Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898.

Bild:
<< vorherige Seite

Erziehung an streng durchgeführtem System abging, ersetzte in reichem Masse der Geist der Freiheit und der Unabhängigkeit des Denkens, der sie durchdrang." Auf einer Erholungsreise in der Schweiz machte sie die Bekanntschaft ihres zukünftigen Gatten, mit dem sie sich 1864 verband und nach dem in der Nähe von London gelegenen neuen Heim zog. Erst mit dem im Jahre 1886 erfolgten Tode desselben hat sie zu schreiben angefangen. Ihre Arbeiten bestehen in Aufsätzen, hauptsächlich sozialen Inhalts, über Frauenfrage, Shakespeare-Studien, und sind in verschiedenen Zeitschriften erschienen, wie "Nord und Süd", "Zukunft", "Deutsche Romanzeitung", "Shakespeare-Jahrbuch" u.a.m.

- Innenschau u. Ausblick. Mit einem Worte der Einführung von Moriz Carriere. 8. (126) Heidelberg 1895, Gg. Weiss. 2.-, geb. 3.20

[Blankenstein, Amanda M.]

Blankenstein, Amanda M., Biographie s. Juliet Halbach-Bohlen.

- Alberts Sieg. Erzählg. f. Kinder. 12. (52) Basel 1895, Jaeger & Kober. n -.30

- Annas Unrecht od. wer v. der Wahrheit weicht, der weicht v. Gott. Erzählg. 2. Aufl. 12 (54) Basel 1884. Spittler. n -.25

- Der Goldonkel od. seid freundlich gegen jedermann. Erzählg. f. Kinder. 12. (31) Basel 1892, Jaeger & Kober. n -.20

- Der kleine Kunstreiter. Erzählg. 12. (47) Basel 1882, Spittler. n -.20

- Der lahme Anton od. der Schatz im irdenen Gefäss. Erzählg. 3. Aufl. 12. (47) Ebda. 1884. n -.20

- Der Sohn der Pfarrerswitwe. Erzählg. f. Kinder. 5. Aufl. 12. (40) Basel 1893, Jaeger & Kober. n -.20

- Der Weihnachtsmarkt. Erzählg. 2. Aufl. 16. (38) Basel 1879, Spittler. n -.20

- Des kleinen Antons Schatz. Erzählg. f. Kinder. 12. (47) Ebda. 1880. n -.20

- Die drei Freundinnen. Erzählg. f. d. reifere Jugend. 8. (474) Leipzig 1888, Fock. n 4.50, geb. n 6.-

- Die drei Vöglein u. der Hund u. die Katze. 2 Erzählgn. 12. (21) Basel 1896, Jaeger & Kober. n -.20

- Die Kirchenglocken. Erzählg. 2. Aufl. 12. (53) (1881) 1884, Basel, Spittler. n -.25

- Die kleine Hausfrau. Erzählg. f. Kinder. 3. Aufl. 12. (53) Basel 1891, Jaeger u. Kober. n -.25

- Die zwei Geburtstagskinder. Arm u. Reich. 12. (32) Ebda. 1893. n -.20

- Ellas Stiefmama u. Gehorsam ist besser denn Opfer. Zwei Erzählgn. f. Kinder. 12. (40) Ebda. 1892. n -.25

- Freud' u. Leid im Kinderleben. 7 Erzählgn. 16. (235) Basel 1879, Spittler. n 1.-

- Für Gott u. Vaterland. Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (190) Stuttgart 1879, Greiner. geb. n 3.-

- Giulio Guttobendrio od. Segen d. Gehorsams. Erzählg. f. Kinder. 12. (48) Basel 1883, Spittler. n -.20

- Kindergeschichten. 1.-3. Bdchn. 12. Stuttgart 1882, Greiner & P. a n -.30

Inhalt: 1. Herzblättchens Lebenslauf. Das Gebet der Mutter. Johannes Oswald od. d. Arbeit ist ein Segen. (64) - 2. Alberts Sieg. (55) - 3. Kurts Freund u. Annchens Wunsch. (56)

- Lichtblicke im Kinderleben. 4 Erzählgn. 12. (173) Basel 1881, Spittler. n 1.20, geb. n 2.-

- Max u. Robert od. unrecht Gut gedeihet nicht. Erzählg. 2. Aufl. 12. (47) (1879) 1884. Ebda. n -.20

