Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682.

Bild:
<< vorherige Seite

von Polen.
ein ander armer Kerl zu Fuß auff den
Rennplatz gelauffen/ und nach dem Be-
trieger zu erst an das Ziel kommen/ den
die Polen zu ihrem Fürsten machten/
Anno 776. und hieß Lescus II. dieser solLescus II.
nach etlicher Meynung im Krieg wider
Carolum Magnum geblieben seyn/ Anno
804. Dem sein Sohn Lescus III. gefol-Lescus III.
get/ der Carolo M. Geschencke gegeben/
und Friede mit ihm gemacht/ wie es
scheinet als ein ungleicher Bundsgenos-
se/ oder daß er Carolo beständigen Respect
zu erweisen sich verpflichtet. Dieser hin-
terließ Polen seinem Sohn Popielo, denPopielus
er mit einer echten Gemahl gezeuget.
Den andern Söhnen von Concubinen
gebohren/ gab er die benachbarten Herr-
schafften Pommern/ Marck/ Cassuben/
und andere. Jhme folgte sein Sohn Po-Popielus
II.

pielus II. ein schlimmer Mensch/ welcher
auf seiner Gemahlin Anstifften seines
Vaters Brüder ermordet/ aus dero hin-
geworffenen Leibern sollen Mäuse ge-
wachsen seyn/ die Popielum mit Weib
und Kind aufgefressen.

§. 3.

Nach dessen Todt war ein un-
ruhig interregnum, biß endlich ein schlech-
ter Bauer von Crußwitz Piastus erweh-Piastus.
let ward/ Anno 830. von dem die Polen

Pia-
Tt iij

von Polen.
ein ander armer Kerl zu Fuß auff den
Rennplatz gelauffen/ und nach dem Be-
trieger zu erſt an das Ziel kommen/ den
die Polen zu ihrem Fuͤrſten machten/
Anno 776. und hieß Leſcus II. dieſer ſolLeſcus II.
nach etlicher Meynung im Krieg wider
Carolum Magnum geblieben ſeyn/ Anno
804. Dem ſein Sohn Leſcus III. gefol-Leſcus III.
get/ der Carolo M. Geſchencke gegeben/
und Friede mit ihm gemacht/ wie es
ſcheinet als ein ungleicher Bundsgenoſ-
ſe/ oder daß er Carolo beſtaͤndigen Reſpect
zu erweiſen ſich verpflichtet. Dieſer hin-
terließ Polen ſeinem Sohn Popielo, denPopielus
er mit einer echten Gemahl gezeuget.
Den andern Soͤhnen von Concubinen
gebohren/ gab er die benachbarten Herꝛ-
ſchafften Pommern/ Marck/ Caſſuben/
und andere. Jhme folgte ſein Sohn Po-Popielus
II.

pielus II. ein ſchlimmer Menſch/ welcher
auf ſeiner Gemahlin Anſtifften ſeines
Vaters Bruͤder ermordet/ aus dero hin-
geworffenen Leibern ſollen Maͤuſe ge-
wachſen ſeyn/ die Popielum mit Weib
und Kind aufgefreſſen.

§. 3.

Nach deſſen Todt war ein un-
ruhig interregnum, biß endlich ein ſchlech-
ter Bauer von Crußwitz Piaſtus erweh-Piaſtus.
let ward/ Anno 830. von dem die Polen

