_grundlehren_1778/44>, abgerufen am 22.10.2019.