- Pflichtgefühl u. Liebe. Drei Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (214) Stuttgart 1880, Greiner. geb. n 3.-

- Reiseskizzen aus Korsika. Zugleich e. Führer d. die Insel. 8. (380 m. 1 Karte.) Gera 1886, Schulbuchhandl. n 3.-

- Unter dem Christbaum. Sinnige Erzählgn. f. Kinder. 16. (208 m. 4 kolor. B.) Esslingen 1878, Schreiber. 2.-

- Wer Gott vertraut, hat a. e. Fels gebaut. 2 Erzählgn. 12. (56) Basel 1896, Jaeger & Kober. n -.30

- Wunderwege im Kinderleben. Erzählgn. f. d. Kinder. 2. Aufl. 12. (204) Basel 1881, Spittler. n 1.60

Erziehung an streng durchgeführtem System abging, ersetzte in reichem Masse der Geist der Freiheit und der Unabhängigkeit des Denkens, der sie durchdrang.« Auf einer Erholungsreise in der Schweiz machte sie die Bekanntschaft ihres zukünftigen Gatten, mit dem sie sich 1864 verband und nach dem in der Nähe von London gelegenen neuen Heim zog. Erst mit dem im Jahre 1886 erfolgten Tode desselben hat sie zu schreiben angefangen. Ihre Arbeiten bestehen in Aufsätzen, hauptsächlich sozialen Inhalts, über Frauenfrage, Shakespeare-Studien, und sind in verschiedenen Zeitschriften erschienen, wie »Nord und Süd«, »Zukunft«, »Deutsche Romanzeitung«, »Shakespeare-Jahrbuch« u.a.m.

‒ Innenschau u. Ausblick. Mit einem Worte der Einführung von Moriz Carriere. 8. (126) Heidelberg 1895, Gg. Weiss. 2.–, geb. 3.20

[Blankenstein, Amanda M.]

Blankenstein, Amanda M., Biographie s. Juliet Halbach-Bohlen.

‒ Alberts Sieg. Erzählg. f. Kinder. 12. (52) Basel 1895, Jaeger & Kober. n –.30

‒ Annas Unrecht od. wer v. der Wahrheit weicht, der weicht v. Gott. Erzählg. 2. Aufl. 12 (54) Basel 1884. Spittler. n –.25

‒ Der Goldonkel od. seid freundlich gegen jedermann. Erzählg. f. Kinder. 12. (31) Basel 1892, Jaeger & Kober. n –.20

‒ Der kleine Kunstreiter. Erzählg. 12. (47) Basel 1882, Spittler. n –.20

‒ Der lahme Anton od. der Schatz im irdenen Gefäss. Erzählg. 3. Aufl. 12. (47) Ebda. 1884. n –.20

‒ Der Sohn der Pfarrerswitwe. Erzählg. f. Kinder. 5. Aufl. 12. (40) Basel 1893, Jaeger & Kober. n –.20

‒ Der Weihnachtsmarkt. Erzählg. 2. Aufl. 16. (38) Basel 1879, Spittler. n –.20

‒ Des kleinen Antons Schatz. Erzählg. f. Kinder. 12. (47) Ebda. 1880. n –.20

‒ Die drei Freundinnen. Erzählg. f. d. reifere Jugend. 8. (474) Leipzig 1888, Fock. n 4.50, geb. n 6.–

‒ Die drei Vöglein u. der Hund u. die Katze. 2 Erzählgn. 12. (21) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.20

‒ Die Kirchenglocken. Erzählg. 2. Aufl. 12. (53) (1881) 1884, Basel, Spittler. n –.25

‒ Die kleine Hausfrau. Erzählg. f. Kinder. 3. Aufl. 12. (53) Basel 1891, Jaeger u. Kober. n –.25

‒ Die zwei Geburtstagskinder. Arm u. Reich. 12. (32) Ebda. 1893. n –.20

‒ Ellas Stiefmama u. Gehorsam ist besser denn Opfer. Zwei Erzählgn. f. Kinder. 12. (40) Ebda. 1892. n –.25

‒ Freud' u. Leid im Kinderleben. 7 Erzählgn. 16. (235) Basel 1879, Spittler. n 1.–

‒ Für Gott u. Vaterland. Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (190) Stuttgart 1879, Greiner. geb. n 3.–

