Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pasch, Johann Georg: Florilegium Fortificatorium Tripartitum Oder Anweisung zu der ietzigen Zeit üblichen Krieges-Bau-Kunst. Halle (Saale), 1662.

Bild:
<< vorherige Seite

oder Kriegs-Bau-Kunst.
der Belägerung einer Stadt für Behelff an die Hand zunehmen. 14. Von Brü-
cken/ Pallisaden/ Sturmpfählen/ Schlagbäumen/ wie auch von Beschaffen-
heit und Zubereitung der Schantzkörbe/ und dergleichen/ was in diesem andern
und principalisten Theil kan erinnert und beygebracht werden/ erörtert und
besehen.

Jm dritten Theil wird demonstriret und angewiesen/ 1. Wie alle rechtlini-
sche Triangul auszurechnen/ beydes nach der gemeinen Art durch multiplici-
ren
und dividiren, und denn auch via compendiosiori, nur durch addiren unnd
subtrahiren, ohne einige Multiplication und Division, nemlich nach des Schot-
tischen Freyherrens Neperi gar künstlichen Canone Logarithmorum. 2. Mit
einem oder dem andern Exempel angezeigt/ wie voriges nützlich in Ausrechnung
der Lineen einer Vestung zugebrauchen. 3. Etliche Tabellen von unterschied-
lichen Autoren, ausgerechnet sampt derer nützlichen Gebrauch und wie aus den-
selben eine Vestung zuverzeichnen und aufzureissen/ Alles so viel müglich auffs
kürtzeste und deutlichste hinangehenckt/ und denn endlich 4. Und zum Beschluß
212. Aphorismi Militares oder Krieges-Regeln welche von Herrn P. Nothna-
geln aus bewehrten Autoren zusammen gelesen.

Erstes Theil
CAPUT I:
Von den Geometrischen Hand-griffen.
Sect. 1. VOn den lineen.

Die lineen sind zweyerley/ gerade und krumme/ die

Krum-
B

oder Kriegs-Bau-Kunſt.
der Belaͤgerung einer Stadt fuͤr Behelff an die Hand zunehmen. 14. Von Bruͤ-
cken/ Palliſaden/ Sturmpfaͤhlen/ Schlagbaͤumen/ wie auch von Beſchaffen-
heit und Zubereitung der Schantzkoͤrbe/ und dergleichen/ was in dieſem andern
und principaliſten Theil kan erinnert und beygebracht werden/ eroͤrtert und
beſehen.

Jm dritten Theil wird demonſtriret und angewieſen/ 1. Wie alle rechtlini-
ſche Triangul auszurechnen/ beydes nach der gemeinen Art durch multiplici-
ren
und dividiren, und denn auch via compendioſiori, nur durch addiren unnd
ſubtrahiren, ohne einige Multiplication und Diviſion, nemlich nach des Schot-
tiſchen Freyherrens Neperi gar kuͤnſtlichen Canone Logarithmorum. 2. Mit
einem oder dem andern Exempel angezeigt/ wie voriges nuͤtzlich in Ausrechnung
der Lineen einer Veſtung zugebrauchen. 3. Etliche Tabellen von unterſchied-
lichen Autoren, ausgerechnet ſampt derer nuͤtzlichen Gebrauch und wie aus den-
ſelben eine Veſtung zuverzeichnen und aufzureiſſen/ Alles ſo viel muͤglich auffs
kuͤrtzeſte und deutlichſte hinangehenckt/ und denn endlich 4. Und zum Beſchluß
212. Aphorismi Militares oder Krieges-Regeln welche von Herrn P. Nothna-
geln aus bewehrten Autoren zuſammen geleſen.

Erſtes Theil
CAPUT I:
Von den Geometriſchen Hand-griffen.
Sect. 1. VOn den lineen.

