Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Karl Otfried: Handbuch der Archäologie der Kunst. Breslau, 1830.

Bild:
<< vorherige Seite
Systematischer Theil.

1. Montfauc. iii, 165 sqq. Philostratos beschreibt i, 28.
ein Bild, Suotherai, Ph. d. j. 3. ein andres, Kunegetai.
Schlummernder Jäger, sehr schönes Relief des M. Cap. iv, 53.
Auf Vasen alten Styls kommen öfter Saujagden vor, zum Theil
in Bezug auf dunkle mythische Geschichten. §. 75, 2. 99, 2,
2. vgl. Paus. i, 27, 7. Welcker in Jahns Jahrb. 1829. i.
S. 254. Ein Wildschwein zurückgebracht, Millin V. i, 18.
Hasenjagd, schön auf Vasengem. Millingen U. M. 18. Die
Löwenjagd der Reliefs bei Caylus iv, 119. Guatt. Mem.
enc. vii, p. 12. Bouill. iii,
64, 4. mischt, wie es scheint,
eine Enyo oder Roma unter historische Figuren. Vgl. §. 412, 1.
Löwenjagden, oft auf spätern KaiserM. u. Gemmen, vgl. §. 207,
9. Ludi funebres, Tiger, Löwen mit bestellten Kämpfern,
Mazois Pompej. 31. 32. Bartoli Nason. 27. Lucern. 31.,
Montfauc. iii, 165. Wild-markt G. Giust. ii, 112. Buden
der Wildverkäuferin, des Garkochs, Zoega 27. 28.

2. Ein Pflüger mit dem alterthümlichen Hakenpfluge, Etr.
Bronze, Micali 50. Auf einer Gemme M. Flor. ii, 42, 3.
Arbeiten der Weinerndte, (Stampfen der Trauben mit den Füßen,
Gießen des Mosts in die Winterfässer) Zoega 26. Passeri Luc.
ii,
48. 49. Ein alter Bauer, G. Giust. ii, 45. Ein
Hirt in einer Exomis von Fell, PCl. iii, 34. Vortrefflich
ist der robuste u. eifrige Ausweider eines Thiers, Bouill. iii, 19, 6.

3. Eine Darstellung aus dem Landleben von wahrhaft rüh-
render Einfalt ist auch der Dornausziehende Knabe, der sog. Spi-
narius,
Maffei Racc. 23. M. Fr. iii, 21. Oft wiederholt.
Auch die mit Gänsen ringenden Knaben (z. B. Bouill. ii, 30,
1. M. Fr. 22.
) gehören wohl hierher.

4. Der sog. Seneca im L. 595. aus schwarzen Marmor, sehr
ergänzt, nach Visconti ein (Africanischer?) Fischer, V. Borgh.
st. 3, 10. Bouill. ii,
65. Vgl. den gripeus, alitrutos
geron Theokr. i, 39. Aehnliche Figuren PCl. iii, 32.
Bouill. iii,
19, 7. Schlummernder Fischerknabe PCl. iii, 33.


5. Häusliches Leben.

1428. Häufiger sind Darstellungen von geselligen Mah-
len
, da der festliche Charakter derselben sie besonders

Syſtematiſcher Theil.

1. Montfauc. iii, 165 sqq. Philoſtratos beſchreibt i, 28.
ein Bild, Συοϑῆραι, Ph. d. j. 3. ein andres, Κυνηγέται.
Schlummernder Jäger, ſehr ſchönes Relief des M. Cap. iv, 53.
Auf Vaſen alten Styls kommen öfter Saujagden vor, zum Theil
in Bezug auf dunkle mythiſche Geſchichten. §. 75, 2. 99, 2,
2. vgl. Pauſ. i, 27, 7. Welcker in Jahns Jahrb. 1829. i.
S. 254. Ein Wildſchwein zurückgebracht, Millin V. i, 18.
Haſenjagd, ſchön auf Vaſengem. Millingen U. M. 18. Die
Löwenjagd der Reliefs bei Caylus iv, 119. Guatt. Mem.
enc. vii, p. 12. Bouill. iii,
64, 4. miſcht, wie es ſcheint,
eine Enyo oder Roma unter hiſtoriſche Figuren. Vgl. §. 412, 1.
Löwenjagden, oft auf ſpätern KaiſerM. u. Gemmen, vgl. §. 207,
9. Ludi funebres, Tiger, Löwen mit beſtellten Kämpfern,
Mazois Pompej. 31. 32. Bartoli Nason. 27. Lucern. 31.,
Montfauc. iii, 165. Wild-markt G. Giust. ii, 112. Buden
der Wildverkäuferin, des Garkochs, Zoëga 27. 28.