‒ Giulio Guttobendrio od. Segen d. Gehorsams. Erzählg. f. Kinder. 12. (48) Basel 1883, Spittler. n –.20

‒ Kindergeschichten. 1.–3. Bdchn. 12. Stuttgart 1882, Greiner & P. à n –.30

Inhalt: 1. Herzblättchens Lebenslauf. Das Gebet der Mutter. Johannes Oswald od. d. Arbeit ist ein Segen. (64) – 2. Alberts Sieg. (55) – 3. Kurts Freund u. Annchens Wunsch. (56)

‒ Lichtblicke im Kinderleben. 4 Erzählgn. 12. (173) Basel 1881, Spittler. n 1.20, geb. n 2.–

‒ Max u. Robert od. unrecht Gut gedeihet nicht. Erzählg. 2. Aufl. 12. (47) (1879) 1884. Ebda. n –.20

‒ Pflichtgefühl u. Liebe. Drei Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (214) Stuttgart 1880, Greiner. geb. n 3.–

‒ Reiseskizzen aus Korsika. Zugleich e. Führer d. die Insel. 8. (380 m. 1 Karte.) Gera 1886, Schulbuchhandl. n 3.–

‒ Unter dem Christbaum. Sinnige Erzählgn. f. Kinder. 16. (208 m. 4 kolor. B.) Esslingen 1878, Schreiber. 2.–

‒ Wer Gott vertraut, hat a. e. Fels gebaut. 2 Erzählgn. 12. (56) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.30

‒ Wunderwege im Kinderleben. Erzählgn. f. d. Kinder. 2. Aufl. 12. (204) Basel 1881, Spittler. n 1.60

