Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite
[Hentschel, Alma]

#Hentschel, Alma, Charlottenburg, Uhlandstrasse 194a.

[Hentz, Caroline Lee]

Hentz, Caroline Lee. Ernst Linwood. Eine Erzählg. deutsch v. Frdr. Thalberg. 3 Bde. 8. (650) Leipzig 1856, Einhorn. 4.50

- Linda od.: Der Steuermann d. "Belle-Creole". 2 Tle. 8. (289) Wien 1863, Bartelmus. n 1.60

- Markus Warland od.: Die Moosquelle. Aus d. Engl. v. F. Arendt. 8. (293) Leipzig 1856, Einhorn. (Vergriffen.) 1.80

[Henze, Eleonore]

Henze, Eleonore. Katechismus d. Kochkunst. 8. (135) Leipzig 1853, Weber. 1.-

u. Adf. Henze. Damen-Bibliothek. 1. u. 2. Bdchen. 8. Leipzig 1855, Goetze. Inh.: Das Orakel. (79) Das Buch d. Gesellschaftssp. (80) (Vergriffen). -.75

[Herb, Josephine]

Herb, Josephine. Violen. Lyrische Dichtgn. 8. (48) Freiburg i. Br. 1849, Wagner. n -.50

[Herber, Frl. Pauline]

*Herber, Frl. Pauline, Saarburg b. Trier, geboren am 29. Februar 1852 zu Idstein im Taunus, wirkte sie eine Reihe von Jahren als Seminarlehrerin zu Montabaur und zu Saarburg, Bezirk Trier. Seit dem 1. Juni 1897 pensioniert, lebt sie zu Boppard a. Rhein, ihre Kräfte dem dort errichteten Lehrerinnenheim, sowie der Leitung des Vereines katholischer Lehrerinnen widmend. Sie gab heraus: "Der Beruf der Lehrerin", zweite Auflage, Schöningh Paderborn 1891. Ausserdem veröffentlicht sie Abhandlungen, Lehrproben und Gedichte in der Monatsschrift für katholische Lehrerinnen, sowie einen Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen.

- Der Beruf der Lehrerin. 2. Aufl. 12. (138) Paderborn 1891, F. Schöningh. kart. 1.-; geb. 1.40

- Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen. 1. Aufl. 1891, 2. Aufl. 1895.

[Herberg, Lucie]

Herberg, Lucie. Die Häkelkunst in grösserer Vervollkommnung. 16. (20 u. 2. lith. Tafeln, wovon eine in Fol.) Dresden 1844, R. & W. Kori. -.60

[Herbert, G. v.]

Herbert, G. v., s. Baronin Gertr. v. Krane, geb. v. Hoven.

[Herbert, Frau Joh.]

*Herbert, Frau Joh., geb. Leonhardt, Ps. Egon Fels, Dresden, Ammonstrasse 26III, am 17. Dezember 1830 zu Dresden geboren, verheiratete sie sich am 28. April 1850 mit dem Musiklehrer und als Arrangeur klassischer Musikkompositionen rühmlichst bekannten Theodor Herbert, welcher am 12. März 1891 starb. Ihre schriftstellerische Thätigkeit datiert vom Jahre 1862.

Werke s. Egon Fels.

[Herbert, M.]

Herbert, M., Biographie s. Therese Keiter.

- Aglae. Nov. aus dem 4. christl. Jahrhundert. 12. (197) Köln 1897, J. P. Bachem. n 2.50; geb. n 3.50

- Aphorismen. Sinnsprüche aus dem Leben - für das Leben. 12. (150 m. Bildnis u. 3 farb. Zwischentiteln) Ebda. 1895. geb. m. Goldschn. 4.-

- Baalsopfer. Nov. 8. (326) Ebda. 1893. 3.25; geb. n 4.50

- Das Kind seines Herzens. Rom. 3. Aufl. 8. (330) Ebda. 1896. 3.-; geb. bar n 4.25

- Ein Lichtblick. Nov. 8. (408) Ebda. 1885 geb. 2.-

- Ein modernes Märchen. 8. (206) Ebda. 1886. n 1.-

- Flitter. Nov. Ebda. geb. 1.-

- Frauen-Novellen. 8. (480) Regensburg 1897, Nationale Verlagsanstalt. 3.-; geb. 4.-

