Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691.

Bild:
<< vorherige Seite

zehendes Capitel.
das Reich vor eine Wohlthat des
Volcks/ und nicht seines Vorfahren/
halte.

§. 10.

Weil sich aber bey Abster-
ben eines Landes-Herrn über der
Nähe oder Ferne der Anverwand-
schafft/ zumahl wenn die Familie von
dem ersten Stamm-Herrn schon et-
was weit herab kommen ist/ leichtlich
sehr verworrne Streitigkeiten erhe-
ben könten; als ist zu dessen Verhü-
tung bey vielen Völckern die Linial-
Folge
beliebet worden/ welche darin-
ne bestehet/ daß/ nachdem ein jeder
von dem Urheber der regierenden
Familie abstammet/ also er gleichsam
eine Perpendicular-Linie mache/
und deren Ordnung nach ein jeder in
der Regierung folge/ nicht aber aus
einer ein Sprung in die andere ge-
schehe/ so lange von der ersten noch je-
mand vorhanden ist/ ohnerachtet auch
welche seyn möchten/ die dem Ver-

storbe-

zehendes Capitel.
das Reich vor eine Wohlthat des
Volcks/ und nicht ſeines Vorfahren/
halte.

§. 10.

Weil ſich aber bey Abſter-
ben eines Landes-Herrn uͤber der
Naͤhe oder Ferne der Anverwand-
ſchafft/ zumahl wenn die Familie von
dem erſten Stamm-Herrn ſchon et-
was weit herab kommen iſt/ leichtlich
ſehr verworrne Streitigkeiten erhe-
ben koͤnten; als iſt zu deſſen Verhuͤ-
tung bey vielen Voͤlckern die Linial-
Folge
beliebet worden/ welche darin-
ne beſtehet/ daß/ nachdem ein jeder
von dem Urheber der regierenden
Familie abſtammet/ alſo er gleichſam
eine Perpendicular-Linie mache/
und deren Ordnung nach ein jeder in
der Regierung folge/ nicht aber aus
einer ein Sprung in die andere ge-
ſchehe/ ſo lange von der erſten noch je-
mand vorhanden iſt/ ohnerachtet auch
welche ſeyn moͤchten/ die dem Ver-

ſtorbe-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0575" n="511"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">zehendes Capitel.</hi></fw><lb/>
das Reich vor eine Wohlthat des<lb/>
Volcks/ und nicht &#x017F;eines Vorfahren/<lb/>
halte.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 10.</head>
            <p>Weil &#x017F;ich aber bey Ab&#x017F;ter-<lb/>
ben eines Landes-Herrn u&#x0364;ber der<lb/>
Na&#x0364;he oder Ferne der Anverwand-<lb/>
&#x017F;chafft/ zumahl wenn die Familie von<lb/>
dem er&#x017F;ten Stamm-Herrn &#x017F;chon et-<lb/>
was weit herab kommen i&#x017F;t/ leichtlich<lb/>
&#x017F;ehr verworrne Streitigkeiten erhe-<lb/>
ben ko&#x0364;nten; als i&#x017F;t <hi rendition="#fr">zu de&#x017F;&#x017F;en Verhu&#x0364;-<lb/>
tung bey vielen Vo&#x0364;lckern die Linial-<lb/>
Folge</hi> beliebet worden/ welche darin-<lb/>
ne be&#x017F;tehet/ daß/ nachdem ein jeder<lb/>
von dem Urheber der regierenden<lb/>
Familie ab&#x017F;tammet/ al&#x017F;o er gleich&#x017F;am<lb/>
eine <hi rendition="#aq">Perpendicular-</hi>Linie mache/<lb/>
und deren Ordnung nach ein jeder in<lb/>
der Regierung folge/ nicht aber aus<lb/>
einer ein Sprung in die andere ge-<lb/>
&#x017F;chehe/ &#x017F;o lange von der er&#x017F;ten noch je-<lb/>
mand vorhanden i&#x017F;t/ ohnerachtet auch<lb/>
welche &#x017F;eyn mo&#x0364;chten/ die dem Ver-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;torbe-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[511/0575] zehendes Capitel. das Reich vor eine Wohlthat des Volcks/ und nicht ſeines Vorfahren/ halte. §. 10. Weil ſich aber bey Abſter- ben eines Landes-Herrn uͤber der Naͤhe oder Ferne der Anverwand- ſchafft/ zumahl wenn die Familie von dem erſten Stamm-Herrn ſchon et- was weit herab kommen iſt/ leichtlich ſehr verworrne Streitigkeiten erhe- ben koͤnten; als iſt zu deſſen Verhuͤ- tung bey vielen Voͤlckern die Linial- Folge beliebet worden/ welche darin- ne beſtehet/ daß/ nachdem ein jeder von dem Urheber der regierenden Familie abſtammet/ alſo er gleichſam eine Perpendicular-Linie mache/ und deren Ordnung nach ein jeder in der Regierung folge/ nicht aber aus einer ein Sprung in die andere ge- ſchehe/ ſo lange von der erſten noch je- mand vorhanden iſt/ ohnerachtet auch welche ſeyn moͤchten/ die dem Ver- ſtorbe-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/575
Zitationshilfe: Pufendorf, Samuel von: Einleitung zur Sitten- und Staats-Lehre. Leipzig, 1691, S. 511. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pufendorf_einleitung_1691/575>, abgerufen am 23.08.2019.