Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Nietzsche, Friedrich: Also sprach Zarathustra. Bd. 4. Leipzig, 1891.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Sonne sinkt.

1.
Nicht lange durstest du noch,
verbranntes Herz!
Verheissung ist in der Luft,
aus unbekannten Mündern bläst mich's an,
-- die grosse Kühle kommt ...
Meine Sonne stand heiss über mir im Mittage:
seid mir gegrüsst, dass ihr kommt,
ihr plötzlichen Winde,
ihr kühlen Geister des Nachmittags!
Die Luft geht fremd und rein.
Schielt nicht mit schiefem
Verführerblick
die Nacht mich an? ...
Bleib stark, mein tapfres Herz!
Frag nicht: warum? --
2.
Tag meines Lebens!
die Sonne sinkt.
Die Sonne sinkt.

1.
Nicht lange durstest du noch,
verbranntes Herz!
Verheissung ist in der Luft,
aus unbekannten Mündern bläst mich's an,
— die grosse Kühle kommt ...
Meine Sonne stand heiss über mir im Mittage:
seid mir gegrüsst, dass ihr kommt,
ihr plötzlichen Winde,
ihr kühlen Geister des Nachmittags!
Die Luft geht fremd und rein.
Schielt nicht mit schiefem
Verführerblick
die Nacht mich an? ...
Bleib stark, mein tapfres Herz!
Frag nicht: warum? —
2.
Tag meines Lebens!
die Sonne sinkt.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0153" n="10"/>
        <div n="2">
          <head>Die Sonne sinkt.<lb/></head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>1.<lb/></head>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l>Nicht lange durstest du noch,</l><lb/>
                <l>verbranntes Herz!</l><lb/>
                <l>Verheissung ist in der Luft,</l><lb/>
                <l>aus unbekannten Mündern bläst mich's an,</l><lb/>
                <l>&#x2014; die grosse Kühle kommt ...</l><lb/>
              </lg>
              <lg n="2">
                <l>Meine Sonne stand heiss über mir im Mittage:</l><lb/>
                <l>seid mir gegrüsst, dass ihr kommt,</l><lb/>
                <l>ihr plötzlichen Winde,</l><lb/>
                <l>ihr kühlen Geister des Nachmittags!</l><lb/>
              </lg>
              <lg n="3">
                <l>Die Luft geht fremd und rein.</l><lb/>
                <l>Schielt nicht mit schiefem</l><lb/>
                <l>Verführerblick</l><lb/>
                <l>die Nacht mich an? ...</l><lb/>
                <l>Bleib stark, mein tapfres Herz!</l><lb/>
                <l>Frag nicht: warum? &#x2014;</l><lb/>
              </lg>
            </lg>
          </div>
          <div n="3">
            <head>2.<lb/></head>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l>Tag meines Lebens!</l><lb/>
                <l>die Sonne sinkt.</l><lb/>
              </lg>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[10/0153] Die Sonne sinkt. 1. Nicht lange durstest du noch, verbranntes Herz! Verheissung ist in der Luft, aus unbekannten Mündern bläst mich's an, — die grosse Kühle kommt ... Meine Sonne stand heiss über mir im Mittage: seid mir gegrüsst, dass ihr kommt, ihr plötzlichen Winde, ihr kühlen Geister des Nachmittags! Die Luft geht fremd und rein. Schielt nicht mit schiefem Verführerblick die Nacht mich an? ... Bleib stark, mein tapfres Herz! Frag nicht: warum? — 2. Tag meines Lebens! die Sonne sinkt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra04_1891
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra04_1891/153
Zitationshilfe: Nietzsche, Friedrich: Also sprach Zarathustra. Bd. 4. Leipzig, 1891, S. 10. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nietzsche_zarathustra04_1891/153>, abgerufen am 21.04.2019.