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="lexiconEntry">
        <p><pb facs="#f0093"/>
Erziehung an streng durchgeführtem System abging, ersetzte in reichem Masse der Geist der Freiheit und der Unabhängigkeit des Denkens, der sie durchdrang.« Auf einer Erholungsreise in der Schweiz machte sie die Bekanntschaft ihres zukünftigen Gatten, mit dem sie sich 1864 verband und nach dem in der Nähe von London gelegenen neuen Heim zog. Erst mit dem im Jahre 1886 erfolgten Tode desselben hat sie zu schreiben angefangen. Ihre Arbeiten bestehen in Aufsätzen, hauptsächlich sozialen Inhalts, über Frauenfrage, Shakespeare-Studien, und sind in verschiedenen Zeitschriften erschienen, wie »Nord und Süd«, »Zukunft«, »Deutsche Romanzeitung«, »Shakespeare-Jahrbuch« u.a.m.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Innenschau u. Ausblick. Mit einem Worte der Einführung von Moriz Carriere. 8. (126) Heidelberg 1895, Gg. Weiss. 2.&#x2013;, geb. 3.20</p><lb/>
      </div>
      <div type="lexiconEntry">
        <head>
          <supplied>
            <persName>Blankenstein, Amanda M.</persName>
          </supplied>
        </head><lb/>
        <p><hi rendition="#b">Blankenstein,</hi> Amanda M., <hi rendition="#g">Biographie s. Juliet Halbach-Bohlen</hi>.</p><lb/>
        <p>&#x2012; Alberts Sieg. Erzählg. f. Kinder. 12. (52) Basel 1895, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Annas Unrecht od. wer v. der Wahrheit weicht, der weicht v. Gott. Erzählg. 2. Aufl. 12 (54) Basel 1884. Spittler. n &#x2013;.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Goldonkel od. seid freundlich gegen jedermann. Erzählg. f. Kinder. 12. (31) Basel 1892, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der kleine Kunstreiter. Erzählg. 12. (47) Basel 1882, Spittler. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der lahme Anton od. der Schatz im irdenen Gefäss. Erzählg. 3. Aufl. 12. (47) Ebda. 1884. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Sohn der Pfarrerswitwe. Erzählg. f. Kinder. 5. Aufl. 12. (40) Basel 1893, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Der Weihnachtsmarkt. Erzählg. 2. Aufl. 16. (38) Basel 1879, Spittler. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Des kleinen Antons Schatz. Erzählg. f. Kinder. 12. (47) Ebda. 1880. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die drei Freundinnen. Erzählg. f. d. reifere Jugend. 8. (474) Leipzig 1888, Fock. n 4.50, geb. n 6.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die drei Vöglein u. der Hund u. die Katze. 2 Erzählgn. 12. (21) Basel 1896, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die Kirchenglocken. Erzählg. 2. Aufl. 12. (53) (1881) 1884, Basel, Spittler. n &#x2013;.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die kleine Hausfrau. Erzählg. f. Kinder. 3. Aufl. 12. (53) Basel 1891, Jaeger u. Kober. n &#x2013;.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Die zwei Geburtstagskinder. Arm u. Reich. 12. (32) Ebda. 1893. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Ellas Stiefmama u. Gehorsam ist besser denn Opfer. Zwei Erzählgn. f. Kinder. 12. (40) Ebda. 1892. n &#x2013;.25</p><lb/>
        <p>&#x2012; Freud' u. Leid im Kinderleben. 7 Erzählgn. 16. (235) Basel 1879, Spittler. n 1.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Für Gott u. Vaterland. Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (190) Stuttgart 1879, Greiner. geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Giulio Guttobendrio od. Segen d. Gehorsams. Erzählg. f. Kinder. 12. (48) Basel 1883, Spittler. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Kindergeschichten. 1.&#x2013;3. Bdchn. 12. Stuttgart 1882, Greiner &amp; P. à n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Inhalt</hi>: 1. Herzblättchens Lebenslauf. Das Gebet der Mutter. Johannes Oswald od. d. Arbeit ist ein Segen. (64) &#x2013; 2. Alberts Sieg. (55) &#x2013; 3. Kurts Freund u. Annchens Wunsch. (56)</p><lb/>
        <p>&#x2012; Lichtblicke im Kinderleben. 4 Erzählgn. 12. (173) Basel 1881, Spittler. n 1.20, geb. n 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Max u. Robert od. unrecht Gut gedeihet nicht. Erzählg. 2. Aufl. 12. (47) (1879) 1884. Ebda. n &#x2013;.20</p><lb/>
        <p>&#x2012; Pflichtgefühl u. Liebe. Drei Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (214) Stuttgart 1880, Greiner. geb. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Reiseskizzen aus Korsika. Zugleich e. Führer d. die Insel. 8. (380 m. 1 Karte.) Gera 1886, Schulbuchhandl. n 3.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Unter dem Christbaum. Sinnige Erzählgn. f. Kinder. 16. (208 m. 4 kolor. B.) Esslingen 1878, Schreiber. 2.&#x2013;</p><lb/>
