Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite


WIR N. Fügen hiemit allen vnse-1
ren Vnderthanen/ Hindersassen/ vnd An-
gehörigen/ zuvernemmen. Dieweil alle
getrewe Vätter/ die jhre Kinder recht lie-
ben/ jhnen ohn zweiffel alles das jenige wol-
gefallen lassen/ was zu derselben/ vnd zu jh-
rem selbs eigenem/ auch in eventum
Gemeinem Nutz/ jmmer ersprießlich vnnd dienstlich seyn mag.
Dieweil auch ein jede Obrigkeit verbunden ist/ mit höchstem2
fleiß zuverschaffen/ daß den Jungen Vnmündigen Kinderen/
die Reipublicae seminaria seind/ vnnd jhnen selbs weder rah-
ten noch helffen können/ durch allerhandt Mittel ins künfftig
vorgesehen werde. Vnd aber dasselb in allen Policeyen nicht3
besser vnd füglicher/ als durch Auffrichtung eines AErarij Libe-
rorum
zuwegen gebracht werden kan. So haben wir vns ent-
schlossen solch AErarium Liberorum, in forma publicae Con-
stitutionis
zupublicieren/ damit auch zu Befürderung der Ge-4
meinen Wolfahrt/ sondere Anlaß zugeben. GOTT der All-
mächtige/ vnd Allerhöchste Regent/ wolle hierzu sei-
nen tauset reichen Segen/ vnd Ge-
deyen verleihen.

Von
X x 2


WIR N. Fuͤgen hiemit allen vnſe-1
ren Vnderthanen/ Hinderſaſſen/ vnd An-
gehoͤrigen/ zuvernemmen. Dieweil alle
getrewe Vaͤtter/ die jhre Kinder recht lie-
ben/ jhnen ohn zweiffel alles das jenige wol-
gefallen laſſen/ was zu derſelben/ vnd zu jh-
rem ſelbs eigenem/ auch in eventum
Gemeinem Nutz/ jmmer erſprießlich vnnd dienſtlich ſeyn mag.
Dieweil auch ein jede Obrigkeit verbunden iſt/ mit hoͤchſtem2
fleiß zuverſchaffen/ daß den Jungen Vnmuͤndigen Kinderen/
die Reipublicæ ſeminaria ſeind/ vnnd jhnen ſelbs weder rah-
ten noch helffen koͤnnen/ durch allerhandt Mittel ins kuͤnfftig
vorgeſehen werde. Vnd aber daſſelb in allen Policeyen nicht3
beſſer vnd fuͤglicher/ als durch Auffrichtung eines Ærarij Libe-
rorum
zuwegen gebracht werden kan. So haben wir vns ent-
ſchloſſen ſolch Ærarium Liberorum, in forma publicæ Con-
ſtitutionis
zupublicieren/ damit auch zu Befuͤrderung der Ge-4
meinen Wolfahrt/ ſondere Anlaß zugeben. GOTT der All-
maͤchtige/ vnd Allerhoͤchſte Regent/ wolle hierzu ſei-
nen tauſet reichen Segen/ vnd Ge-
deyen verleihen.

Von
X x 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0357" n="299[279]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>IR N. Fu&#x0364;gen hiemit allen vn&#x017F;e-<note place="right">1</note><lb/>
ren Vnderthanen/ Hinder&#x017F;a&#x017F;&#x017F;en/ vnd An-<lb/>
geho&#x0364;rigen/ zuvernemmen. Dieweil alle<lb/>
getrewe Va&#x0364;tter/ die jhre Kinder recht lie-<lb/>
ben/ jhnen ohn zweiffel alles das jenige wol-<lb/>
gefallen la&#x017F;&#x017F;en/ was zu der&#x017F;elben/ vnd zu jh-<lb/>
rem &#x017F;elbs eigenem/ auch <hi rendition="#aq">in eventum</hi><lb/>
Gemeinem Nutz/ jmmer er&#x017F;prießlich vnnd dien&#x017F;tlich &#x017F;eyn mag.<lb/>
Dieweil auch ein jede Obrigkeit verbunden i&#x017F;t/ mit ho&#x0364;ch&#x017F;tem<note place="right">2</note><lb/>
fleiß zuver&#x017F;chaffen/ daß den Jungen Vnmu&#x0364;ndigen Kinderen/<lb/>
die <hi rendition="#aq">Reipublicæ &#x017F;eminaria</hi> &#x017F;eind/ vnnd jhnen &#x017F;elbs weder rah-<lb/>
ten noch helffen ko&#x0364;nnen/ durch allerhandt Mittel ins ku&#x0364;nfftig<lb/>
vorge&#x017F;ehen werde. Vnd aber da&#x017F;&#x017F;elb in allen Policeyen nicht<note place="right">3</note><lb/>
be&#x017F;&#x017F;er vnd fu&#x0364;glicher/ als durch Auffrichtung eines <hi rendition="#aq">Ærarij Libe-<lb/>
rorum</hi> zuwegen gebracht werden kan. So haben wir vns ent-<lb/>
&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en &#x017F;olch <hi rendition="#aq">Ærarium Liberorum, in forma publicæ Con-<lb/>
&#x017F;titutionis</hi> zupublicieren/ damit auch zu Befu&#x0364;rderung der Ge-<note place="right">4</note><lb/>
meinen Wolfahrt/ &#x017F;ondere Anlaß zugeben. GOTT der All-<lb/><hi rendition="#c">ma&#x0364;chtige/ vnd Allerho&#x0364;ch&#x017F;te Regent/ wolle hierzu &#x017F;ei-<lb/>
nen tau&#x017F;et reichen Segen/ vnd Ge-<lb/>
deyen verleihen.</hi></p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">X x 2</fw>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Von</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[299[279]/0357] WIR N. Fuͤgen hiemit allen vnſe- ren Vnderthanen/ Hinderſaſſen/ vnd An- gehoͤrigen/ zuvernemmen. Dieweil alle getrewe Vaͤtter/ die jhre Kinder recht lie- ben/ jhnen ohn zweiffel alles das jenige wol- gefallen laſſen/ was zu derſelben/ vnd zu jh- rem ſelbs eigenem/ auch in eventum Gemeinem Nutz/ jmmer erſprießlich vnnd dienſtlich ſeyn mag. Dieweil auch ein jede Obrigkeit verbunden iſt/ mit hoͤchſtem fleiß zuverſchaffen/ daß den Jungen Vnmuͤndigen Kinderen/ die Reipublicæ ſeminaria ſeind/ vnnd jhnen ſelbs weder rah- ten noch helffen koͤnnen/ durch allerhandt Mittel ins kuͤnfftig vorgeſehen werde. Vnd aber daſſelb in allen Policeyen nicht beſſer vnd fuͤglicher/ als durch Auffrichtung eines Ærarij Libe- rorum zuwegen gebracht werden kan. So haben wir vns ent- ſchloſſen ſolch Ærarium Liberorum, in forma publicæ Con- ſtitutionis zupublicieren/ damit auch zu Befuͤrderung der Ge- meinen Wolfahrt/ ſondere Anlaß zugeben. GOTT der All- maͤchtige/ vnd Allerhoͤchſte Regent/ wolle hierzu ſei- nen tauſet reichen Segen/ vnd Ge- deyen verleihen. 1 2 3 4 Von X x 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/357
Zitationshilfe: Obrecht, Georg: Fünff Vnderschiedliche Secreta Politica. Straßburg, 1617, S. 299[279]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/obrecht_secreta_1617/357>, abgerufen am 24.09.2020.