Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rein, Johann Justus: Japan nach Reisen und Studien. Bd. 1. Leipzig, 1881.

Bild:
<< vorherige Seite
Nachträge und Berichtigungen.

Pag. 10, No. 32 und 33. Durch ein Versehen wurden hier die Hauptstädte
der beiden Provinzen von Dewa verwechselt. An Stelle von Akita sind also die
drei folgenden Namen Tsurugaoka, Yamagata, Yonezawa zu setzen und umge-
kehrt, wie dies übrigens auch aus pag. 13, sowie pag. 576 ff. hervorgeht.

Pag. 125 ff. Nach dem der Druck des Kapitels über das Klima schon beendet
war, erhielt der Verfasser vom "Imperial Meteorological Observatory Tokei, Japan"
die meteorologischen Beobachtungen der neuen Stationen Nagasaki, Hiroshima,
Wakayama, Tokei, Hakodate, Sapporo und Rurumoppe und eine Zusammen-
stellung ihrer Ergebnisse für das Jahr 1879 zugesandt, von Wakayama jedoch
unvollständig. Hieraus ergibt sich (mit Weglassung des letzteren), dass die ab-
soluten Maxima der Temperaturen im genannten Jahr alle in den August fielen,
nämlich Nag. 33,5°C. am 26. August, Hir. 35,8°C. am 14. August, Tok. 33,9°C.
am 15. August, Hak. 28,9°C. am 7. August, Sapp. 32,5°C. am 5. August, Rurm.
30°C. am 14. August, die absoluten Minima fielen alle in den Januar, nämlich
Nag. --2,7°C. am 10. Januar, Hir. --2,7°C. am 13. Januar, Tok. --5,6°C. am
2. Januar, Hak. --12,2°C. am 11. Januar, Sapp. --21°C. am 24. Januar, Rurm.
--16°C. am 11. Januar. Die Niederschläge betrugen: zu Nag. 71,5 engl. Zoll
oder 1816 mm, Hir. 55,4 in. oder 1407 mm, Tok. 58,7 in. oder 1502 mm, Hak.
57,2 in. oder 1453 mm, Sapp. 55,2 in. oder 1402 mm und Rurm. 56 in. oder
1422 mm.

Pag. 207. Zu meinem Bedauern erhielt ich "Transactions of the Asiatic
Society of Japan, Vol. VIII, part. II" mit dem werthvollen "Catalogue of the
Birds of Japan, by T. Blakiston and H. Pryer" erst nach der Drucklegung dieses
Abschnittes. Nach demselben beträgt die Zahl aller in Japan bis jetzt beobachteten
Vögel 330 Arten. Statt Sturnus cinereus pag. 208 ist St. cineraceus zu setzen,
statt Columba intermedia Bp. aber Turtur gelastes Tem., jap. Kiji-bato, statt
Milvus gorinda pag. 207 M. govinda.

Zu pag. 246. Die hier gegebene Kartenskizze von Korea, welche lediglich
die geschichtlichen Beziehungen Japans zu dieser Halbinsel veranschaulichen
soll, gibt die koreanischen Namen nach japanischer Aussprache. Die beiden
neuen Vertragshäfen, Fusan und Gensan, findet man ebenfalls angegeben.

Zu pag. 499. Gewöhnliche Kinderspiele, zum Theil sehr durchdacht und
anregend, gibt es in Japan eine ganze Anzahl. Unter denen, welchen sich auch
Erwachsene aller Stände, den gewöhnlichen Arbeiter nicht ausgenommen, gern
hingeben, stehen gegenwärtig das Shogi oder Schachspiel und das Go, eine

Nachträge und Berichtigungen.

Pag. 10, No. 32 und 33. Durch ein Versehen wurden hier die Hauptstädte
der beiden Provinzen von Dewa verwechselt. An Stelle von Akita sind also die
drei folgenden Namen Tsurugaôka, Yamagata, Yonezawa zu setzen und umge-
kehrt, wie dies übrigens auch aus pag. 13, sowie pag. 576 ff. hervorgeht.

Pag. 125 ff. Nach dem der Druck des Kapitels über das Klima schon beendet
war, erhielt der Verfasser vom »Imperial Meteorological Observatory Tôkei, Japan«
die meteorologischen Beobachtungen der neuen Stationen Nagasaki, Hiroshima,
Wakayama, Tôkei, Hakodate, Sapporo und Rurumoppe und eine Zusammen-
stellung ihrer Ergebnisse für das Jahr 1879 zugesandt, von Wakayama jedoch
unvollständig. Hieraus ergibt sich (mit Weglassung des letzteren), dass die ab-
soluten Maxima der Temperaturen im genannten Jahr alle in den August fielen,
nämlich Nag. 33,5°C. am 26. August, Hir. 35,8°C. am 14. August, Tôk. 33,9°C.
am 15. August, Hak. 28,9°C. am 7. August, Sapp. 32,5°C. am 5. August, Rurm.
30°C. am 14. August, die absoluten Minima fielen alle in den Januar, nämlich
Nag. —2,7°C. am 10. Januar, Hir. —2,7°C. am 13. Januar, Tôk. —5,6°C. am
2. Januar, Hak. —12,2°C. am 11. Januar, Sapp. —21°C. am 24. Januar, Rurm.
—16°C. am 11. Januar. Die Niederschläge betrugen: zu Nag. 71,5 engl. Zoll
oder 1816 mm, Hir. 55,4 in. oder 1407 mm, Tôk. 58,7 in. oder 1502 mm, Hak.
57,2 in. oder 1453 mm, Sapp. 55,2 in. oder 1402 mm und Rurm. 56 in. oder
1422 mm.