2. Ein Pflüger mit dem alterthümlichen Hakenpfluge, Etr.
Bronze, Micali 50. Auf einer Gemme M. Flor. ii, 42, 3.
Arbeiten der Weinerndte, (Stampfen der Trauben mit den Füßen,
Gießen des Moſts in die Winterfäſſer) Zoëga 26. Paſſeri Luc.
ii,
48. 49. Ein alter Bauer, G. Giust. ii, 45. Ein
Hirt in einer Exomis von Fell, PCl. iii, 34. Vortrefflich
iſt der robuſte u. eifrige Ausweider eines Thiers, Bouill. iii, 19, 6.

3. Eine Darſtellung aus dem Landleben von wahrhaft rüh-
render Einfalt iſt auch der Dornausziehende Knabe, der ſog. Spi-
narius,
Maffei Racc. 23. M. Fr. iii, 21. Oft wiederholt.
Auch die mit Gänſen ringenden Knaben (z. B. Bouill. ii, 30,
1. M. Fr. 22.
) gehören wohl hierher.

4. Der ſog. Seneca im L. 595. aus ſchwarzen Marmor, ſehr
ergänzt, nach Viſconti ein (Africaniſcher?) Fiſcher, V. Borgh.
st. 3, 10. Bouill. ii,
65. Vgl. den γριπεὺς, ἁλίτρυτος
γέρων Theokr. i, 39. Aehnliche Figuren PCl. iii, 32.
Bouill. iii,
19, 7. Schlummernder Fiſcherknabe PCl. iii, 33.


