Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Olearius, Adam: Offt begehrte Beschreibung Der Newen Orientalischen Rejse. Schleswig, 1647.

Bild:
<< vorherige Seite

ES ist denckwürdig/ das der selig Versiorbene Johan Albrecht
von Mandelslo eben am 15 Maij/ an welchem Er Anno 1616 auff die Welt geborn/
auch Anno 1644 die Welt gesegnet. Man hat es nicht allein auß den Historien der
Alten/ sondern auch auß privat observationibus, das viel Leute/ so entweder die Natur vor
andern sonderlich begabet/ oder so der Welt zu mercklichem Glück oder Vnglück gelebt haben/
eben an den Monats Tage/ an welchem Sie geboren/ auch gestorben seynd.

Vom Alexandro Magno gedencket AElianus lib. 11. Histor. c. 25. Das derselbe den
6 Febr. in die Welt gekommen/ vnd auch darauß gegangen sey. Also auch Cn. Pompejus
vnd Attalus, von welchen Dio Cass. lib. 42. & Plutarch. in Camill. Vnd Vellejus welcher
lib. 2. Hist. c, 53. vom Pompejo also schreibet: Post tres consulatus & totidem trium-
phos, domitumq; terrarum orbem, sanctißimus & praestantißimus Vir Cn. Pompejus
in id evectus, super quod ascendi non potest, duodesexagesimum annum agens, pri-
die natalem ipsius vitam finivit.

Vom Platone dem vornemen Philosopho meldet Seneca in Epist. 58: Platoni di-
ligentiae suae beneficio contigisse, quod natali suo discesserit, & annum unum & sexa-
gesimum impleverit, sine ulla deductione.

Heinricus König in Portugal sol auch die natali gestorben seyn/ wie Calvis. gedenckt
sub anno Chr. 1580.

Mahomed der Stiffter Saracenischer Religion, sol den 5 Maij geborn vnd nach 63
Jahren am selben Tage gestorben seyn/ wie Calvisius auß den Ara-
dischen Historien eingeführet in Chronolog. Mundi 4519.
Also auch andere mehr.

ES iſt denckwuͤrdig/ das der ſelig Verſiorbene Johan Albrecht
von Mandelslo eben am 15 Maij/ an welchem Er Anno 1616 auff die Welt geborn/
auch Anno 1644 die Welt geſegnet. Man hat es nicht allein auß den Hiſtorien der
Alten/ ſondern auch auß privat obſervationibus, das viel Leute/ ſo entweder die Natur vor
andern ſonderlich begabet/ oder ſo der Welt zu mercklichem Gluͤck oder Vngluͤck gelebt haben/
eben an den Monats Tage/ an welchem Sie geboren/ auch geſtorben ſeynd.

Vom Alexandro Magno gedencket Ælianus lib. 11. Hiſtor. c. 25. Das derſelbe den
6 Febr. in die Welt gekommen/ vnd auch darauß gegangen ſey. Alſo auch Cn. Pompejus
vnd Attalus, von welchen Dio Caſſ. lib. 42. & Plutarch. in Camill. Vnd Vellejus welcher
lib. 2. Hiſt. c, 53. vom Pompejo alſo ſchreibet: Poſt tres conſulatus & totidem trium-
phos, domitumq; terrarum orbem, ſanctißimus & præſtantißimus Vir Cn. Pompejus
in id evectus, ſuper quod aſcendi non poteſt, duodeſexageſimum annum agens, pri-
die natalem ipſius vitam finivit.

Vom Platone dem vornemen Philoſopho meldet Seneca in Epiſt. 58: Platoni di-
ligentiæ ſuæ beneficio contigiſſe, quod natali ſuo diſceſſerit, & annum unum & ſexa-
geſimum impleverit, ſine ulla deductione.

Heinricus Koͤnig in Portugal ſol auch die natali geſtorben ſeyn/ wie Calviſ. gedenckt
ſub anno Chr. 1580.

