Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Niethammer, Friedrich Immanuel: Der Streit des Philanthropinismus und Humanismus in der Theorie des Erziehungs-Unterrichts unsrer Zeit. Jena, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Abschnitt.
Historischer Gesichtspunkt der
Untersuchung
.


In der neueren Erziehungsgeschichte von Teutschland
sind die Philanthropine der hervorstechendste Punkt.
Durch sie ist die Opposition rein ausgesprochen, welche
sich gegen die ältere Pädagogik überhaupt und gegen
das frühere Unterrichts-System insbesondere nach und
nach gebildet und seitdem nicht nur auf alle öffentli-
chen Unterrichtsanstalten, sondern auch auf die häusliche
Erziehung, nur bald mehr bald weniger, Einfluß ge-
wonnen hat.

Wäre auch nicht der Ursprung des allerneuesten
Unterrichts-Systems, das in unsern Tagen den hefti-
gen Streit über Erziehungs-Unterricht und öffentliche
Unterrichtsanstalten veranlaßt hat, in der That aus
der Ansicht des Philanthropinismus unmittelbar abzu-
leiten; so müßten wir doch, um den Zustand des öf-
fentlichen und häuslichen Unterrichts unsrer Zeit in

Erſter Abſchnitt.
Hiſtoriſcher Geſichtspunkt der
Unterſuchung
.


In der neueren Erziehungsgeſchichte von Teutſchland
ſind die Philanthropine der hervorſtechendſte Punkt.
Durch ſie iſt die Oppoſition rein ausgeſprochen, welche
ſich gegen die aͤltere Paͤdagogik uͤberhaupt und gegen
das fruͤhere Unterrichts-Syſtem insbeſondere nach und
nach gebildet und ſeitdem nicht nur auf alle oͤffentli-
chen Unterrichtsanſtalten, ſondern auch auf die haͤusliche
Erziehung, nur bald mehr bald weniger, Einfluß ge-
wonnen hat.

Waͤre auch nicht der Urſprung des allerneueſten
Unterrichts-Syſtems, das in unſern Tagen den hefti-
gen Streit uͤber Erziehungs-Unterricht und oͤffentliche
Unterrichtsanſtalten veranlaßt hat, in der That aus
der Anſicht des Philanthropinismus unmittelbar abzu-
leiten; ſo muͤßten wir doch, um den Zuſtand des oͤf-
fentlichen und haͤuslichen Unterrichts unſrer Zeit in

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0023" n="[11]"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g"><hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Ab&#x017F;chnitt.</hi><lb/>
Hi&#x017F;tori&#x017F;cher Ge&#x017F;ichtspunkt der<lb/>
Unter&#x017F;uchung</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>n der neueren Erziehungsge&#x017F;chichte von Teut&#x017F;chland<lb/>
&#x017F;ind die <hi rendition="#g">Philanthropine</hi> der hervor&#x017F;techend&#x017F;te Punkt.<lb/>
Durch &#x017F;ie i&#x017F;t die Oppo&#x017F;ition rein ausge&#x017F;prochen, welche<lb/>
&#x017F;ich gegen die a&#x0364;ltere Pa&#x0364;dagogik u&#x0364;berhaupt und gegen<lb/>
das fru&#x0364;here Unterrichts-Sy&#x017F;tem insbe&#x017F;ondere nach und<lb/>
nach gebildet und &#x017F;eitdem nicht nur auf alle o&#x0364;ffentli-<lb/>
chen Unterrichtsan&#x017F;talten, &#x017F;ondern auch auf die ha&#x0364;usliche<lb/>
Erziehung, nur bald mehr bald weniger, Einfluß ge-<lb/>
wonnen hat.</p><lb/>
          <p>Wa&#x0364;re auch nicht der Ur&#x017F;prung des allerneue&#x017F;ten<lb/>
Unterrichts-Sy&#x017F;tems, das in un&#x017F;ern Tagen den hefti-<lb/>
gen Streit u&#x0364;ber Erziehungs-Unterricht und o&#x0364;ffentliche<lb/>
Unterrichtsan&#x017F;talten veranlaßt hat, in der That aus<lb/>
der An&#x017F;icht des Philanthropinismus unmittelbar abzu-<lb/>
leiten; &#x017F;o mu&#x0364;ßten wir doch, um den Zu&#x017F;tand des o&#x0364;f-<lb/>
fentlichen und ha&#x0364;uslichen Unterrichts un&#x017F;rer Zeit in<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[11]/0023] Erſter Abſchnitt. Hiſtoriſcher Geſichtspunkt der Unterſuchung. In der neueren Erziehungsgeſchichte von Teutſchland ſind die Philanthropine der hervorſtechendſte Punkt. Durch ſie iſt die Oppoſition rein ausgeſprochen, welche ſich gegen die aͤltere Paͤdagogik uͤberhaupt und gegen das fruͤhere Unterrichts-Syſtem insbeſondere nach und nach gebildet und ſeitdem nicht nur auf alle oͤffentli- chen Unterrichtsanſtalten, ſondern auch auf die haͤusliche Erziehung, nur bald mehr bald weniger, Einfluß ge- wonnen hat. Waͤre auch nicht der Urſprung des allerneueſten Unterrichts-Syſtems, das in unſern Tagen den hefti- gen Streit uͤber Erziehungs-Unterricht und oͤffentliche Unterrichtsanſtalten veranlaßt hat, in der That aus der Anſicht des Philanthropinismus unmittelbar abzu- leiten; ſo muͤßten wir doch, um den Zuſtand des oͤf- fentlichen und haͤuslichen Unterrichts unſrer Zeit in

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/niethammer_philantropinismus_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/niethammer_philantropinismus_1808/23
Zitationshilfe: Niethammer, Friedrich Immanuel: Der Streit des Philanthropinismus und Humanismus in der Theorie des Erziehungs-Unterrichts unsrer Zeit. Jena, 1808, S. [11]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/niethammer_philantropinismus_1808/23>, abgerufen am 23.04.2019.