Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ramdohr, Friedrich Wilhelm Basilius von: Über Mahlerei und Bildhauerarbeit in Rom für Liebhaber des Schönen in der Kunst. T. 3. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite

Anmerkungen
Schlafe wecket, von Andrea Sacchi, gehört
nicht unter seine besten Werke.

Die heil Theresia mit der Maria von Lan-
franco.
Hat gute Köpfe und Hände und viel vom
Stil der Carracci. Schade, daß die Farbe zu sehr
ins Nußbraune fällt!


Kirche S. Gregorio Magno. 48)

Der Plafond der Kirche von Plazido Co-
stanzi
stellt die Aufnahme des heiligen Grego-
rius in den Himmel vor.
Er ist schlecht.

Das Merkwürdigste in der Kirche ist ein Ge-
mählde des Battoni, welches einige Heiligen
in der Anbetung eines Marienbildes
vorstellet.
Es sind vortreffliche Köpfe darauf, inzwischen ist die
Gesichtsbildung der heiligen Jungfrau unbedeutend.
Die Färbung ist sehr harmonisch.

Capelle Salviati zur Linken.

+ Das Gemählde des Altars stellt den heil.
Gregorius
vor, welcher zwischen zwei Engeln
betet. In der Höhe eine Glorie von Engeln

von Annibale Carraccio. Die Figur des Heiligen
ist weder sehr edel noch sehr ausdrucksvoll; aber die
Engel sind von großer Schönheit. Die Gesichtsbil-
dungen haben viel Correggianisches. Ueberhaupt
sieht man auch, wie Annibale den Correggio in der
Farbe und im Helldunkeln nachzuahmen gesucht habe.
Diese Theile der Mahlerei sind in diesem Bilde besser

besorgt
48) Hr. D. Volkmann S. 607. Titi S. 74.

Anmerkungen
Schlafe wecket, von Andrea Sacchi, gehoͤrt
nicht unter ſeine beſten Werke.

Die heil Thereſia mit der Maria von Lan-
franco.
Hat gute Koͤpfe und Haͤnde und viel vom
Stil der Carracci. Schade, daß die Farbe zu ſehr
ins Nußbraune faͤllt!


Kirche S. Gregorio Magno. 48)

Der Plafond der Kirche von Plazido Co-
ſtanzi
ſtellt die Aufnahme des heiligen Grego-
rius in den Himmel vor.
Er iſt ſchlecht.

Das Merkwuͤrdigſte in der Kirche iſt ein Ge-
maͤhlde des Battoni, welches einige Heiligen
in der Anbetung eines Marienbildes
vorſtellet.
Es ſind vortreffliche Koͤpfe darauf, inzwiſchen iſt die
Geſichtsbildung der heiligen Jungfrau unbedeutend.
Die Faͤrbung iſt ſehr harmoniſch.

Capelle Salviati zur Linken.

Das Gemaͤhlde des Altars ſtellt den heil.
Gregorius
vor, welcher zwiſchen zwei Engeln
betet. In der Hoͤhe eine Glorie von Engeln

von Annibale Carraccio. Die Figur des Heiligen
iſt weder ſehr edel noch ſehr ausdrucksvoll; aber die
Engel ſind von großer Schoͤnheit. Die Geſichtsbil-
dungen haben viel Correggianiſches. Ueberhaupt
ſieht man auch, wie Annibale den Correggio in der
Farbe und im Helldunkeln nachzuahmen geſucht habe.
Dieſe Theile der Mahlerei ſind in dieſem Bilde beſſer