5. Häusliches Leben.

1428. Haͤufiger ſind Darſtellungen von geſelligen Mah-
len
, da der feſtliche Charakter derſelben ſie beſonders

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <div n="6">
                  <div n="7">
                    <pb facs="#f0622" n="600"/>
                    <fw place="top" type="header">Sy&#x017F;temati&#x017F;cher Theil.</fw><lb/>
                    <p>1. Montfauc. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">iii</hi>, 165 sqq.</hi> Philo&#x017F;tratos be&#x017F;chreibt <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">i,</hi></hi> 28.<lb/>
ein Bild, &#x03A3;&#x03C5;&#x03BF;&#x03D1;&#x1FC6;&#x03C1;&#x03B1;&#x03B9;, Ph. d. j. 3. ein andres, &#x039A;&#x03C5;&#x03BD;&#x03B7;&#x03B3;&#x03AD;&#x03C4;&#x03B1;&#x03B9;.<lb/>
Schlummernder Jäger, &#x017F;ehr &#x017F;chönes Relief des <hi rendition="#aq">M. Cap. <hi rendition="#k">iv</hi>,</hi> 53.<lb/>
Auf Va&#x017F;en alten Styls kommen öfter Saujagden vor, zum Theil<lb/>
in Bezug auf dunkle mythi&#x017F;che Ge&#x017F;chichten. §. 75, 2. 99, 2,<lb/>
2. vgl. Pau&#x017F;. <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">i,</hi></hi> 27, 7. Welcker in Jahns Jahrb. 1829. <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">i.</hi></hi><lb/>
S. 254. Ein Wild&#x017F;chwein zurückgebracht, Millin <hi rendition="#aq">V. <hi rendition="#k">i</hi>,</hi> 18.<lb/>
Ha&#x017F;enjagd, &#x017F;chön auf Va&#x017F;engem. Millingen <hi rendition="#aq">U. M.</hi> 18. Die<lb/>
Löwenjagd der Reliefs bei Caylus <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">iv,</hi></hi> 119. Guatt. <hi rendition="#aq">Mem.<lb/>
enc. <hi rendition="#k">vii</hi>, p. 12. Bouill. <hi rendition="#k">iii</hi>,</hi> 64, 4. mi&#x017F;cht, wie es &#x017F;cheint,<lb/>
eine Enyo oder Roma unter hi&#x017F;tori&#x017F;che Figuren. Vgl. §. 412, 1.<lb/>
Löwenjagden, oft auf &#x017F;pätern Kai&#x017F;erM. u. Gemmen, vgl. §. 207,<lb/>
9. <hi rendition="#aq">Ludi funebres,</hi> Tiger, Löwen mit be&#x017F;tellten Kämpfern,<lb/>
Mazois <hi rendition="#aq">Pompej.</hi> 31. 32. Bartoli <hi rendition="#aq">Nason. 27. Lucern. 31.,</hi><lb/>
Montfauc. <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">iii,</hi></hi> 165. Wild-markt <hi rendition="#aq">G. Giust. <hi rendition="#k">ii</hi>,</hi> 112. Buden<lb/>
der Wildverkäuferin, des Garkochs, Zoëga 27. 28.</p><lb/>
                    <p>2. Ein Pflüger mit dem alterthümlichen Hakenpfluge, Etr.<lb/>
Bronze, Micali 50. Auf einer Gemme <hi rendition="#aq">M. Flor. <hi rendition="#k">ii</hi>,</hi> 42, 3.<lb/>
Arbeiten der Weinerndte, (Stampfen der Trauben mit den Füßen,<lb/>
Gießen des Mo&#x017F;ts in die Winterfä&#x017F;&#x017F;er) Zoëga 26. Pa&#x017F;&#x017F;eri <hi rendition="#aq">Luc.<lb/><hi rendition="#k">ii</hi>,</hi> 48. 49. Ein alter Bauer, <hi rendition="#aq">G. Giust. <hi rendition="#k">ii</hi>,</hi> 45. Ein<lb/>
Hirt in einer Exomis von Fell, <hi rendition="#aq">PCl. <hi rendition="#k">iii</hi>,</hi> 34. Vortrefflich<lb/>
i&#x017F;t der robu&#x017F;te u. eifrige Ausweider eines Thiers, <hi rendition="#aq">Bouill. <hi rendition="#k">iii</hi>,</hi> 19, 6.</p><lb/>
                    <p>3. Eine Dar&#x017F;tellung aus dem Landleben von wahrhaft rüh-<lb/>
render Einfalt i&#x017F;t auch der Dornausziehende Knabe, der &#x017F;og. <hi rendition="#g"><hi rendition="#aq">Spi-<lb/>
narius,</hi></hi> Maffei <hi rendition="#aq">Racc. 23. M. Fr. <hi rendition="#k">iii</hi>,</hi> 21. Oft wiederholt.<lb/>
Auch die mit Gän&#x017F;en ringenden Knaben (z. B. <hi rendition="#aq">Bouill. <hi rendition="#k">ii</hi>, 30,<lb/>
1. M. Fr. 22.</hi>) gehören wohl hierher.</p><lb/>
