Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Parthey, Gustav: Alexander von Humboldt[:] Vorlesungen über physikalische Geographie. Novmbr. 1827 bis April,[!] 1828. Nachgeschrieben von G. Partheÿ. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.]

Bild:
<< vorherige Seite

ist die Hauptursache dieses Pflanzenreichthums.

Für die Tropen rechnet man 7500 Phanerogamen.
Für Frankreich, dessen mittlere Temperatur +9 bis 12° R. ist: 3800. Phanerogamen.
Für Deutschland inklusive die Schweiz mittlere Temperatur +7 bis 9°. - 3400 Phanerogamen.
nach Suter's Untersuchungen.
Für Deutschland allein nur 2300.
Die Flora von Berlin ist nicht so arm als man denken solte: sie
enthält nach Herrn v. Schlechtendahl 1000 Phanerogamen und 1200 Kry-
ptogamen, also zusammen 2200 vegetabilische Formen.
Wirtemberg, ein gesegnetes Land voll Hügelreihen und Thäler hat
nach Schüler nur 1230 Phanerogamen.
Die Flora von Berlin ist darum so reich, weil die Individuen
in nicht grosser Menge vorhanden sind.
In Lapland, wo die Temperatur +/- 0° R. beträgt, vom 66 bis 69° Nordbreite
fand Wahlenberg noch 526 Spezies[...] Phanerogamen, und 1100 Spe-
zies, wenn man die Lichenen und Pilze dazu rechnet.
Island, das für seine Breite ein mildes Klima hat, enthält als
Insel eine kleinere Zahl von Pflanzenformen, unter 63-67° Nordbreite
374 Phanerogamen.
Auf der Melville's insel fand Captain Parry unter 75° Nordbreite 67 Pflanzen.

ist die Hauptursache dieses Pflanzenreichthums.

