Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite
Von dreyen Stücken/
so die
Deputaten, mit höchstem
fleiß/ weiters fürnemmen vnd

verrichten sollen.
TITULUS VIII.
99

WIR haben gleichwol hieoben/ in allen fieben
Sanctionibus, viel vnderschiedliche Sachen/ vn-
seren Deputaten aufferlegt/ Es seind aber für-
nemblich noch drey Stück/ die sie weiters in gute
Consideration nemmen/ vnnd vollnziehen sollen/
dieweil dieselbige/ so wol den Vnderthanen als Vns selbs/ vnd
der Gemeinen Wolfarth in viel Weg nutzlich/ nothwendig/ vnd
beförderlich seind.

100

Vnd zwar zum Ersten/ werden hievnden in nachgesetzter
Jnformation vnnd Erklärung certa inscriptionum precia,
bey allen sieben Sanctionibus determinirt, (die wir zum gu-
ten theil/ zu Anrichtung vnd Erhaltung dieser Policey Ord-
nung/ anwenden müssen) jedoch wann Armut/ oder schlechte
geringe Nahrung sich erzeigen/ So ist vnser Befelch/ Will/
vnd Meynung/ daß vnsere Deputaten pro inscriptioni-
bus
die precia also moderieren sollen/ daß sich darab niemand
mit fugen/ zubeschweren habe.

101

Sie sollen aber nicht desto weniger/ mit allen Vnderthanen
Reichen vnd Armen/ die inscriptiones fürnemmen/ damit die

diversa
Von dreyen Stücken/
ſo die
Deputaten, mit hoͤchſtem
fleiß/ weiters fuͤrnemmen vnd

verrichten ſollen.
TITULUS VIII.
99

WIR haben gleichwol hieoben/ in allen fieben
Sanctionibus, viel vnderſchiedliche Sachen/ vn-
ſeren Deputaten aufferlegt/ Es ſeind aber fuͤr-
nemblich noch drey Stück/ die ſie weiters in gute
Conſideration nemmen/ vnnd vollnziehen ſollen/
dieweil dieſelbige/ ſo wol den Vnderthanen als Vns ſelbs/ vnd
der Gemeinen Wolfarth in viel Weg nutzlich/ nothwendig/ vnd
befoͤrderlich ſeind.

100

Vnd zwar zum Erſten/ werden hievnden in nachgeſetzter
Jnformation vnnd Erklaͤrung certa inſcriptionum precia,
bey allen ſieben Sanctionibus determinirt, (die wir zum gu-
ten theil/ zu Anrichtung vnd Erhaltung dieſer Policey Ord-
nung/ anwenden muͤſſen) jedoch wann Armut/ oder ſchlechte
geringe Nahrung ſich erzeigen/ So iſt vnſer Befelch/ Will/
vnd Meynung/ daß vnſere Deputaten pro inſcriptioni-
bus
die precia alſo moderieren ſollen/ daß ſich darab niemand
mit fugen/ zubeſchweren habe.

101

Sie ſollen aber nicht deſto weniger/ mit allen Vnderthanen
Reichen vnd Armen/ die inſcriptiones fuͤrnemmen/ damit die