- Gemischte Gesellschaft. Nov. 8. (299) Köln 1888, J. P. Bachem. n 4.-; geb. m. Goldschn. nn 5.25

- Jagd nach dem Glück. Rom. 3. Aufl. 8. (298) Ebda. 1896. 3.-; geb. bar n 4.25

- Kinder der Zeit und andere Novellen. 2. Aufl. 8. (328) Ebda. 1886. 3.-; geb. m. Goldschn. n 4.25

- Miss Edda Brown. 5. Aufl. 8. (198) Ebda. 1883. n 1.-

- Mosaik. Nov. von M. Berger, W. Schwarz, M. Lenzen di Sebregondi u. M. H. 8. (216) Ebda. 1884. n 1.-

[Hentschel, Alma]

□Hentschel, Alma, Charlottenburg, Uhlandstrasse 194a.

[Hentz, Caroline Lee]

Hentz, Caroline Lee. Ernst Linwood. Eine Erzählg. deutsch v. Frdr. Thalberg. 3 Bde. 8. (650) Leipzig 1856, Einhorn. 4.50

‒ Linda od.: Der Steuermann d. »Belle-Creole«. 2 Tle. 8. (289) Wien 1863, Bartelmus. n 1.60

‒ Markus Warland od.: Die Moosquelle. Aus d. Engl. v. F. Arendt. 8. (293) Leipzig 1856, Einhorn. (Vergriffen.) 1.80

[Henze, Eleonore]

Henze, Eleonore. Katechismus d. Kochkunst. 8. (135) Leipzig 1853, Weber. 1.–

u. Adf. Henze. Damen-Bibliothek. 1. u. 2. Bdchen. 8. Leipzig 1855, Goetze. Inh.: Das Orakel. (79) Das Buch d. Gesellschaftssp. (80) (Vergriffen). –.75

[Herb, Josephine]

Herb, Josephine. Violen. Lyrische Dichtgn. 8. (48) Freiburg i. Br. 1849, Wagner. n –.50

[Herber, Frl. Pauline]

*Herber, Frl. Pauline, Saarburg b. Trier, geboren am 29. Februar 1852 zu Idstein im Taunus, wirkte sie eine Reihe von Jahren als Seminarlehrerin zu Montabaur und zu Saarburg, Bezirk Trier. Seit dem 1. Juni 1897 pensioniert, lebt sie zu Boppard a. Rhein, ihre Kräfte dem dort errichteten Lehrerinnenheim, sowie der Leitung des Vereines katholischer Lehrerinnen widmend. Sie gab heraus: »Der Beruf der Lehrerin«, zweite Auflage, Schöningh Paderborn 1891. Ausserdem veröffentlicht sie Abhandlungen, Lehrproben und Gedichte in der Monatsschrift für katholische Lehrerinnen, sowie einen Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen.

‒ Der Beruf der Lehrerin. 2. Aufl. 12. (138) Paderborn 1891, F. Schöningh. kart. 1.–; geb. 1.40

‒ Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen. 1. Aufl. 1891, 2. Aufl. 1895.

[Herberg, Lucie]

Herberg, Lucie. Die Häkelkunst in grösserer Vervollkommnung. 16. (20 u. 2. lith. Tafeln, wovon eine in Fol.) Dresden 1844, R. & W. Kori. –.60

[Herbert, G. v.]

Herbert, G. v., s. Baronin Gertr. v. Krane, geb. v. Hoven.

[Herbert, Frau Joh.]

*Herbert, Frau Joh., geb. Leonhardt, Ps. Egon Fels, Dresden, Ammonstrasse 26III, am 17. Dezember 1830 zu Dresden geboren, verheiratete sie sich am 28. April 1850 mit dem Musiklehrer und als Arrangeur klassischer Musikkompositionen rühmlichst bekannten Theodor Herbert, welcher am 12. März 1891 starb. Ihre schriftstellerische Thätigkeit datiert vom Jahre 1862.

Werke s. Egon Fels.

