Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

dig verbleiben mögen/ welche gleichwol nicht wircklich/ oder thä-
tig zustraffen/ sonderen den straffbahren Sachen/ vnnd vielen
darauß entspringenden Schäden/ Vnglück/ vnd Vnheil/ zube-
gegnen/ mehrertheils gerichtet seind.

DE SECVNDA SANCTIONE.
TITULUS II.

FVrs andere Wann die Kinder nach beeder Elteren27
oder allein nach deß Vatteren/ oder der Mutter
Tödlichem Abgang/ bevögtiget/ vnd die Töchter-
lein noch vnder 16. die Knaben aber vnder 20. Jah-
ren seind/ wann auch die Jungfrawen/ so das 16.
Jahr erreicht/ vnd alle Witwen/ sie seyen Jung oder Alt/ eben-
mäßig jhre Pfläger haben/ Sosetzen/ ordnen vnd wollen wir/28
das gemeldte Vögt vnd Pfläger/ erstlich nach publication dieser
Policey Ordnung/ vnd zum anderen/ nach dem sie den gebüren-
den Vogt/ oder Pfläg Eyd geleistet/ in einem Monat darauff/
vnd hernach jederzeit/ nach abgelauffenen dreyen Jahren/ bey
straff eines halben Guldens/ vor vnsern Deputaten erscheinen/
vnnd begeren sollen/ jhre Pupillen vnnd Vogts Kinder/ in den
Weysen Album, die Pfläg Jungfrawen aber/ vnd Witwen/ in
der Jungfrawen vnd Witwen Album zuverzeichnen.

Hierauff seind vnsere Deputaten schuldig/ diese Personen29
vmbständlich/ in gemeldte Alba zuschreiben/ vnnd jhnen dessen
vnderscheidene Documenta zuzustellen

Wie aber zuvor nu. 9. 10. & 11. zweyerley Alba, oder Re-30
gister/ für die Vnbevögtigte Ehrliche vnd Vnehrliche Kinder/
seind angestellt/ Also seind auch/ von wegen der Bevögtigten31
Kinder/ ein Ehrlich/ vnnd Vnehrlich Wäysen Album, oder

Weysen

dig verbleiben moͤgen/ welche gleichwol nicht wircklich/ oder thaͤ-
tig zuſtraffen/ ſonderen den ſtraffbahren Sachen/ vnnd vielen
darauß entſpringenden Schaͤden/ Vngluͤck/ vnd Vnheil/ zube-
gegnen/ mehrertheils gerichtet ſeind.

DE SECVNDA SANCTIONE.
TITULUS II.

FVrs andere Wann die Kinder nach beeder Elteren27
oder allein nach deß Vatteren/ oder der Mutter
Toͤdlichem Abgang/ bevoͤgtiget/ vnd die Toͤchter-
lein noch vnder 16. die Knaben aber vnder 20. Jah-
ren ſeind/ wann auch die Jungfrawen/ ſo das 16.
Jahr erreicht/ vnd alle Witwen/ ſie ſeyen Jung oder Alt/ eben-
maͤßig jhre Pflaͤger haben/ Soſetzen/ ordnen vnd wollen wir/28
das gemeldte Voͤgt vnd Pflaͤger/ erſtlich nach publication dieſer
Policey Ordnung/ vnd zum anderen/ nach dem ſie den gebuͤren-
den Vogt/ oder Pflaͤg Eyd geleiſtet/ in einem Monat darauff/
vnd hernach jederzeit/ nach abgelauffenen dreyen Jahren/ bey
ſtraff eines halben Guldens/ vor vnſern Deputaten erſcheinen/
vnnd begeren ſollen/ jhre Pupillen vnnd Vogts Kinder/ in den
Weyſen Album, die Pflaͤg Jungfrawen aber/ vnd Witwen/ in
der Jungfrawen vnd Witwen Album zuverzeichnen.

Hierauff ſeind vnſere Deputaten ſchuldig/ dieſe Perſonen29
vmbſtaͤndlich/ in gemeldte Alba zuſchreiben/ vnnd jhnen deſſen
vnderſcheidene Documenta zuzuſtellen

Wie aber zuvor nu. 9. 10. & 11. zweyerley Alba, oder Re-30
giſter/ für die Vnbevoͤgtigte Ehrliche vnd Vnehrliche Kinder/
ſeind angeſtellt/ Alſo ſeind auch/ von wegen der Bevoͤgtigten31
Kinder/ ein Ehrlich/ vnnd Vnehrlich Waͤyſen Album, oder

