Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800.

Bild:
<< vorherige Seite

monienwägen und im Paradekasten und auf
den Klagepferden nichts säße, ja daß sogar
die Schleppen der Trauermäntel von Pagen
und die vier Leichentuchzipfel von vier hand¬
festen Herren fortgebracht würden. -- Nur ta¬
delte er es, daß die Soldateska in der Lust
das Gewehr verkehrt ergriffen und daß sich ge¬
rade die Personen vom höchsten Range, Luigi,
Froulay), Bouverot, da sie vom schnellen Lei¬
chentrunke auf einmal ins Freie kämen, sich
wankend müßten auf beiden Seiten führen
lassen.

47. Zykel.

In Albano sprach ein andrer Geist als in
Schoppe, aber beide begegneten sich bald.
Dem Grafen machten die Nachtgestalten aus
Flor, die stillen Trauerfahnen, der Todten¬
marsch, der schleichende Krankengang, das Glok¬
kengetöse die Todtenhäuser der Erde weit auf,
zumal da vor seine blühenden Augen zum er¬
stenmale diese Todtenspiele kamen; aber lauter
als alles rief vor ihm etwas -- das man kaum
errathen wird -- die Scheidungen des Lebens

monienwägen und im Paradekaſten und auf
den Klagepferden nichts ſäße, ja daß ſogar
die Schleppen der Trauermäntel von Pagen
und die vier Leichentuchzipfel von vier hand¬
feſten Herren fortgebracht würden. — Nur ta¬
delte er es, daß die Soldateska in der Luſt
das Gewehr verkehrt ergriffen und daß ſich ge¬
rade die Perſonen vom höchſten Range, Luigi,
Froulay), Bouverot, da ſie vom ſchnellen Lei¬
chentrunke auf einmal ins Freie kämen, ſich
wankend müßten auf beiden Seiten führen
laſſen.

47. Zykel.

In Albano ſprach ein andrer Geiſt als in
Schoppe, aber beide begegneten ſich bald.
Dem Grafen machten die Nachtgeſtalten aus
Flor, die ſtillen Trauerfahnen, der Todten¬
marſch, der ſchleichende Krankengang, das Glok¬
kengetöſe die Todtenhäuſer der Erde weit auf,
zumal da vor ſeine blühenden Augen zum er¬
ſtenmale dieſe Todtenſpiele kamen; aber lauter
als alles rief vor ihm etwas — das man kaum
errathen wird — die Scheidungen des Lebens

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0477" n="457"/>
monienwägen und im Paradeka&#x017F;ten und auf<lb/>
den Klagepferden nichts &#x017F;äße, ja daß &#x017F;ogar<lb/>
die Schleppen der Trauermäntel von Pagen<lb/>
und die vier Leichentuchzipfel von vier hand¬<lb/>
fe&#x017F;ten Herren fortgebracht würden. &#x2014; Nur ta¬<lb/>
delte er es, daß die Soldateska in der Lu&#x017F;t<lb/>
das Gewehr verkehrt ergriffen und daß &#x017F;ich ge¬<lb/>
rade die Per&#x017F;onen vom höch&#x017F;ten Range, Luigi,<lb/>
Froulay), Bouverot, da &#x017F;ie vom &#x017F;chnellen Lei¬<lb/>
chentrunke auf einmal ins Freie kämen, &#x017F;ich<lb/>
wankend müßten auf beiden Seiten führen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>47. <hi rendition="#g">Zykel.</hi><lb/></head>
          <p>In Albano &#x017F;prach ein andrer Gei&#x017F;t als in<lb/>
Schoppe, aber beide begegneten &#x017F;ich bald.<lb/>
Dem Grafen machten die Nachtge&#x017F;talten aus<lb/>
Flor, die &#x017F;tillen Trauerfahnen, der Todten¬<lb/>
mar&#x017F;ch, der &#x017F;chleichende Krankengang, das Glok¬<lb/>
kengetö&#x017F;e die Todtenhäu&#x017F;er der Erde weit auf,<lb/>
zumal da vor &#x017F;eine blühenden Augen zum er¬<lb/>
&#x017F;tenmale die&#x017F;e Todten&#x017F;piele kamen; aber lauter<lb/>
als alles rief vor ihm etwas &#x2014; das man kaum<lb/>
errathen wird &#x2014; die Scheidungen des Lebens<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[457/0477] monienwägen und im Paradekaſten und auf den Klagepferden nichts ſäße, ja daß ſogar die Schleppen der Trauermäntel von Pagen und die vier Leichentuchzipfel von vier hand¬ feſten Herren fortgebracht würden. — Nur ta¬ delte er es, daß die Soldateska in der Luſt das Gewehr verkehrt ergriffen und daß ſich ge¬ rade die Perſonen vom höchſten Range, Luigi, Froulay), Bouverot, da ſie vom ſchnellen Lei¬ chentrunke auf einmal ins Freie kämen, ſich wankend müßten auf beiden Seiten führen laſſen. 47. Zykel. In Albano ſprach ein andrer Geiſt als in Schoppe, aber beide begegneten ſich bald. Dem Grafen machten die Nachtgeſtalten aus Flor, die ſtillen Trauerfahnen, der Todten¬ marſch, der ſchleichende Krankengang, das Glok¬ kengetöſe die Todtenhäuſer der Erde weit auf, zumal da vor ſeine blühenden Augen zum er¬ ſtenmale dieſe Todtenſpiele kamen; aber lauter als alles rief vor ihm etwas — das man kaum errathen wird — die Scheidungen des Lebens

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/477
Zitationshilfe: Jean Paul: Titan. Bd. 1. Berlin, 1800, S. 457. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_titan01_1800/477>, abgerufen am 21.04.2019.