Mahomed der Stiffter Saraceniſcher Religion, ſol den 5 Maij geborn vnd nach 63
Jahren am ſelben Tage geſtorben ſeyn/ wie Calviſius auß den Ara-
diſchen Hiſtorien eingefuͤhret in Chronolog. Mundi 4519.
Alſo auch andere mehr.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="1">
          <div n="2">
            <floatingText>
              <body>
                <pb facs="#f0632"/>
                <div>
                  <p><hi rendition="#in">E</hi><hi rendition="#fr">S i&#x017F;t denckwu&#x0364;rdig/ das der &#x017F;elig Ver&#x017F;iorbene Johan Albrecht</hi><lb/>
von Mandelslo eben am 15 Maij/ an welchem Er <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1616 auff die Welt geborn/<lb/>
auch <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1644 die Welt ge&#x017F;egnet. Man hat es nicht allein auß den Hi&#x017F;torien der<lb/>
Alten/ &#x017F;ondern auch auß <hi rendition="#aq">privat ob&#x017F;ervationibus,</hi> das viel Leute/ &#x017F;o entweder die Natur vor<lb/>
andern &#x017F;onderlich begabet/ oder &#x017F;o der Welt zu mercklichem Glu&#x0364;ck oder Vnglu&#x0364;ck gelebt haben/<lb/>
eben an den Monats Tage/ an welchem Sie geboren/ auch ge&#x017F;torben &#x017F;eynd.</p><lb/>
                  <p>Vom <hi rendition="#aq">Alexandro Magno</hi> gedencket <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ælianus lib. 11. Hi&#x017F;tor. c. 25.</hi></hi> Das der&#x017F;elbe den<lb/>
6 <hi rendition="#aq">Febr.</hi> in die Welt gekommen/ vnd auch darauß gegangen &#x017F;ey. Al&#x017F;o auch <hi rendition="#aq">Cn. Pompejus</hi><lb/>
vnd <hi rendition="#aq">Attalus,</hi> von welchen <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Dio Ca&#x017F;&#x017F;. lib. 42. &amp; Plutarch. in Camill.</hi></hi> Vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vellejus</hi></hi> welcher<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">lib. 2. Hi&#x017F;t. c, 53.</hi></hi> vom <hi rendition="#aq">Pompejo</hi> al&#x017F;o &#x017F;chreibet: <hi rendition="#aq">Po&#x017F;t tres con&#x017F;ulatus &amp; totidem trium-<lb/>
phos, domitumq; terrarum orbem, &#x017F;anctißimus &amp; præ&#x017F;tantißimus Vir Cn. Pompejus<lb/>
in id evectus, &#x017F;uper quod a&#x017F;cendi non pote&#x017F;t, duode&#x017F;exage&#x017F;imum annum agens, pri-<lb/>
die natalem ip&#x017F;ius vitam finivit.</hi></p><lb/>
                  <p>Vom <hi rendition="#aq">Platone</hi> dem vornemen <hi rendition="#aq">Philo&#x017F;opho</hi> meldet <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Seneca in Epi&#x017F;t. 58:</hi> Platoni di-<lb/>
ligentiæ &#x017F;uæ beneficio contigi&#x017F;&#x017F;e, quod natali &#x017F;uo di&#x017F;ce&#x017F;&#x017F;erit, &amp; annum unum &amp; &#x017F;exa-<lb/>
ge&#x017F;imum impleverit, &#x017F;ine ulla deductione.</hi></p><lb/>
                  <p><hi rendition="#aq">Heinricus</hi> Ko&#x0364;nig in Portugal &#x017F;ol auch <hi rendition="#aq">die natali</hi> ge&#x017F;torben &#x017F;eyn/ wie <hi rendition="#aq">Calvi&#x017F;.</hi> gedenckt<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;ub <hi rendition="#i">anno Chr. 1580.</hi></hi></p><lb/>
                  <p><hi rendition="#aq">Mahomed</hi> der Stiffter <hi rendition="#aq">Saraceni</hi>&#x017F;cher <hi rendition="#aq">Religion,</hi> &#x017F;ol den 5 Maij geborn vnd nach 63<lb/><hi rendition="#c">Jahren am &#x017F;elben Tage ge&#x017F;torben &#x017F;eyn/ wie <hi rendition="#aq">Calvi&#x017F;ius</hi> auß den <hi rendition="#aq">Ara-</hi><lb/>
di&#x017F;chen Hi&#x017F;torien eingefu&#x0364;hret in <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Chronolog. Mundi 4519.</hi></hi><lb/>
Al&#x017F;o auch andere mehr.</hi></p>
                </div><lb/>
              </body>
            </floatingText>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0632] ES iſt denckwuͤrdig/ das der ſelig Verſiorbene Johan Albrecht von Mandelslo eben am 15 Maij/ an welchem Er Anno 1616 auff die Welt geborn/ auch Anno 1644 die Welt geſegnet. Man hat es nicht allein auß den Hiſtorien der Alten/ ſondern auch auß privat obſervationibus, das viel Leute/ ſo entweder die Natur vor andern ſonderlich begabet/ oder ſo der Welt zu mercklichem Gluͤck oder Vngluͤck gelebt haben/ eben an den Monats Tage/ an welchem Sie geboren/ auch geſtorben ſeynd. Vom Alexandro Magno gedencket Ælianus lib. 11. Hiſtor. c. 25. Das derſelbe den 6 Febr. in die Welt gekommen/ vnd auch darauß gegangen ſey. Alſo auch Cn. Pompejus vnd Attalus, von welchen Dio Caſſ. lib. 42. & Plutarch. in Camill. Vnd Vellejus welcher lib. 2. Hiſt. c, 53. vom Pompejo alſo ſchreibet: Poſt tres conſulatus & totidem trium- phos, domitumq; terrarum orbem, ſanctißimus & præſtantißimus Vir Cn. Pompejus in id evectus, ſuper quod aſcendi non poteſt, duodeſexageſimum annum agens, pri- die natalem ipſius vitam finivit. Vom Platone dem vornemen Philoſopho meldet Seneca in Epiſt. 58: Platoni di- ligentiæ ſuæ beneficio contigiſſe, quod natali ſuo diſceſſerit, & annum unum & ſexa- geſimum impleverit, ſine ulla deductione. Heinricus Koͤnig in Portugal ſol auch die natali geſtorben ſeyn/ wie Calviſ. gedenckt ſub anno Chr. 1580. Mahomed der Stiffter Saraceniſcher Religion, ſol den 5 Maij geborn vnd nach 63 Jahren am ſelben Tage geſtorben ſeyn/ wie Calviſius auß den Ara- diſchen Hiſtorien eingefuͤhret in Chronolog. Mundi 4519. Alſo auch andere mehr.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/olearius_reise_1647
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/olearius_reise_1647/632
Zitationshilfe: Olearius, Adam: Offt begehrte Beschreibung Der Newen Orientalischen Rejse. Schleswig, 1647. , S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/olearius_reise_1647/632>, abgerufen am 20.01.2020.