Die lineen ſind zweyerley/ gerade und krumme/ die

Krum-
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0017" n="5"/><fw place="top" type="header">oder Kriegs-Bau-Kun&#x017F;t.</fw><lb/>
der Bela&#x0364;gerung einer Stadt fu&#x0364;r Behelff an die Hand zunehmen. 14. Von Bru&#x0364;-<lb/>
cken/ Palli&#x017F;aden/ Sturmpfa&#x0364;hlen/ Schlagba&#x0364;umen/ wie auch von Be&#x017F;chaffen-<lb/>
heit und Zubereitung der Schantzko&#x0364;rbe/ und dergleichen/ was in die&#x017F;em andern<lb/>
und <hi rendition="#aq">principali&#x017F;ten</hi> Theil kan erinnert und beygebracht werden/ ero&#x0364;rtert und<lb/>
be&#x017F;ehen.</p><lb/>
        <p>Jm dritten Theil wird <hi rendition="#aq">demon&#x017F;triret</hi> und angewie&#x017F;en/ 1. Wie alle rechtlini-<lb/>
&#x017F;che Triangul auszurechnen/ beydes nach der gemeinen Art durch <hi rendition="#aq">multiplici-<lb/>
ren</hi> und <hi rendition="#aq">dividiren,</hi> und denn auch <hi rendition="#aq">via compendio&#x017F;iori,</hi> nur durch <hi rendition="#aq">addiren</hi> unnd<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;ubtrahiren,</hi> ohne einige <hi rendition="#aq">Multiplication</hi> und <hi rendition="#aq">Divi&#x017F;ion,</hi> nemlich nach des Schot-<lb/>
ti&#x017F;chen Freyherrens <hi rendition="#aq">Neperi</hi> gar ku&#x0364;n&#x017F;tlichen <hi rendition="#aq">Canone Logarithmorum.</hi> 2. Mit<lb/>
einem oder dem andern Exempel angezeigt/ wie voriges nu&#x0364;tzlich in Ausrechnung<lb/>
der Lineen einer Ve&#x017F;tung zugebrauchen. 3. Etliche <hi rendition="#aq">Tabellen</hi> von unter&#x017F;chied-<lb/>
lichen <hi rendition="#aq">Autoren,</hi> ausgerechnet &#x017F;ampt derer nu&#x0364;tzlichen Gebrauch und wie aus den-<lb/>
&#x017F;elben eine Ve&#x017F;tung zuverzeichnen und aufzurei&#x017F;&#x017F;en/ Alles &#x017F;o viel mu&#x0364;glich auffs<lb/>
ku&#x0364;rtze&#x017F;te und deutlich&#x017F;te hinangehenckt/ und denn endlich 4. Und zum Be&#x017F;chluß<lb/>
212. <hi rendition="#aq">Aphorismi Militares</hi> oder Krieges-Regeln welche von Herrn <hi rendition="#aq">P.</hi> Nothna-<lb/>
geln aus bewehrten <hi rendition="#aq">Autoren</hi> zu&#x017F;ammen gele&#x017F;en.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Er&#x017F;tes Theil</hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">CAPUT I:</hi><lb/> <hi rendition="#b">Von den</hi> <hi rendition="#aq">Geometri</hi> <hi rendition="#b">&#x017F;chen Hand-griffen.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq">Sect.</hi> 1. VOn den <hi rendition="#aq">lineen.</hi></head>
            <p>Die <hi rendition="#aq">lineen</hi> &#x017F;ind zweyerley/ gerade und krumme/ die<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><fw place="bottom" type="catch">Krum-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0017] oder Kriegs-Bau-Kunſt. der Belaͤgerung einer Stadt fuͤr Behelff an die Hand zunehmen. 14. Von Bruͤ- cken/ Palliſaden/ Sturmpfaͤhlen/ Schlagbaͤumen/ wie auch von Beſchaffen- heit und Zubereitung der Schantzkoͤrbe/ und dergleichen/ was in dieſem andern und principaliſten Theil kan erinnert und beygebracht werden/ eroͤrtert und beſehen. Jm dritten Theil wird demonſtriret und angewieſen/ 1. Wie alle rechtlini- ſche Triangul auszurechnen/ beydes nach der gemeinen Art durch multiplici- ren und dividiren, und denn auch via compendioſiori, nur durch addiren unnd ſubtrahiren, ohne einige Multiplication und Diviſion, nemlich nach des Schot- tiſchen Freyherrens Neperi gar kuͤnſtlichen Canone Logarithmorum. 2. Mit einem oder dem andern Exempel angezeigt/ wie voriges nuͤtzlich in Ausrechnung der Lineen einer Veſtung zugebrauchen. 3. Etliche Tabellen von unterſchied- lichen Autoren, ausgerechnet ſampt derer nuͤtzlichen Gebrauch und wie aus den- ſelben eine Veſtung zuverzeichnen und aufzureiſſen/ Alles ſo viel muͤglich auffs kuͤrtzeſte und deutlichſte hinangehenckt/ und denn endlich 4. Und zum Beſchluß 212. Aphorismi Militares oder Krieges-Regeln welche von Herrn P. Nothna- geln aus bewehrten Autoren zuſammen geleſen. Erſtes Theil CAPUT I: Von den Geometriſchen Hand-griffen. Sect. 1. VOn den lineen.Die lineen ſind zweyerley/ gerade und krumme/ die Krum- B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pascha_kriegsbaukunst_1662
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pascha_kriegsbaukunst_1662/17
Zitationshilfe: Pasch, Johann Georg: Florilegium Fortificatorium Tripartitum Oder Anweisung zu der ietzigen Zeit üblichen Krieges-Bau-Kunst. Halle (Saale), 1662, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pascha_kriegsbaukunst_1662/17>, abgerufen am 06.08.2020.