                    <p>4. Der &#x017F;og. Seneca im L. 595. aus &#x017F;chwarzen Marmor, &#x017F;ehr<lb/>
ergänzt, nach Vi&#x017F;conti ein (Africani&#x017F;cher?) Fi&#x017F;cher, <hi rendition="#aq">V. Borgh.<lb/>
st. 3, 10. Bouill. <hi rendition="#k">ii</hi>,</hi> 65. Vgl. den &#x03B3;&#x03C1;&#x03B9;&#x03C0;&#x03B5;&#x1F7A;&#x03C2;, &#x1F01;&#x03BB;&#x03AF;&#x03C4;&#x03C1;&#x03C5;&#x03C4;&#x03BF;&#x03C2;<lb/>
&#x03B3;&#x03AD;&#x03C1;&#x03C9;&#x03BD; Theokr. <hi rendition="#k"><hi rendition="#aq">i,</hi></hi> 39. Aehnliche Figuren <hi rendition="#aq">PCl. <hi rendition="#k">iii</hi>, 32.<lb/>
Bouill. <hi rendition="#k">iii</hi>,</hi> 19, 7. Schlummernder Fi&#x017F;cherknabe <hi rendition="#aq">PCl. <hi rendition="#k">iii</hi>,</hi> 33.</p>
                  </div><lb/>
                  <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
                  <div n="7">
                    <head>5. Häusliches Leben.</head><lb/>
                    <p><note place="left">1</note>428. Ha&#x0364;ufiger &#x017F;ind Dar&#x017F;tellungen von ge&#x017F;elligen <hi rendition="#g">Mah-<lb/>
len</hi>, da der fe&#x017F;tliche Charakter der&#x017F;elben &#x017F;ie be&#x017F;onders<lb/></p>
                  </div>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[600/0622] Syſtematiſcher Theil. 1. Montfauc. iii, 165 sqq. Philoſtratos beſchreibt i, 28. ein Bild, Συοϑῆραι, Ph. d. j. 3. ein andres, Κυνηγέται. Schlummernder Jäger, ſehr ſchönes Relief des M. Cap. iv, 53. Auf Vaſen alten Styls kommen öfter Saujagden vor, zum Theil in Bezug auf dunkle mythiſche Geſchichten. §. 75, 2. 99, 2, 2. vgl. Pauſ. i, 27, 7. Welcker in Jahns Jahrb. 1829. i. S. 254. Ein Wildſchwein zurückgebracht, Millin V. i, 18. Haſenjagd, ſchön auf Vaſengem. Millingen U. M. 18. Die Löwenjagd der Reliefs bei Caylus iv, 119. Guatt. Mem. enc. vii, p. 12. Bouill. iii, 64, 4. miſcht, wie es ſcheint, eine Enyo oder Roma unter hiſtoriſche Figuren. Vgl. §. 412, 1. Löwenjagden, oft auf ſpätern KaiſerM. u. Gemmen, vgl. §. 207, 9. Ludi funebres, Tiger, Löwen mit beſtellten Kämpfern, Mazois Pompej. 31. 32. Bartoli Nason. 27. Lucern. 31., Montfauc. iii, 165. Wild-markt G. Giust. ii, 112. Buden der Wildverkäuferin, des Garkochs, Zoëga 27. 28. 2. Ein Pflüger mit dem alterthümlichen Hakenpfluge, Etr. Bronze, Micali 50. Auf einer Gemme M. Flor. ii, 42, 3. Arbeiten der Weinerndte, (Stampfen der Trauben mit den Füßen, Gießen des Moſts in die Winterfäſſer) Zoëga 26. Paſſeri Luc. ii, 48. 49. Ein alter Bauer, G. Giust. ii, 45. Ein Hirt in einer Exomis von Fell, PCl. iii, 34. Vortrefflich iſt der robuſte u. eifrige Ausweider eines Thiers, Bouill. iii, 19, 6. 3. Eine Darſtellung aus dem Landleben von wahrhaft rüh- render Einfalt iſt auch der Dornausziehende Knabe, der ſog. Spi- narius, Maffei Racc. 23. M. Fr. iii, 21. Oft wiederholt. Auch die mit Gänſen ringenden Knaben (z. B. Bouill. ii, 30, 1. M. Fr. 22.) gehören wohl hierher. 4. Der ſog. Seneca im L. 595. aus ſchwarzen Marmor, ſehr ergänzt, nach Viſconti ein (Africaniſcher?) Fiſcher, V. Borgh. st. 3, 10. Bouill. ii, 65. Vgl. den γριπεὺς, ἁλίτρυτος γέρων Theokr. i, 39. Aehnliche Figuren PCl. iii, 32. Bouill. iii, 19, 7. Schlummernder Fiſcherknabe PCl. iii, 33. 5. Häusliches Leben. 428. Haͤufiger ſind Darſtellungen von geſelligen Mah- len, da der feſtliche Charakter derſelben ſie beſonders 1

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830/622
Zitationshilfe: Müller, Karl Otfried: Handbuch der Archäologie der Kunst. Breslau, 1830, S. 600. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/mueller_kunst_1830/622>, abgerufen am 15.08.2020.