Pia-
Tt iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0691" n="661"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">von Polen.</hi></fw><lb/>
ein ander armer Kerl zu Fuß auff den<lb/>
Rennplatz gelauffen/ und nach dem Be-<lb/>
trieger zu er&#x017F;t an das Ziel kommen/ den<lb/>
die Polen zu ihrem Fu&#x0364;r&#x017F;ten machten/<lb/><hi rendition="#aq">Anno</hi> 776. und hieß <hi rendition="#aq">Le&#x017F;cus II.</hi> die&#x017F;er &#x017F;ol<note place="right"><hi rendition="#aq">Le&#x017F;cus II.</hi></note><lb/>
nach etlicher Meynung im Krieg wider<lb/><hi rendition="#aq">Carolum Magnum</hi> geblieben &#x017F;eyn/ <hi rendition="#aq">Anno</hi><lb/>
804. Dem &#x017F;ein Sohn <hi rendition="#aq">Le&#x017F;cus III.</hi> gefol-<note place="right"><hi rendition="#aq">Le&#x017F;cus III.</hi></note><lb/>
get/ der <hi rendition="#aq">Carolo M.</hi> Ge&#x017F;chencke gegeben/<lb/>
und Friede mit ihm gemacht/ wie es<lb/>
&#x017F;cheinet als ein ungleicher Bundsgeno&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e/ oder daß er <hi rendition="#aq">Carolo</hi> be&#x017F;ta&#x0364;ndigen <hi rendition="#aq">Re&#x017F;pect</hi><lb/>
zu erwei&#x017F;en &#x017F;ich verpflichtet. Die&#x017F;er hin-<lb/>
terließ Polen &#x017F;einem Sohn <hi rendition="#aq">Popielo,</hi> den<note place="right"><hi rendition="#aq">Popielus</hi></note><lb/>
er mit einer echten Gemahl gezeuget.<lb/>
Den andern So&#x0364;hnen von <hi rendition="#aq">Concubin</hi>en<lb/>
gebohren/ gab er die benachbarten Her&#xA75B;-<lb/>
&#x017F;chafften Pommern/ Marck/ Ca&#x017F;&#x017F;uben/<lb/>
und andere. Jhme folgte &#x017F;ein Sohn <hi rendition="#aq">Po-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Popielus<lb/>
II.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">pielus II.</hi> ein &#x017F;chlimmer Men&#x017F;ch/ welcher<lb/>
auf &#x017F;einer Gemahlin An&#x017F;tifften &#x017F;eines<lb/>
Vaters Bru&#x0364;der ermordet/ aus dero hin-<lb/>
geworffenen Leibern &#x017F;ollen Ma&#x0364;u&#x017F;e ge-<lb/>
wach&#x017F;en &#x017F;eyn/ die <hi rendition="#aq">Popielum</hi> mit Weib<lb/>
und Kind aufgefre&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 3.</head>
            <p>Nach de&#x017F;&#x017F;en Todt war ein un-<lb/>
ruhig <hi rendition="#aq">interregnum,</hi> biß endlich ein &#x017F;chlech-<lb/>
ter Bauer von Crußwitz <hi rendition="#aq">Pia&#x017F;tus</hi> erweh-<note place="right"><hi rendition="#aq">Pia&#x017F;tus.</hi></note><lb/>
let ward/ <hi rendition="#aq">Anno</hi> 830. von dem die Polen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Tt iij</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">Pia-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[661/0691] von Polen. ein ander armer Kerl zu Fuß auff den Rennplatz gelauffen/ und nach dem Be- trieger zu erſt an das Ziel kommen/ den die Polen zu ihrem Fuͤrſten machten/ Anno 776. und hieß Leſcus II. dieſer ſol nach etlicher Meynung im Krieg wider Carolum Magnum geblieben ſeyn/ Anno 804. Dem ſein Sohn Leſcus III. gefol- get/ der Carolo M. Geſchencke gegeben/ und Friede mit ihm gemacht/ wie es ſcheinet als ein ungleicher Bundsgenoſ- ſe/ oder daß er Carolo beſtaͤndigen Reſpect zu erweiſen ſich verpflichtet. Dieſer hin- terließ Polen ſeinem Sohn Popielo, den er mit einer echten Gemahl gezeuget. Den andern Soͤhnen von Concubinen gebohren/ gab er die benachbarten Herꝛ- ſchafften Pommern/ Marck/ Caſſuben/ und andere. Jhme folgte ſein Sohn Po- pielus II. ein ſchlimmer Menſch/ welcher auf ſeiner Gemahlin Anſtifften ſeines Vaters Bruͤder ermordet/ aus dero hin- geworffenen Leibern ſollen Maͤuſe ge- wachſen ſeyn/ die Popielum mit Weib und Kind aufgefreſſen. Leſcus II. Leſcus III. Popielus Popielus II. §. 3. Nach deſſen Todt war ein un- ruhig interregnum, biß endlich ein ſchlech- ter Bauer von Crußwitz Piaſtus erweh- let ward/ Anno 830. von dem die Polen Pia- Piaſtus. Tt iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/691
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zu der Historie der Vornehmsten Reiche und Staaten. Frankfurt (Main), 1682, S. 661. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1682/691>, abgerufen am 24.04.2019.