Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pasch, Johann Georg: Florilegium Fortificatorium Tripartitum Oder Anweisung zu der ietzigen Zeit üblichen Krieges-Bau-Kunst. Halle (Saale), 1662.

Bild:
<< vorherige Seite
FLORILEGIUM
FORTIFICATORIUM
TRIPARTITUM

Oder
Kurtze/ leichte/ iedoch gründliche und richtige Anwei-
sung zu der ietzigen Zeit üblichen
Krieges-Bau-Kunst/
und was derselben anhängig/ in dreyen Theilen/
Als
I. Etlichen Geometrischen Handgriffen/ zu nützlicher/ und unverhinderlicher
Ubung dieser Kunst nöthig.
II. Der Fortificirung oder Kriegs Baukunst/ und was der zugehörig an ihm selber.
III. Compendiosischer Solution und Ausrechnung der rechtlinischen Triangul
beydes nach der gemeinen Art durch multipliciren und dividiren, und dann auch nur durch ad-
diren
und subtrahiren, nach des Schottischen Freyherrns Neperi gar künstlichen Canone lo-
garithmorum,
und derer an diesem Orte nützlichen gebrauche/ mit angehengten unterschiedlichen/
hieher gehörigen/ Tabellen/ und 212. Krieges-Reguln/ abgehandelt.
Alles aus den besten und bewehrtesten Autoren und derselben weitläufftigen und kostbahren Wercken
Methodice und in richtiger Ordnung zusammen gelesen/ und mit vielen nothwendigen Kupffern
ausgebildet.


Halla/ Jn Verlegung Christoff Myly/ Anno M. DC. LXII.
Gedruckt zu Leipzig/ bey Christian Michaeln.
FLORILEGIUM
FORTIFICATORIUM
TRIPARTITUM

Oder
Kurtze/ leichte/ iedoch gruͤndliche und richtige Anwei-
ſung zu der ietzigen Zeit uͤblichen
Krieges-Bau-Kunſt/
und was derſelben anhaͤngig/ in dreyen Theilen/
Als
I. Etlichen Geometriſchen Handgriffen/ zu nuͤtzlicher/ und unverhinderlicher
Ubung dieſer Kunſt noͤthig.
II. Der Fortificirung oder Kriegs Baukunſt/ uñ was der zugehoͤꝛig an ihm ſelbeꝛ.
III. Compendioſiſcher Solution und Ausrechnung der rechtliniſchen Triangul
beydes nach der gemeinen Art durch multipliciren und dividiren, und dann auch nur durch ad-
diren
und ſubtrahiren, nach des Schottiſchen Freyherrns Neperi gar kuͤnſtlichen Canone lo-
garithmorum,
und derer an dieſem Orte nuͤtzlichen gebrauche/ mit angehengten unterſchiedlichen/
hieher gehoͤrigen/ Tabellen/ und 212. Krieges-Reguln/ abgehandelt.
Alles aus den beſten und bewehrteſten Autoren und derſelben weitlaͤufftigen und koſtbahren Wercken
Methodicè und in richtiger Ordnung zuſammen geleſen/ und mit vielen nothwendigen Kupffern
ausgebildet.