Für die Tropen rechnet man 7500 Phanerogamen.
Für Frankreich, dessen mittlere Temperatur +9 bis 12° R. ist: 3800. Phanerogamen.
Für Deutschland inklusive die Schweiz mittlere Temperatur +7 bis 9°. – 3400 Phanerogamen.
nach Suter's Untersuchungen.
Für Deutschland allein nur 2300.
Die Flora von Berlin ist nicht so arm als man denken solte: sie
enthält nach Herrn v. Schlechtendahl 1000 Phanerogamen und 1200 Kry-
ptogamen, also zusammen 2200 vegetabilische Formen.
Wirtemberg, ein gesegnetes Land voll Hügelreihen und Thäler hat
nach Schüler nur 1230 Phanerogamen.
Die Flora von Berlin ist darum so reich, weil die Individuen
in nicht grosser Menge vorhanden sind.
In Lapland, wo die Temperatur ± 0° R. beträgt, vom 66 bis 69° Nordbreite
fand Wahlenberg noch 526 Spezies[…] Phanerogamen, und 1100 Spe-
zies, wenn man die Lichenen und Pilze dazu rechnet.
Island, das für seine Breite ein mildes Klima hat, enthält als
Insel eine kleinere Zahl von Pflanzenformen, unter 63–67° Nordbreite
374 Phanerogamen.
Auf der Melville's insel fand Captain Parry unter 75° Nordbreite 67 Pflanzen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="session" n="56">
          <p><pb facs="#f0708" n="352v"/>
ist die Hauptursache dieses Pflanzenreichthums.</p><lb/>
          <list>
            <item>Für die Tropen rechnet man 7500 <choice><abbr>Phanerog</abbr><expan resp="#CT">Phanerogamen</expan></choice>.</item><lb/>
            <item>Für Frankreich, dessen mittlere Temperatur +9 bis 12° R. ist: 3800. <choice><abbr>Phan</abbr><expan resp="#CT">Phanerogamen</expan></choice>.</item><lb/>
            <item>Für Deutschland <choice><abbr>inclus.</abbr><expan resp="#CT">inklusive</expan></choice> die Schweiz <choice><abbr>mittl.</abbr><expan resp="#CT">mittlere</expan></choice> <choice><abbr>T.</abbr><expan resp="#CT">Temperatur</expan></choice> +7 bis 9°. &#x2013; 3400 <choice><abbr>Phaner</abbr><expan resp="#CT">Phanerogamen</expan></choice>.<lb/>
nach <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/104634109X">Suter</persName>'s Untersuchungen.</item><lb/>
            <item>Für Deutschland allein nur 2300.</item><lb/>
            <item>Die Flora von Berlin ist nicht so arm als man denken solte: sie<lb/>
enthält nach <choice><abbr>Hr.</abbr><expan resp="#CT">Herrn</expan></choice> <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/117282995">v. Schlechtendahl</persName> 1000 Phanerogamen und 1200 Kry-<lb/>
ptogamen, also zusammen 2200 vegetabilische Formen.</item><lb/>
            <item>Wirtemberg, ein gesegnetes Land voll Hügelreihen und Thäler hat<lb/>
nach <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/117124354">Schüler</persName> nur 1230 Phanerogamen.</item><lb/>
            <item>Die Flora von Berlin ist darum so reich, weil die Individuen<lb/>
in nicht grosser Menge vorhanden sind.</item><lb/>
            <item>In Lapland, wo die <choice><abbr>Temp.</abbr><expan resp="#CT">Temperatur</expan></choice> ± 0° <choice><orig>R</orig><reg resp="#CT">R.</reg></choice> beträgt, vom 66 bis 69° <choice><abbr>Nordbr.</abbr><expan resp="#CT">Nordbreite</expan></choice><lb/>
fand <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/117560952">Wahlenberg</persName> noch 526 Spezies<choice><sic>.</sic><corr resp="#CT"/></choice> Phanerogamen, und 1100 Spe-<lb/>
zies, wenn man die Lichenen und Pilze dazu rechnet.</item><lb/>
            <item>Island, das für seine Breite ein mildes Klima hat, enthält als<lb/>
Insel eine kleinere Zahl von Pflanzenformen, unter 63&#x2013;67° <choice><abbr>Ndbr.</abbr><expan resp="#CT">Nordbreite</expan></choice><lb/>
374 Phanerogamen.</item><lb/>
            <item>Auf der Melville's insel fand <choice><abbr>Capt.</abbr><expan resp="#CT">Captain</expan></choice> <persName resp="#SB" ref="http://d-nb.info/gnd/116048166">Parry</persName> unter 75° <choice><abbr>Ndbr.</abbr><expan resp="#CT">Nordbreite</expan></choice> 67 Pflanzen.</item><lb/>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[352v/0708] ist die Hauptursache dieses Pflanzenreichthums. Für die Tropen rechnet man 7500 Phanerog. Für Frankreich, dessen mittlere Temperatur +9 bis 12° R. ist: 3800. Phan. Für Deutschland inclus. die Schweiz mittl. T. +7 bis 9°. – 3400 Phaner. nach Suter's Untersuchungen. Für Deutschland allein nur 2300. Die Flora von Berlin ist nicht so arm als man denken solte: sie enthält nach Hr. v. Schlechtendahl 1000 Phanerogamen und 1200 Kry- ptogamen, also zusammen 2200 vegetabilische Formen. Wirtemberg, ein gesegnetes Land voll Hügelreihen und Thäler hat nach Schüler nur 1230 Phanerogamen. Die Flora von Berlin ist darum so reich, weil die Individuen in nicht grosser Menge vorhanden sind. In Lapland, wo die Temp. ± 0° R beträgt, vom 66 bis 69° Nordbr. fand Wahlenberg noch 526 Spezies Phanerogamen, und 1100 Spe- zies, wenn man die Lichenen und Pilze dazu rechnet. Island, das für seine Breite ein mildes Klima hat, enthält als Insel eine kleinere Zahl von Pflanzenformen, unter 63–67° Ndbr. 374 Phanerogamen. Auf der Melville's insel fand Capt. Parry unter 75° Ndbr. 67 Pflanzen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Christian Thomas: Herausgeber
Sandra Balck, Benjamin Fiechter, Christian Thomas: Bearbeiter
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Bereitstellen der Digitalisierungsvorlage; Bilddigitalisierung

Weitere Informationen:

Abweichungen von den DTA-Richtlinien:

  • I/J: Lautwert transkribiert



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828/708
Zitationshilfe: Parthey, Gustav: Alexander von Humboldt[:] Vorlesungen über physikalische Geographie. Novmbr. 1827 bis April,[!] 1828. Nachgeschrieben von G. Partheÿ. [Berlin], [1827/28]. [= Nachschrift der ‚Kosmos-Vorträge‛ Alexander von Humboldts in der Berliner Universität, 3.11.1827–26.4.1828.], S. 352v. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/parthey_msgermqu1711_1828/708>, abgerufen am 20.03.2019.