        <p>&#x2012; Wer Gott vertraut, hat a. e. Fels gebaut. 2 Erzählgn. 12. (56) Basel 1896, Jaeger &amp; Kober. n &#x2013;.30</p><lb/>
        <p>&#x2012; Wunderwege im Kinderleben. Erzählgn. f. d. Kinder. 2. Aufl. 12. (204) Basel 1881, Spittler. n 1.60  </p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0093] Erziehung an streng durchgeführtem System abging, ersetzte in reichem Masse der Geist der Freiheit und der Unabhängigkeit des Denkens, der sie durchdrang.« Auf einer Erholungsreise in der Schweiz machte sie die Bekanntschaft ihres zukünftigen Gatten, mit dem sie sich 1864 verband und nach dem in der Nähe von London gelegenen neuen Heim zog. Erst mit dem im Jahre 1886 erfolgten Tode desselben hat sie zu schreiben angefangen. Ihre Arbeiten bestehen in Aufsätzen, hauptsächlich sozialen Inhalts, über Frauenfrage, Shakespeare-Studien, und sind in verschiedenen Zeitschriften erschienen, wie »Nord und Süd«, »Zukunft«, »Deutsche Romanzeitung«, »Shakespeare-Jahrbuch« u.a.m. ‒ Innenschau u. Ausblick. Mit einem Worte der Einführung von Moriz Carriere. 8. (126) Heidelberg 1895, Gg. Weiss. 2.–, geb. 3.20 Blankenstein, Amanda M. Blankenstein, Amanda M., Biographie s. Juliet Halbach-Bohlen. ‒ Alberts Sieg. Erzählg. f. Kinder. 12. (52) Basel 1895, Jaeger & Kober. n –.30 ‒ Annas Unrecht od. wer v. der Wahrheit weicht, der weicht v. Gott. Erzählg. 2. Aufl. 12 (54) Basel 1884. Spittler. n –.25 ‒ Der Goldonkel od. seid freundlich gegen jedermann. Erzählg. f. Kinder. 12. (31) Basel 1892, Jaeger & Kober. n –.20 ‒ Der kleine Kunstreiter. Erzählg. 12. (47) Basel 1882, Spittler. n –.20 ‒ Der lahme Anton od. der Schatz im irdenen Gefäss. Erzählg. 3. Aufl. 12. (47) Ebda. 1884. n –.20 ‒ Der Sohn der Pfarrerswitwe. Erzählg. f. Kinder. 5. Aufl. 12. (40) Basel 1893, Jaeger & Kober. n –.20 ‒ Der Weihnachtsmarkt. Erzählg. 2. Aufl. 16. (38) Basel 1879, Spittler. n –.20 ‒ Des kleinen Antons Schatz. Erzählg. f. Kinder. 12. (47) Ebda. 1880. n –.20 ‒ Die drei Freundinnen. Erzählg. f. d. reifere Jugend. 8. (474) Leipzig 1888, Fock. n 4.50, geb. n 6.– ‒ Die drei Vöglein u. der Hund u. die Katze. 2 Erzählgn. 12. (21) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.20 ‒ Die Kirchenglocken. Erzählg. 2. Aufl. 12. (53) (1881) 1884, Basel, Spittler. n –.25 ‒ Die kleine Hausfrau. Erzählg. f. Kinder. 3. Aufl. 12. (53) Basel 1891, Jaeger u. Kober. n –.25 ‒ Die zwei Geburtstagskinder. Arm u. Reich. 12. (32) Ebda. 1893. n –.20 ‒ Ellas Stiefmama u. Gehorsam ist besser denn Opfer. Zwei Erzählgn. f. Kinder. 12. (40) Ebda. 1892. n –.25 ‒ Freud' u. Leid im Kinderleben. 7 Erzählgn. 16. (235) Basel 1879, Spittler. n 1.– ‒ Für Gott u. Vaterland. Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (190) Stuttgart 1879, Greiner. geb. n 3.– ‒ Giulio Guttobendrio od. Segen d. Gehorsams. Erzählg. f. Kinder. 12. (48) Basel 1883, Spittler. n –.20 ‒ Kindergeschichten. 1.–3. Bdchn. 12. Stuttgart 1882, Greiner & P. à n –.30 Inhalt: 1. Herzblättchens Lebenslauf. Das Gebet der Mutter. Johannes Oswald od. d. Arbeit ist ein Segen. (64) – 2. Alberts Sieg. (55) – 3. Kurts Freund u. Annchens Wunsch. (56) ‒ Lichtblicke im Kinderleben. 4 Erzählgn. 12. (173) Basel 1881, Spittler. n 1.20, geb. n 2.– ‒ Max u. Robert od. unrecht Gut gedeihet nicht. Erzählg. 2. Aufl. 12. (47) (1879) 1884. Ebda. n –.20 ‒ Pflichtgefühl u. Liebe. Drei Erzählgn. f. d. reifere christl. Jugend. 8. (214) Stuttgart 1880, Greiner. geb. n 3.– ‒ Reiseskizzen aus Korsika. Zugleich e. Führer d. die Insel. 8. (380 m. 1 Karte.) Gera 1886, Schulbuchhandl. n 3.– ‒ Unter dem Christbaum. Sinnige Erzählgn. f. Kinder. 16. (208 m. 4 kolor. B.) Esslingen 1878, Schreiber. 2.– ‒ Wer Gott vertraut, hat a. e. Fels gebaut. 2 Erzählgn. 12. (56) Basel 1896, Jaeger & Kober. n –.30 ‒ Wunderwege im Kinderleben. Erzählgn. f. d. Kinder. 2. Aufl. 12. (204) Basel 1881, Spittler. n 1.60

Suche im Werk

Dieses Werk ist neu im DTA und wird in wenigen Tagen durchsuchbar sein.

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

zeno.org: Bereitstellung der Texttranskription. (2020-05-29T09:41:52Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Christian Thomas: Bearbeitung der digitalen Edition. (2020-05-29T09:41:52Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: nicht übernommen; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: nicht übernommen; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: dokumentiert; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: DTABf-getreu; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/93
Zitationshilfe: Pataky, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder. 1. Band: A-L. Berlin, 1898, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pataky_lexikon01_1898/93>, abgerufen am 04.07.2020.