Weyſen
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0253" n="195[175]"/>
dig verbleiben mo&#x0364;gen/ welche gleichwol nicht wircklich/ oder tha&#x0364;-<lb/>
tig zu&#x017F;traffen/ &#x017F;onderen den &#x017F;traffbahren Sachen/ vnnd vielen<lb/>
darauß ent&#x017F;pringenden Scha&#x0364;den/ Vnglu&#x0364;ck/ vnd Vnheil/ zube-<lb/>
gegnen/ mehrertheils gerichtet &#x017F;eind.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">DE SECVNDA SANCTIONE</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">TITULUS II</hi>.</hi> </head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">F</hi>Vrs andere Wann die Kinder nach beeder Elteren<note place="right">27</note><lb/>
oder allein nach deß Vatteren/ oder der Mutter<lb/>
To&#x0364;dlichem Abgang/ bevo&#x0364;gtiget/ vnd die To&#x0364;chter-<lb/>
lein noch vnder 16. die Knaben aber vnder 20. Jah-<lb/>
ren &#x017F;eind/ wann auch die Jungfrawen/ &#x017F;o das 16.<lb/>
Jahr erreicht/ vnd alle Witwen/ &#x017F;ie &#x017F;eyen Jung oder Alt/ eben-<lb/>
ma&#x0364;ßig jhre Pfla&#x0364;ger haben/ So&#x017F;etzen/ ordnen vnd wollen wir/<note place="right">28</note><lb/>
das gemeldte Vo&#x0364;gt vnd Pfla&#x0364;ger/ er&#x017F;tlich nach publication die&#x017F;er<lb/>
Policey Ordnung/ vnd zum anderen/ nach dem &#x017F;ie den gebu&#x0364;ren-<lb/>
den Vogt/ oder Pfla&#x0364;g Eyd gelei&#x017F;tet/ in einem Monat darauff/<lb/>
vnd hernach jederzeit/ nach abgelauffenen dreyen Jahren/ bey<lb/>
&#x017F;traff eines halben Guldens/ vor vn&#x017F;ern <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Deputaten</hi></hi> er&#x017F;cheinen/<lb/>
vnnd begeren &#x017F;ollen/ jhre Pupillen vnnd Vogts Kinder/ in den<lb/>
Wey&#x017F;en <hi rendition="#aq">Album,</hi> die Pfla&#x0364;g Jungfrawen aber/ vnd Witwen/ in<lb/>
der Jungfrawen vnd Witwen <hi rendition="#aq">Album</hi> zuverzeichnen.</p><lb/>
              <p>Hierauff &#x017F;eind vn&#x017F;ere <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Deputaten</hi></hi></hi> &#x017F;chuldig/ die&#x017F;e Per&#x017F;onen<note place="right">29</note><lb/>
vmb&#x017F;ta&#x0364;ndlich/ in gemeldte <hi rendition="#aq">Alba</hi> zu&#x017F;chreiben/ vnnd jhnen de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
vnder&#x017F;cheidene <hi rendition="#aq">Documenta</hi> zuzu&#x017F;tellen</p><lb/>
              <p>Wie aber zuvor <hi rendition="#aq">nu.</hi> 9. 10. &amp; 11. zweyerley <hi rendition="#aq">Alba,</hi> oder Re-<note place="right">30</note><lb/>
gi&#x017F;ter/ für die Vnbevo&#x0364;gtigte Ehrliche vnd Vnehrliche Kinder/<lb/>
&#x017F;eind ange&#x017F;tellt/ Al&#x017F;o &#x017F;eind auch/ von wegen der Bevo&#x0364;gtigten<note place="right">31</note><lb/>
Kinder/ ein Ehrlich/ vnnd Vnehrlich Wa&#x0364;y&#x017F;en <hi rendition="#aq">Album,</hi> oder<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Wey&#x017F;en</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[195[175]/0253] dig verbleiben moͤgen/ welche gleichwol nicht wircklich/ oder thaͤ- tig zuſtraffen/ ſonderen den ſtraffbahren Sachen/ vnnd vielen darauß entſpringenden Schaͤden/ Vngluͤck/ vnd Vnheil/ zube- gegnen/ mehrertheils gerichtet ſeind. DE SECVNDA SANCTIONE. TITULUS II. FVrs andere Wann die Kinder nach beeder Elteren oder allein nach deß Vatteren/ oder der Mutter Toͤdlichem Abgang/ bevoͤgtiget/ vnd die Toͤchter- lein noch vnder 16. die Knaben aber vnder 20. Jah- ren ſeind/ wann auch die Jungfrawen/ ſo das 16. Jahr erreicht/ vnd alle Witwen/ ſie ſeyen Jung oder Alt/ eben- maͤßig jhre Pflaͤger haben/ Soſetzen/ ordnen vnd wollen wir/ das gemeldte Voͤgt vnd Pflaͤger/ erſtlich nach publication dieſer Policey Ordnung/ vnd zum anderen/ nach dem ſie den gebuͤren- den Vogt/ oder Pflaͤg Eyd geleiſtet/ in einem Monat darauff/ vnd hernach jederzeit/ nach abgelauffenen dreyen Jahren/ bey ſtraff eines halben Guldens/ vor vnſern Deputaten erſcheinen/ vnnd begeren ſollen/ jhre Pupillen vnnd Vogts Kinder/ in den Weyſen Album, die Pflaͤg Jungfrawen aber/ vnd Witwen/ in der Jungfrawen vnd Witwen Album zuverzeichnen. 27 28 Hierauff ſeind vnſere Deputaten ſchuldig/ dieſe Perſonen vmbſtaͤndlich/ in gemeldte Alba zuſchreiben/ vnnd jhnen deſſen vnderſcheidene Documenta zuzuſtellen 29 Wie aber zuvor nu. 9. 10. & 11. zweyerley Alba, oder Re- giſter/ für die Vnbevoͤgtigte Ehrliche vnd Vnehrliche Kinder/ ſeind angeſtellt/ Alſo ſeind auch/ von wegen der Bevoͤgtigten Kinder/ ein Ehrlich/ vnnd Vnehrlich Waͤyſen Album, oder Weyſen 30 31

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/253
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 195[175]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/253>, abgerufen am 21.04.2019.