Halla/ Jn Verlegung Chriſtoff Myly/ Anno M. DC. LXII.
Gedruckt zu Leipzig/ bey Chriſtian Michaeln.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0007"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#red">FLORILEGIUM<lb/>
FORTIFICATORIUM<lb/>
TRIPARTITUM</hi> </hi> </hi><lb/>
          </titlePart>
        </docTitle>
        <docTitle>
          <titlePart type="sub"> Oder<lb/><hi rendition="#b">Kurtze/ leichte/ iedoch gru&#x0364;ndliche und richtige Anwei-</hi><lb/>
&#x017F;ung zu der ietzigen Zeit u&#x0364;blichen<lb/><hi rendition="#b"><hi rendition="#red">Krieges-Bau-Kun&#x017F;t/</hi></hi><lb/></titlePart>
        </docTitle>
        <docTitle>
          <titlePart type="desc"><hi rendition="#b">und was der&#x017F;elben anha&#x0364;ngig/ in dreyen Theilen/</hi><lb/>
Als<lb/><hi rendition="#aq">I.</hi> Etlichen <hi rendition="#aq">Geometri</hi>&#x017F;chen Handgriffen/ zu nu&#x0364;tzlicher/ und unverhinderlicher<lb/>
Ubung die&#x017F;er Kun&#x017F;t no&#x0364;thig.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">II.</hi></hi> Der <hi rendition="#aq">Fortifici</hi>rung oder Kriegs Baukun&#x017F;t/ un&#x0303; was der zugeho&#x0364;&#xA75B;ig an ihm &#x017F;elbe&#xA75B;.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">III.</hi> Compendio&#x017F;i</hi>&#x017F;cher <hi rendition="#aq">Solution</hi> und Ausrechnung der rechtlini&#x017F;chen Triangul<lb/>
beydes nach der gemeinen Art durch <hi rendition="#aq">multipliciren</hi> und <hi rendition="#aq">dividiren,</hi> und dann auch nur durch <hi rendition="#aq">ad-<lb/>
diren</hi> und <hi rendition="#aq">&#x017F;ubtrahiren,</hi> nach des Schotti&#x017F;chen Freyherrns <hi rendition="#aq">Neperi</hi> gar ku&#x0364;n&#x017F;tlichen <hi rendition="#aq">Canone lo-<lb/>
garithmorum,</hi> und derer an die&#x017F;em Orte nu&#x0364;tzlichen gebrauche/ mit angehengten unter&#x017F;chiedlichen/<lb/>
hieher geho&#x0364;rigen/ Tabellen/ und 212. Krieges-Reguln/ abgehandelt.<lb/>
Alles aus den be&#x017F;ten und bewehrte&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Autoren</hi> und der&#x017F;elben weitla&#x0364;ufftigen und ko&#x017F;tbahren Wercken<lb/><hi rendition="#aq">Methodicè</hi> und in richtiger Ordnung zu&#x017F;ammen gele&#x017F;en/ und mit vielen nothwendigen Kupffern<lb/>
ausgebildet.<lb/></titlePart>
        </docTitle>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <docImprint><pubPlace><hi rendition="#red">Halla</hi></pubPlace><hi rendition="#red">/ Jn Verlegung </hi><publisher><hi rendition="#red">Chri&#x017F;toff Myly</hi></publisher><hi rendition="#red">/</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#red">Anno </hi></hi><docDate><hi rendition="#red">M. DC. LXII.</hi></docDate><lb/>
Gedruckt zu <pubPlace>Leipzig</pubPlace>/ bey Chri&#x017F;tian Michaeln.<lb/></docImprint>
      </titlePage>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] FLORILEGIUM FORTIFICATORIUM TRIPARTITUM Oder Kurtze/ leichte/ iedoch gruͤndliche und richtige Anwei- ſung zu der ietzigen Zeit uͤblichen Krieges-Bau-Kunſt/ und was derſelben anhaͤngig/ in dreyen Theilen/ Als I. Etlichen Geometriſchen Handgriffen/ zu nuͤtzlicher/ und unverhinderlicher Ubung dieſer Kunſt noͤthig. II. Der Fortificirung oder Kriegs Baukunſt/ uñ was der zugehoͤꝛig an ihm ſelbeꝛ. III. Compendioſiſcher Solution und Ausrechnung der rechtliniſchen Triangul beydes nach der gemeinen Art durch multipliciren und dividiren, und dann auch nur durch ad- diren und ſubtrahiren, nach des Schottiſchen Freyherrns Neperi gar kuͤnſtlichen Canone lo- garithmorum, und derer an dieſem Orte nuͤtzlichen gebrauche/ mit angehengten unterſchiedlichen/ hieher gehoͤrigen/ Tabellen/ und 212. Krieges-Reguln/ abgehandelt. Alles aus den beſten und bewehrteſten Autoren und derſelben weitlaͤufftigen und koſtbahren Wercken Methodicè und in richtiger Ordnung zuſammen geleſen/ und mit vielen nothwendigen Kupffern ausgebildet. Halla/ Jn Verlegung Chriſtoff Myly/ Anno M. DC. LXII. Gedruckt zu Leipzig/ bey Chriſtian Michaeln.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pascha_kriegsbaukunst_1662
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pascha_kriegsbaukunst_1662/7
Zitationshilfe: Pasch, Johann Georg: Florilegium Fortificatorium Tripartitum Oder Anweisung zu der ietzigen Zeit üblichen Krieges-Bau-Kunst. Halle (Saale), 1662, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pascha_kriegsbaukunst_1662/7>, abgerufen am 06.08.2020.