Pag. 207. Zu meinem Bedauern erhielt ich »Transactions of the Asiatic
Society of Japan, Vol. VIII, part. II« mit dem werthvollen »Catalogue of the
Birds of Japan, by T. Blakiston and H. Pryer« erst nach der Drucklegung dieses
Abschnittes. Nach demselben beträgt die Zahl aller in Japan bis jetzt beobachteten
Vögel 330 Arten. Statt Sturnus cinereus pag. 208 ist St. cineraceus zu setzen,
statt Columba intermedia Bp. aber Turtur gelastes Tem., jap. Kiji-bato, statt
Milvus gorinda pag. 207 M. govinda.

Zu pag. 246. Die hier gegebene Kartenskizze von Korea, welche lediglich
die geschichtlichen Beziehungen Japans zu dieser Halbinsel veranschaulichen
soll, gibt die koreanischen Namen nach japanischer Aussprache. Die beiden
neuen Vertragshäfen, Fusan und Gensan, findet man ebenfalls angegeben.

Zu pag. 499. Gewöhnliche Kinderspiele, zum Theil sehr durchdacht und
anregend, gibt es in Japan eine ganze Anzahl. Unter denen, welchen sich auch
Erwachsene aller Stände, den gewöhnlichen Arbeiter nicht ausgenommen, gern
hingeben, stehen gegenwärtig das Shôgi oder Schachspiel und das Go, eine