[Herbert, M.]

Herbert, M., Biographie s. Therese Keiter.

‒ Aglaë. Nov. aus dem 4. christl. Jahrhundert. 12. (197) Köln 1897, J. P. Bachem. n 2.50; geb. n 3.50

‒ Aphorismen. Sinnsprüche aus dem Leben – für das Leben. 12. (150 m. Bildnis u. 3 farb. Zwischentiteln) Ebda. 1895. geb. m. Goldschn. 4.–

‒ Baalsopfer. Nov. 8. (326) Ebda. 1893. 3.25; geb. n 4.50

‒ Das Kind seines Herzens. Rom. 3. Aufl. 8. (330) Ebda. 1896. 3.–; geb. bar n 4.25

‒ Ein Lichtblick. Nov. 8. (408) Ebda. 1885 geb. 2.–

‒ Ein modernes Märchen. 8. (206) Ebda. 1886. n 1.–

‒ Flitter. Nov. Ebda. geb. 1.–

‒ Frauen-Novellen. 8. (480) Regensburg 1897, Nationale Verlagsanstalt. 3.–; geb. 4.–

‒ Gemischte Gesellschaft. Nov. 8. (299) Köln 1888, J. P. Bachem. n 4.–; geb. m. Goldschn. nn 5.25

‒ Jagd nach dem Glück. Rom. 3. Aufl. 8. (298) Ebda. 1896. 3.–; geb. bar n 4.25

‒ Kinder der Zeit und andere Novellen. 2. Aufl. 8. (328) Ebda. 1886. 3.–; geb. m. Goldschn. n 4.25

‒ Miss Edda Brown. 5. Aufl. 8. (198) Ebda. 1883. n 1.–

‒ Mosaik. Nov. von M. Berger, W. Schwarz, M. Lenzen di Sebregondi u. M. H. 8. (216) Ebda. 1884. n 1.–

