Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite
sechstes Capitel.
§. 7.

Hiervon aber noch etwas ge-
nauer zu handeln/ so werden ordent-
licher Weise
zur Verfassung einer
Republique zwey Pacte/ und ein
gemeinsamer Schluß
erfordert.
Denn vors allererste muß man sich
einbilden/ daß/ wenn eine Menge
Volcks/ so bißanhero in ihrer natür-
lichen Freyheit gelebet/ in bürgerli-
chen Staat zusammen treten wil/ sie
sich alle mit einander durch ein be-
sonderes Pact einzeln dahin ver-
einigen/
daß sie insgesammt eine be-
ständige Gesellschafft unter sich auff-
richten/ und was zu dero Besten und
gemeiner Sicherheit gereichen kan/
mit zusammen gesetztem Rath und
Leutung außrichten/ oder/ mit einem
Worte/ Bürger einer Republique
werden wollen. Jn dieses Pact müs-
sen sie nun allesammt einwilligen/ und
so fern sich jemand dessen weigert/ der
bleibet auch von sothanerbürgerlichen
Vereinigung außgeschlossen.

§. 8.
ſechſtes Capitel.
§. 7.

Hiervon aber noch etwas ge-
nauer zu handeln/ ſo werden ordent-
licher Weiſe
zur Verfaſſung einer
Republique zwey Pacte/ und ein
gemeinſamer Schluß
erfordert.
Denn vors allererſte muß man ſich
einbilden/ daß/ wenn eine Menge
Volcks/ ſo bißanhero in ihrer natuͤr-
lichen Freyheit gelebet/ in buͤrgerli-
chen Staat zuſammen treten wil/ ſie
ſich alle mit einander durch ein be-
ſonderes Pact einzeln dahin ver-
einigen/
daß ſie insgeſam̃t eine be-
ſtaͤndige Geſellſchafft unter ſich auff-
richten/ und was zu dero Beſten und
gemeiner Sicherheit gereichen kan/
mit zuſammen geſetztem Rath und
Leutung außrichten/ oder/ mit einem
Worte/ Buͤrger einer Republique
werden wollen. Jn dieſes Pact muͤſ-
ſen ſie nun alleſam̃t einwilligen/ und
ſo fern ſich jemand deſſen weigert/ der
bleibet auch von ſothanerbuͤrgerlichen
Vereinigung außgeſchloſſen.

§. 8.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0527" n="463"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">&#x017F;ech&#x017F;tes Capitel.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 7.</head>
            <p>Hiervon aber noch etwas ge-<lb/>
nauer zu handeln/ &#x017F;o werden <hi rendition="#fr">ordent-<lb/>
licher Wei&#x017F;e</hi> zur Verfa&#x017F;&#x017F;ung einer<lb/><hi rendition="#aq">Republi</hi>que <hi rendition="#fr">zwey Pacte/ und ein<lb/>
gemein&#x017F;amer Schluß</hi> erfordert.<lb/>
Denn <hi rendition="#fr">vors allerer&#x017F;te</hi> muß man &#x017F;ich<lb/>
einbilden/ daß/ wenn eine Menge<lb/>
Volcks/ &#x017F;o bißanhero in ihrer natu&#x0364;r-<lb/>
lichen Freyheit gelebet/ in bu&#x0364;rgerli-<lb/>
chen Staat zu&#x017F;ammen treten wil/ <hi rendition="#fr">&#x017F;ie<lb/>
&#x017F;ich alle mit einander durch ein be-<lb/>
&#x017F;onderes Pact einzeln dahin ver-<lb/>
einigen/</hi> daß &#x017F;ie insge&#x017F;am&#x0303;t eine be-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndige Ge&#x017F;ell&#x017F;chafft unter &#x017F;ich auff-<lb/>
richten/ und was zu dero Be&#x017F;ten und<lb/>
gemeiner Sicherheit gereichen kan/<lb/>
mit zu&#x017F;ammen ge&#x017F;etztem Rath und<lb/>
Leutung außrichten/ oder/ mit einem<lb/>
Worte/ Bu&#x0364;rger einer <hi rendition="#aq">Republi</hi>que<lb/>
werden wollen. Jn die&#x017F;es Pact mu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;ie nun alle&#x017F;am&#x0303;t einwilligen/ und<lb/>
&#x017F;o fern &#x017F;ich jemand de&#x017F;&#x017F;en weigert/ der<lb/>
bleibet auch von &#x017F;othanerbu&#x0364;rgerlichen<lb/>
Vereinigung außge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 8.</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[463/0527] ſechſtes Capitel. §. 7. Hiervon aber noch etwas ge- nauer zu handeln/ ſo werden ordent- licher Weiſe zur Verfaſſung einer Republique zwey Pacte/ und ein gemeinſamer Schluß erfordert. Denn vors allererſte muß man ſich einbilden/ daß/ wenn eine Menge Volcks/ ſo bißanhero in ihrer natuͤr- lichen Freyheit gelebet/ in buͤrgerli- chen Staat zuſammen treten wil/ ſie ſich alle mit einander durch ein be- ſonderes Pact einzeln dahin ver- einigen/ daß ſie insgeſam̃t eine be- ſtaͤndige Geſellſchafft unter ſich auff- richten/ und was zu dero Beſten und gemeiner Sicherheit gereichen kan/ mit zuſammen geſetztem Rath und Leutung außrichten/ oder/ mit einem Worte/ Buͤrger einer Republique werden wollen. Jn dieſes Pact muͤſ- ſen ſie nun alleſam̃t einwilligen/ und ſo fern ſich jemand deſſen weigert/ der bleibet auch von ſothanerbuͤrgerlichen Vereinigung außgeſchloſſen. §. 8.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/527
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 463. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/527>, abgerufen am 21.11.2019.