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0665" n="[617]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Nachträge und Berichtigungen.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p>Pag. 10, No. 32 und 33. Durch ein Versehen wurden hier die Hauptstädte<lb/>
der beiden Provinzen von Dewa verwechselt. An Stelle von Akita sind also die<lb/>
drei folgenden Namen Tsurugaôka, Yamagata, Yonezawa zu setzen und umge-<lb/>
kehrt, wie dies übrigens auch aus pag. 13, sowie pag. 576 ff. hervorgeht.</p><lb/>
        <p>Pag. 125 ff. Nach dem der Druck des Kapitels über das Klima schon beendet<lb/>
war, erhielt der Verfasser vom »Imperial Meteorological Observatory Tôkei, Japan«<lb/>
die meteorologischen Beobachtungen der neuen Stationen Nagasaki, Hiroshima,<lb/>
Wakayama, Tôkei, Hakodate, Sapporo und Rurumoppe und eine Zusammen-<lb/>
stellung ihrer Ergebnisse für das Jahr 1879 zugesandt, von Wakayama jedoch<lb/>
unvollständig. Hieraus ergibt sich (mit Weglassung des letzteren), dass die ab-<lb/>
soluten Maxima der Temperaturen im genannten Jahr alle in den August fielen,<lb/>
nämlich Nag. 33,5°C. am 26. August, Hir. 35,8°C. am 14. August, Tôk. 33,9°C.<lb/>
am 15. August, Hak. 28,9°C. am 7. August, Sapp. 32,5°C. am 5. August, Rurm.<lb/>
30°C. am 14. August, die absoluten Minima fielen alle in den Januar, nämlich<lb/>
Nag. &#x2014;2,7°C. am 10. Januar, Hir. &#x2014;2,7°C. am 13. Januar, Tôk. &#x2014;5,6°C. am<lb/>
2. Januar, Hak. &#x2014;12,2°C. am 11. Januar, Sapp. &#x2014;21°C. am 24. Januar, Rurm.<lb/>
&#x2014;16°C. am 11. Januar. Die Niederschläge betrugen: zu Nag. 71,5 engl. Zoll<lb/>
oder 1816 mm, Hir. 55,4 in. oder 1407 mm, Tôk. 58,7 in. oder 1502 mm, Hak.<lb/>
57,2 in. oder 1453 mm, Sapp. 55,2 in. oder 1402 mm und Rurm. 56 in. oder<lb/>
1422 mm.</p><lb/>
        <p>Pag. 207. Zu meinem Bedauern erhielt ich »Transactions of the Asiatic<lb/>
Society of Japan, Vol. VIII, part. II« mit dem werthvollen »Catalogue of the<lb/>
Birds of Japan, by T. Blakiston and H. Pryer« erst nach der Drucklegung dieses<lb/>
Abschnittes. Nach demselben beträgt die Zahl aller in Japan bis jetzt beobachteten<lb/>
Vögel 330 Arten. Statt Sturnus cinereus pag. 208 ist St. cineraceus zu setzen,<lb/>
statt Columba intermedia Bp. aber Turtur gelastes Tem., jap. Kiji-bato, statt<lb/>
Milvus gorinda pag. 207 M. govinda.</p><lb/>
        <p>Zu pag. 246. Die hier gegebene Kartenskizze von Korea, welche lediglich<lb/>
die geschichtlichen Beziehungen Japans zu dieser Halbinsel veranschaulichen<lb/>
soll, gibt die koreanischen Namen nach japanischer Aussprache. Die beiden<lb/>
neuen Vertragshäfen, Fusan und Gensan, findet man ebenfalls angegeben.</p><lb/>
        <p>Zu pag. 499. Gewöhnliche Kinderspiele, zum Theil sehr durchdacht und<lb/>
anregend, gibt es in Japan eine ganze Anzahl. Unter denen, welchen sich auch<lb/>
Erwachsene aller Stände, den gewöhnlichen Arbeiter nicht ausgenommen, gern<lb/>
hingeben, stehen gegenwärtig das <hi rendition="#g">Shôgi</hi> oder Schachspiel und das <hi rendition="#g">Go</hi>, eine<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[617]/0665] Nachträge und Berichtigungen. Pag. 10, No. 32 und 33. Durch ein Versehen wurden hier die Hauptstädte der beiden Provinzen von Dewa verwechselt. An Stelle von Akita sind also die drei folgenden Namen Tsurugaôka, Yamagata, Yonezawa zu setzen und umge- kehrt, wie dies übrigens auch aus pag. 13, sowie pag. 576 ff. hervorgeht. Pag. 125 ff. Nach dem der Druck des Kapitels über das Klima schon beendet war, erhielt der Verfasser vom »Imperial Meteorological Observatory Tôkei, Japan« die meteorologischen Beobachtungen der neuen Stationen Nagasaki, Hiroshima, Wakayama, Tôkei, Hakodate, Sapporo und Rurumoppe und eine Zusammen- stellung ihrer Ergebnisse für das Jahr 1879 zugesandt, von Wakayama jedoch unvollständig. Hieraus ergibt sich (mit Weglassung des letzteren), dass die ab- soluten Maxima der Temperaturen im genannten Jahr alle in den August fielen, nämlich Nag. 33,5°C. am 26. August, Hir. 35,8°C. am 14. August, Tôk. 33,9°C. am 15. August, Hak. 28,9°C. am 7. August, Sapp. 32,5°C. am 5. August, Rurm. 30°C. am 14. August, die absoluten Minima fielen alle in den Januar, nämlich Nag. —2,7°C. am 10. Januar, Hir. —2,7°C. am 13. Januar, Tôk. —5,6°C. am 2. Januar, Hak. —12,2°C. am 11. Januar, Sapp. —21°C. am 24. Januar, Rurm. —16°C. am 11. Januar. Die Niederschläge betrugen: zu Nag. 71,5 engl. Zoll oder 1816 mm, Hir. 55,4 in. oder 1407 mm, Tôk. 58,7 in. oder 1502 mm, Hak. 57,2 in. oder 1453 mm, Sapp. 55,2 in. oder 1402 mm und Rurm. 56 in. oder 1422 mm. Pag. 207. Zu meinem Bedauern erhielt ich »Transactions of the Asiatic Society of Japan, Vol. VIII, part. II« mit dem werthvollen »Catalogue of the Birds of Japan, by T. Blakiston and H. Pryer« erst nach der Drucklegung dieses Abschnittes. Nach demselben beträgt die Zahl aller in Japan bis jetzt beobachteten Vögel 330 Arten. Statt Sturnus cinereus pag. 208 ist St. cineraceus zu setzen, statt Columba intermedia Bp. aber Turtur gelastes Tem., jap. Kiji-bato, statt Milvus gorinda pag. 207 M. govinda. Zu pag. 246. Die hier gegebene Kartenskizze von Korea, welche lediglich die geschichtlichen Beziehungen Japans zu dieser Halbinsel veranschaulichen soll, gibt die koreanischen Namen nach japanischer Aussprache. Die beiden neuen Vertragshäfen, Fusan und Gensan, findet man ebenfalls angegeben. Zu pag. 499. Gewöhnliche Kinderspiele, zum Theil sehr durchdacht und anregend, gibt es in Japan eine ganze Anzahl. Unter denen, welchen sich auch Erwachsene aller Stände, den gewöhnlichen Arbeiter nicht ausgenommen, gern hingeben, stehen gegenwärtig das Shôgi oder Schachspiel und das Go, eine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rein_japan01_1881
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rein_japan01_1881/665
Zitationshilfe: Rein, Johann Justus: Japan nach Reisen und Studien. Bd. 1. Leipzig, 1881, S. [617]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rein_japan01_1881/665>, abgerufen am 26.03.2019.