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0357"/>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hentschel, Alma</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">&#x25A1;Hentschel,</hi> Alma, Charlottenburg, Uhlandstrasse 194<hi rendition="#sup">a</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Hentz, Caroline Lee</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Hentz,</hi> Caroline Lee. Ernst Linwood. Eine Erzählg. deutsch v. Frdr. Thalberg. 3 Bde. 8. (650) Leipzig 1856, Einhorn. 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Linda od.: Der Steuermann d. »Belle-Creole«. 2 Tle. 8. (289) Wien 1863, Bartelmus. n 1.60</p><lb/>
        <p>&#x2012; Markus Warland od.: Die Moosquelle. Aus d. Engl. v. F. Arendt. 8. (293) Leipzig 1856, Einhorn. (Vergriffen.) 1.80</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Henze, Eleonore</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Henze,</hi> Eleonore. Katechismus d. Kochkunst. 8. (135) Leipzig 1853, Weber. 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p> u. Adf. Henze. Damen-Bibliothek. 1. u. 2. Bdchen. 8. Leipzig 1855, Goetze. Inh.: Das Orakel. (79) Das Buch d. Gesellschaftssp. (80) (Vergriffen). &#x2013;.75</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Herb, Josephine</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Herb,</hi> Josephine. Violen. Lyrische Dichtgn. 8. (48) Freiburg i. Br. 1849, Wagner. n &#x2013;.50</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Herber, Frl. Pauline</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Herber,</hi> Frl. Pauline, Saarburg b. Trier, geboren am 29. Februar 1852 zu Idstein im Taunus, wirkte sie eine Reihe von Jahren als Seminarlehrerin zu Montabaur und zu Saarburg, Bezirk Trier. Seit dem 1. Juni 1897 pensioniert, lebt sie zu Boppard a. Rhein, ihre Kräfte dem dort errichteten Lehrerinnenheim, sowie der Leitung des Vereines katholischer Lehrerinnen widmend. Sie gab heraus: »Der Beruf der Lehrerin«, zweite Auflage, Schöningh Paderborn 1891. Ausserdem veröffentlicht sie Abhandlungen, Lehrproben und Gedichte in der Monatsschrift für katholische Lehrerinnen, sowie einen Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Beruf der Lehrerin. 2. Aufl. 12. (138) Paderborn 1891, F. Schöningh. kart. 1.&#x2013;; geb. 1.40</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen. 1. Aufl. 1891, 2. Aufl. 1895.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Herberg, Lucie</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Herberg,</hi> Lucie. Die Häkelkunst in grösserer Vervollkommnung. 16. (20 u. 2. lith. Tafeln, wovon eine in Fol.) Dresden 1844, R. &amp; W. Kori. &#x2013;.60</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Herbert, G. v.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Herbert,</hi> G. v., s. <hi rendition="#g">Baronin Gertr. v. Krane, geb. v. Hoven</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Herbert, Frau Joh.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">*Herbert,</hi> Frau Joh., geb. Leonhardt, Ps. Egon Fels, Dresden, Ammonstrasse 26<hi rendition="#sup">III</hi>, am 17. Dezember 1830 zu Dresden geboren, verheiratete sie sich am 28. April 1850 mit dem Musiklehrer und als Arrangeur klassischer Musikkompositionen rühmlichst bekannten Theodor Herbert, welcher am 12. März 1891 starb. Ihre schriftstellerische Thätigkeit datiert vom Jahre 1862.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Werke s. Egon Fels</hi>.</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Herbert, M.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Herbert,</hi> M., <hi rendition="#g">Biographie s. Therese Keiter</hi>.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Aglaë. Nov. aus dem 4. christl. Jahrhundert. 12. (197) Köln 1897, J. P. Bachem. n 2.50; geb. n 3.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Aphorismen. Sinnsprüche aus dem Leben &#x2013; für das Leben. 12. (150 m. Bildnis u. 3 farb. Zwischentiteln) Ebda. 1895. geb. m. Goldschn. 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Baalsopfer. Nov. 8. (326) Ebda. 1893. 3.25; geb. n 4.50</p><lb/>