diverſa
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0266" n="208[188]"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">Von dreyen Stücken/<lb/>
&#x017F;o die</hi><hi rendition="#aq">Deputaten,</hi><hi rendition="#b">mit ho&#x0364;ch&#x017F;tem<lb/>
fleiß/ weiters fu&#x0364;rnemmen vnd</hi><lb/>
verrichten &#x017F;ollen.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">TITULUS VIII</hi>.</hi> </head><lb/>
            <note place="left">99</note>
            <p><hi rendition="#in">W</hi><hi rendition="#g">IR</hi> haben gleichwol hieoben/ in allen fieben<lb/><hi rendition="#aq">Sanctionibus,</hi> viel vnder&#x017F;chiedliche Sachen/ vn-<lb/>
&#x017F;eren <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Deputaten</hi></hi></hi> aufferlegt/ Es &#x017F;eind aber fu&#x0364;r-<lb/>
nemblich noch drey Stück/ die &#x017F;ie weiters in gute<lb/>
Con&#x017F;ideration nemmen/ vnnd vollnziehen &#x017F;ollen/<lb/>
dieweil die&#x017F;elbige/ &#x017F;o wol den Vnderthanen als Vns &#x017F;elbs/ vnd<lb/>
der Gemeinen Wolfarth in viel Weg nutzlich/ nothwendig/ vnd<lb/>
befo&#x0364;rderlich &#x017F;eind.</p><lb/>
            <note place="left">100</note>
            <p>Vnd zwar zum Er&#x017F;ten/ werden hievnden in nachge&#x017F;etzter<lb/>
Jnformation vnnd Erkla&#x0364;rung <hi rendition="#aq">certa in&#x017F;criptionum precia,</hi><lb/>
bey allen &#x017F;ieben <hi rendition="#aq">Sanctionibus determinirt,</hi> (die wir zum gu-<lb/>
ten theil/ zu Anrichtung vnd Erhaltung die&#x017F;er Policey Ord-<lb/>
nung/ anwenden mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en) jedoch wann Armut/ oder &#x017F;chlechte<lb/>
geringe Nahrung &#x017F;ich erzeigen/ So i&#x017F;t vn&#x017F;er Befelch/ Will/<lb/>
vnd Meynung/ daß vn&#x017F;ere <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Deputaten</hi></hi> pro in&#x017F;criptioni-<lb/>
bus</hi> die <hi rendition="#aq">precia</hi> al&#x017F;o moderieren &#x017F;ollen/ daß &#x017F;ich darab niemand<lb/>
mit fugen/ zube&#x017F;chweren habe.</p><lb/>
            <note place="left">101</note>
            <p>Sie &#x017F;ollen aber nicht de&#x017F;to weniger/ mit allen Vnderthanen<lb/>
Reichen vnd Armen/ die <hi rendition="#aq">in&#x017F;criptiones</hi> fu&#x0364;rnemmen/ damit die<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">diver&#x017F;a</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[208[188]/0266] Von dreyen Stücken/ ſo die Deputaten, mit hoͤchſtem fleiß/ weiters fuͤrnemmen vnd verrichten ſollen. TITULUS VIII. WIR haben gleichwol hieoben/ in allen fieben Sanctionibus, viel vnderſchiedliche Sachen/ vn- ſeren Deputaten aufferlegt/ Es ſeind aber fuͤr- nemblich noch drey Stück/ die ſie weiters in gute Conſideration nemmen/ vnnd vollnziehen ſollen/ dieweil dieſelbige/ ſo wol den Vnderthanen als Vns ſelbs/ vnd der Gemeinen Wolfarth in viel Weg nutzlich/ nothwendig/ vnd befoͤrderlich ſeind. Vnd zwar zum Erſten/ werden hievnden in nachgeſetzter Jnformation vnnd Erklaͤrung certa inſcriptionum precia, bey allen ſieben Sanctionibus determinirt, (die wir zum gu- ten theil/ zu Anrichtung vnd Erhaltung dieſer Policey Ord- nung/ anwenden muͤſſen) jedoch wann Armut/ oder ſchlechte geringe Nahrung ſich erzeigen/ So iſt vnſer Befelch/ Will/ vnd Meynung/ daß vnſere Deputaten pro inſcriptioni- bus die precia alſo moderieren ſollen/ daß ſich darab niemand mit fugen/ zubeſchweren habe. Sie ſollen aber nicht deſto weniger/ mit allen Vnderthanen Reichen vnd Armen/ die inſcriptiones fuͤrnemmen/ damit die diverſa

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/266
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 208[188]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/266>, abgerufen am 18.04.2019.