beſorgt
48) Hr. D. Volkmann S. 607. Titi S. 74.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0310" n="286"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Anmerkungen</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">Schlafe wecket,</hi> von <hi rendition="#fr">Andrea Sacchi,</hi> geho&#x0364;rt<lb/>
nicht unter &#x017F;eine be&#x017F;ten Werke.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Die heil There&#x017F;ia mit der Maria</hi> von <hi rendition="#fr">Lan-<lb/>
franco.</hi> Hat gute Ko&#x0364;pfe und Ha&#x0364;nde und viel vom<lb/>
Stil der Carracci. Schade, daß die Farbe zu &#x017F;ehr<lb/>
ins Nußbraune fa&#x0364;llt!</p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Kirche</hi> <hi rendition="#aq">S. Gregorio Magno.</hi> <note place="foot" n="48)">Hr. D. Volkmann S. 607. Titi S. 74.</note>
            </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>er Plafond der Kirche von Plazido Co-<lb/>
&#x017F;tanzi</hi> &#x017F;tellt <hi rendition="#fr">die Aufnahme des heiligen Grego-<lb/>
rius in den Himmel vor.</hi> Er i&#x017F;t &#x017F;chlecht.</p><lb/>
            <p>Das Merkwu&#x0364;rdig&#x017F;te in der Kirche i&#x017F;t <hi rendition="#fr">ein Ge-<lb/>
ma&#x0364;hlde des Battoni, welches einige Heiligen<lb/>
in der Anbetung eines Marienbildes</hi> vor&#x017F;tellet.<lb/>
Es &#x017F;ind vortreffliche Ko&#x0364;pfe darauf, inzwi&#x017F;chen i&#x017F;t die<lb/>
Ge&#x017F;ichtsbildung der heiligen Jungfrau unbedeutend.<lb/>
Die Fa&#x0364;rbung i&#x017F;t &#x017F;ehr harmoni&#x017F;ch.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head>Capelle Salviati zur Linken.</head><lb/>
              <p>&#x2020; <hi rendition="#fr">Das Gema&#x0364;hlde des Altars</hi> &#x017F;tellt <hi rendition="#fr">den heil.<lb/>
Gregorius</hi> vor, <hi rendition="#fr">welcher zwi&#x017F;chen zwei Engeln<lb/>
betet. In der Ho&#x0364;he eine Glorie von Engeln</hi><lb/>
von <hi rendition="#fr">Annibale Carraccio.</hi> Die Figur des Heiligen<lb/>
i&#x017F;t weder &#x017F;ehr edel noch &#x017F;ehr ausdrucksvoll; aber die<lb/>
Engel &#x017F;ind von großer Scho&#x0364;nheit. Die Ge&#x017F;ichtsbil-<lb/>
dungen haben viel Correggiani&#x017F;ches. Ueberhaupt<lb/>
&#x017F;ieht man auch, wie Annibale den Correggio in der<lb/>
Farbe und im Helldunkeln nachzuahmen ge&#x017F;ucht habe.<lb/>
Die&#x017F;e Theile der Mahlerei &#x017F;ind in die&#x017F;em Bilde be&#x017F;&#x017F;er<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">be&#x017F;orgt</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[286/0310] Anmerkungen Schlafe wecket, von Andrea Sacchi, gehoͤrt nicht unter ſeine beſten Werke. Die heil Thereſia mit der Maria von Lan- franco. Hat gute Koͤpfe und Haͤnde und viel vom Stil der Carracci. Schade, daß die Farbe zu ſehr ins Nußbraune faͤllt! Kirche S. Gregorio Magno. 48) Der Plafond der Kirche von Plazido Co- ſtanzi ſtellt die Aufnahme des heiligen Grego- rius in den Himmel vor. Er iſt ſchlecht. Das Merkwuͤrdigſte in der Kirche iſt ein Ge- maͤhlde des Battoni, welches einige Heiligen in der Anbetung eines Marienbildes vorſtellet. Es ſind vortreffliche Koͤpfe darauf, inzwiſchen iſt die Geſichtsbildung der heiligen Jungfrau unbedeutend. Die Faͤrbung iſt ſehr harmoniſch. Capelle Salviati zur Linken. † Das Gemaͤhlde des Altars ſtellt den heil. Gregorius vor, welcher zwiſchen zwei Engeln betet. In der Hoͤhe eine Glorie von Engeln von Annibale Carraccio. Die Figur des Heiligen iſt weder ſehr edel noch ſehr ausdrucksvoll; aber die Engel ſind von großer Schoͤnheit. Die Geſichtsbil- dungen haben viel Correggianiſches. Ueberhaupt ſieht man auch, wie Annibale den Correggio in der Farbe und im Helldunkeln nachzuahmen geſucht habe. Dieſe Theile der Mahlerei ſind in dieſem Bilde beſſer beſorgt 48) Hr. D. Volkmann S. 607. Titi S. 74.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787/310
Zitationshilfe: Ramdohr, Friedrich Wilhelm Basilius von: Über Mahlerei und Bildhauerarbeit in Rom für Liebhaber des Schönen in der Kunst. T. 3. Leipzig, 1787, S. 286. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ramdohr_mahlerei03_1787/310>, abgerufen am 24.05.2019.