        <p>&#x2012; Das Kind seines Herzens. Rom. 3. Aufl. 8. (330) Ebda. 1896. 3.&#x2013;; geb. bar n 4.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ein Lichtblick. Nov. 8. (408) Ebda. 1885 geb. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ein modernes Märchen. 8. (206) Ebda. 1886. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Flitter. Nov. Ebda. geb. 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Frauen-Novellen. 8. (480) Regensburg 1897, Nationale Verlagsanstalt. 3.&#x2013;; geb. 4.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Gemischte Gesellschaft. Nov. 8. (299) Köln 1888, J. P. Bachem. n 4.&#x2013;; geb. m. Goldschn. nn 5.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Jagd nach dem Glück. Rom. 3. Aufl. 8. (298) Ebda. 1896. 3.&#x2013;; geb. bar n 4.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kinder der Zeit und andere Novellen. 2. Aufl. 8. (328) Ebda. 1886. 3.&#x2013;; geb. m. Goldschn. n 4.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Miss Edda Brown. 5. Aufl. 8. (198) Ebda. 1883. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Mosaik. Nov. von M. Berger, W. Schwarz, M. Lenzen di Sebregondi u. M. H. 8. (216) Ebda. 1884. n 1.&#x2013;  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0357] Hentschel, Alma □Hentschel, Alma, Charlottenburg, Uhlandstrasse 194a. Hentz, Caroline Lee Hentz, Caroline Lee. Ernst Linwood. Eine Erzählg. deutsch v. Frdr. Thalberg. 3 Bde. 8. (650) Leipzig 1856, Einhorn. 4.50 ‒ Linda od.: Der Steuermann d. »Belle-Creole«. 2 Tle. 8. (289) Wien 1863, Bartelmus. n 1.60 ‒ Markus Warland od.: Die Moosquelle. Aus d. Engl. v. F. Arendt. 8. (293) Leipzig 1856, Einhorn. (Vergriffen.) 1.80 Henze, Eleonore Henze, Eleonore. Katechismus d. Kochkunst. 8. (135) Leipzig 1853, Weber. 1.– u. Adf. Henze. Damen-Bibliothek. 1. u. 2. Bdchen. 8. Leipzig 1855, Goetze. Inh.: Das Orakel. (79) Das Buch d. Gesellschaftssp. (80) (Vergriffen). –.75 Herb, Josephine Herb, Josephine. Violen. Lyrische Dichtgn. 8. (48) Freiburg i. Br. 1849, Wagner. n –.50 Herber, Frl. Pauline *Herber, Frl. Pauline, Saarburg b. Trier, geboren am 29. Februar 1852 zu Idstein im Taunus, wirkte sie eine Reihe von Jahren als Seminarlehrerin zu Montabaur und zu Saarburg, Bezirk Trier. Seit dem 1. Juni 1897 pensioniert, lebt sie zu Boppard a. Rhein, ihre Kräfte dem dort errichteten Lehrerinnenheim, sowie der Leitung des Vereines katholischer Lehrerinnen widmend. Sie gab heraus: »Der Beruf der Lehrerin«, zweite Auflage, Schöningh Paderborn 1891. Ausserdem veröffentlicht sie Abhandlungen, Lehrproben und Gedichte in der Monatsschrift für katholische Lehrerinnen, sowie einen Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen. ‒ Der Beruf der Lehrerin. 2. Aufl. 12. (138) Paderborn 1891, F. Schöningh. kart. 1.–; geb. 1.40 ‒ Ratgeber über Berufsschriften für Lehrerinnen. 1. Aufl. 1891, 2. Aufl. 1895. Herberg, Lucie Herberg, Lucie. Die Häkelkunst in grösserer Vervollkommnung. 16. (20 u. 2. lith. Tafeln, wovon eine in Fol.) Dresden 1844, R. & W. Kori. –.60 Herbert, G. v. Herbert, G. v., s. Baronin Gertr. v. Krane, geb. v. Hoven. Herbert, Frau Joh. *Herbert, Frau Joh., geb. Leonhardt, Ps. Egon Fels, Dresden, Ammonstrasse 26III, am 17. Dezember 1830 zu Dresden geboren, verheiratete sie sich am 28. April 1850 mit dem Musiklehrer und als Arrangeur klassischer Musikkompositionen rühmlichst bekannten Theodor Herbert, welcher am 12. März 1891 starb. Ihre schriftstellerische Thätigkeit datiert vom Jahre 1862. Werke s. Egon Fels. Herbert, M. Herbert, M., Biographie s. Therese Keiter. ‒ Aglaë. Nov. aus dem 4. christl. Jahrhundert. 12. (197) Köln 1897, J. P. Bachem. n 2.50; geb. n 3.50 ‒ Aphorismen. Sinnsprüche aus dem Leben – für das Leben. 12. (150 m. Bildnis u. 3 farb. Zwischentiteln) Ebda. 1895. geb. m. Goldschn. 4.– ‒ Baalsopfer. Nov. 8. (326) Ebda. 1893. 3.25; geb. n 4.50 ‒ Das Kind seines Herzens. Rom. 3. Aufl. 8. (330) Ebda. 1896. 3.–; geb. bar n 4.25 ‒ Ein Lichtblick. Nov. 8. (408) Ebda. 1885 geb. 2.– ‒ Ein modernes Märchen. 8. (206) Ebda. 1886. n 1.– ‒ Flitter. Nov. Ebda. geb. 1.– ‒ Frauen-Novellen. 8. (480) Regensburg 1897, Nationale Verlagsanstalt. 3.–; geb. 4.– ‒ Gemischte Gesellschaft. Nov. 8. (299) Köln 1888, J. P. Bachem. n 4.–; geb. m. Goldschn. nn 5.25 ‒ Jagd nach dem Glück. Rom. 3. Aufl. 8. (298) Ebda. 1896. 3.–; geb. bar n 4.25 ‒ Kinder der Zeit und andere Novellen. 2. Aufl. 8. (328) Ebda. 1886. 3.–; geb. m. Goldschn. n 4.25 ‒ Miss Edda Brown. 5. Aufl. 8. (198) Ebda. 1883. n 1.– ‒ Mosaik. Nov. von M. Berger, W. Schwarz, M. Lenzen di Sebregondi u. M. H. 8. (216) Ebda. 1884. n 1.–

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/357
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/357>, abgerufen am 10.07.2020.