Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite
fünften Jobelperiode?

Prunkeinzug -- D. Sphex -- der trommelnde Kada¬
ver -- der Brief des Ritters -- Retrogradazion
des Sterbetags -- Julienne -- der stille Charfrei¬
tag des Alters -- der gesunde und verschämte
Erbprinz -- Roquairol -- das Erblinden -- Sphe¬
xens Liebhaberei für Thränen -- das fatale Gast¬
geboth -- das doloroso der Liebe.


28. Zykel.

Ueber den Gabelweg, dessen rechte Zinke nach
Lilar geht, spornte Albano sein Pferd bange
hinüber und flog den Berg hinauf, bis die
helle Stadt wie eine erleuchtete Peterskuppel
lang und breit in der Frühlingsnacht seiner
Phantasien brannte. Sie legte wie ein Riese
den Oberleib (die Bergstadt genannt) auf die
Anhöhe und streckte die andre Hälfte (die Thal¬

fünften Jobelperiode?

Prunkeinzug — D. Sphex — der trommelnde Kada¬
ver — der Brief des Ritters — Retrogradazion
des Sterbetags — Julienne — der ſtille Charfrei¬
tag des Alters — der geſunde und verſchämte
Erbprinz — Roquairol — das Erblinden — Sphe¬
xens Liebhaberei für Thränen — das fatale Gaſt¬
geboth — das doloroso der Liebe.


28. Zykel.

Ueber den Gabelweg, deſſen rechte Zinke nach
Lilar geht, ſpornte Albano ſein Pferd bange
hinüber und flog den Berg hinauf, bis die
helle Stadt wie eine erleuchtete Peterskuppel
lang und breit in der Frühlingsnacht ſeiner
Phantaſien brannte. Sie legte wie ein Rieſe
den Oberleib (die Bergſtadt genannt) auf die
Anhöhe und ſtreckte die andre Hälfte (die Thal¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0289" n="269"/>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">fünften Jobelperiode?</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <argument>
          <p rendition="#c">Prunkeinzug &#x2014; <hi rendition="#aq">D</hi>. Sphex &#x2014; der trommelnde Kada¬<lb/>
ver &#x2014; der Brief des Ritters &#x2014; Retrogradazion<lb/>
des Sterbetags &#x2014; Julienne &#x2014; der &#x017F;tille Charfrei¬<lb/>
tag des Alters &#x2014; der ge&#x017F;unde und ver&#x017F;chämte<lb/>
Erbprinz &#x2014; Roquairol &#x2014; das Erblinden &#x2014; Sphe¬<lb/>
xens Liebhaberei für Thränen &#x2014; das fatale Ga&#x017F;<lb/>
geboth &#x2014; das <hi rendition="#aq">doloroso</hi> der Liebe.</p>
        </argument><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>28. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p><hi rendition="#in">U</hi>eber den Gabelweg, de&#x017F;&#x017F;en rechte Zinke nach<lb/>
Lilar geht, &#x017F;pornte Albano &#x017F;ein Pferd bange<lb/>
hinüber und flog den Berg hinauf, bis die<lb/>
helle Stadt wie eine erleuchtete Peterskuppel<lb/>
lang und breit in der Frühlingsnacht &#x017F;einer<lb/>
Phanta&#x017F;ien brannte. Sie legte wie ein Rie&#x017F;e<lb/>
den Oberleib (die Berg&#x017F;tadt genannt) auf die<lb/>
Anhöhe und &#x017F;treckte die andre Hälfte (die Thal¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[269/0289] fünften Jobelperiode? Prunkeinzug — D. Sphex — der trommelnde Kada¬ ver — der Brief des Ritters — Retrogradazion des Sterbetags — Julienne — der ſtille Charfrei¬ tag des Alters — der geſunde und verſchämte Erbprinz — Roquairol — das Erblinden — Sphe¬ xens Liebhaberei für Thränen — das fatale Gaſt¬ geboth — das doloroso der Liebe. 28. Zykel. Ueber den Gabelweg, deſſen rechte Zinke nach Lilar geht, ſpornte Albano ſein Pferd bange hinüber und flog den Berg hinauf, bis die helle Stadt wie eine erleuchtete Peterskuppel lang und breit in der Frühlingsnacht ſeiner Phantaſien brannte. Sie legte wie ein Rieſe den Oberleib (die Bergſtadt genannt) auf die Anhöhe und ſtreckte die andre Hälfte (die Thal¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/289
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/289>, S. 269, abgerufen am 11.12.2017.