Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700.

Bild:
<< vorherige Seite
Grete. Je Zeit wäre es/ wenn er einmahl sein
Leben ändern wolte.
Courage. Ach laß dir nur nicht Leid dafür seyn/ er
wird das Ding nicht lange treiben.
Grete. Alleine/ wie machen wir es mit nnserer
Hochzeit?
Courage. Höre Gretgen/ suche du nur deinen
Braut-Schmuck immer zu rechte/ ich wil
mein Bräutigams-Kleid auch auskehren/
und wil mit Fräulein Lorgen reden/ wenn
die es so weit bringt/ daß der Graf sie hey-
rathen muß/ so können wir hernach flugs
mit unterlauffen.
Grete. Es ist gantz gut/ Courage, allein/ wenn
nun nichts drauß wird?
Courage. Je wird nichts drauß/ so wird nichts
drauß/ so machen wir vor uns Hochzeit/ und
streichen das Hochzeit-Geschencke hernach
vor uns alleine ein.
Grete. Je nun/ wie du wilst/ es soll an mir nicht
fehlen/ ich wil gleich gehen/ und meinen
Braut-Schmuck anlegen/ damit ich im Fall
der Noth flugs fix und fertig bin.
Courage. Das thu du/ ich will dergleichen thun/
und wenn ich von Fräulein Lorgen erfahren
kan/ wie es mit ihrem Beylager stehet/ so wil
ich dir gleich Antwort wissen lassen.
Gretgen. Nun so mache nur fein bald/ damit
wir einmahl zusammen kommen.
(gehen ab.)
[Der Prospect eröffnet sich.]
Zehender Aufftritt.
Graf
H 4
Grete. Je Zeit waͤre es/ wenn er einmahl ſein
Leben aͤndern wolte.
Courage. Ach laß dir nur nicht Leid dafuͤr ſeyn/ er
wird das Ding nicht lange treiben.
Grete. Alleine/ wie machen wir es mit nnſerer
Hochzeit?
Courage. Hoͤre Gretgen/ ſuche du nur deinen
Braut-Schmuck immer zu rechte/ ich wil
mein Braͤutigams-Kleid auch auskehren/
und wil mit Fraͤulein Lorgen reden/ wenn
die es ſo weit bringt/ daß der Graf ſie hey-
rathen muß/ ſo koͤnnen wir hernach flugs
mit unterlauffen.
Grete. Es iſt gantz gut/ Courage, allein/ wenn
nun nichts drauß wird?
Courage. Je wird nichts drauß/ ſo wird nichts
drauß/ ſo machen wir vor uns Hochzeit/ und
ſtreichen das Hochzeit-Geſchencke hernach
vor uns alleine ein.
Grete. Je nun/ wie du wilſt/ es ſoll an mir nicht
fehlen/ ich wil gleich gehen/ und meinen
Braut-Schmuck anlegen/ damit ich im Fall
der Noth flugs fix und fertig bin.
Courage. Das thu du/ ich will dergleichen thun/
und wenn ich von Fraͤulein Lorgen erfahren
kan/ wie es mit ihrem Beylager ſtehet/ ſo wil
ich dir gleich Antwort wiſſen laſſen.
Gretgen. Nun ſo mache nur fein bald/ damit
wir einmahl zuſammen kom̃en.
(gehen ab.)
[Der Proſpect eroͤffnet ſich.]
Zehender Aufftritt.
Graf
H 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0130" n="119"/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Grete.</hi> </speaker>
            <p>Je Zeit wa&#x0364;re es/ wenn er einmahl &#x017F;ein<lb/>
Leben a&#x0364;ndern wolte.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COU">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Courage.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Ach laß dir nur nicht Leid dafu&#x0364;r &#x017F;eyn/ er<lb/>
wird das Ding nicht lange treiben.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker>
              <choice>
                <sic> <hi rendition="#fr">Grtte.</hi> </sic>
                <corr> <hi rendition="#fr">Grete.</hi> </corr>
              </choice>
            </speaker>
            <p>Alleine/ wie machen wir es mit nn&#x017F;erer<lb/>
Hochzeit?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COU">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Courage.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Ho&#x0364;re Gretgen/ &#x017F;uche du nur deinen<lb/>
Braut-Schmuck immer zu rechte/ ich wil<lb/>
mein Bra&#x0364;utigams-Kleid auch auskehren/<lb/>
und wil mit Fra&#x0364;ulein Lorgen reden/ wenn<lb/>
die es &#x017F;o weit bringt/ daß der Graf &#x017F;ie hey-<lb/>
rathen muß/ &#x017F;o ko&#x0364;nnen wir hernach flugs<lb/>
mit unterlauffen.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Grete.</hi> </speaker>
            <p>Es i&#x017F;t gantz gut/ <hi rendition="#aq">Courage,</hi> allein/ wenn<lb/>
nun nichts drauß wird?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COU">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Courage.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Je wird nichts drauß/ &#x017F;o wird nichts<lb/>
drauß/ &#x017F;o machen wir vor uns Hochzeit/ und<lb/>
&#x017F;treichen das Hochzeit-Ge&#x017F;chencke hernach<lb/>
vor uns alleine ein.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Grete.</hi> </speaker>
            <p>Je nun/ wie du wil&#x017F;t/ es &#x017F;oll an mir nicht<lb/>
fehlen/ ich wil gleich gehen/ und meinen<lb/>
Braut-Schmuck anlegen/ damit ich im Fall<lb/>
der Noth flugs fix und fertig bin.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#COU">
            <speaker> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq">Courage.</hi> </hi> </speaker>
            <p>Das thu du/ ich will dergleichen thun/<lb/>
und wenn ich von Fra&#x0364;ulein Lorgen erfahren<lb/>
kan/ wie es mit ihrem Beylager &#x017F;tehet/ &#x017F;o wil<lb/>
ich dir gleich Antwort wi&#x017F;&#x017F;en la&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#GRE">
            <speaker> <hi rendition="#fr">Gretgen.</hi> </speaker>
            <p>Nun &#x017F;o mache nur fein bald/ damit<lb/>
wir einmahl zu&#x017F;ammen kom&#x0303;en.</p>
            <stage>(<hi rendition="#fr">gehen ab.</hi>)</stage><lb/>
            <stage>[Der <hi rendition="#aq">Pro&#x017F;pect</hi> ero&#x0364;ffnet &#x017F;ich.]</stage>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Zehender Aufftritt.</hi> </head><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">H 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Graf</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[119/0130] Grete. Je Zeit waͤre es/ wenn er einmahl ſein Leben aͤndern wolte. Courage. Ach laß dir nur nicht Leid dafuͤr ſeyn/ er wird das Ding nicht lange treiben. Grete. Alleine/ wie machen wir es mit nnſerer Hochzeit? Courage. Hoͤre Gretgen/ ſuche du nur deinen Braut-Schmuck immer zu rechte/ ich wil mein Braͤutigams-Kleid auch auskehren/ und wil mit Fraͤulein Lorgen reden/ wenn die es ſo weit bringt/ daß der Graf ſie hey- rathen muß/ ſo koͤnnen wir hernach flugs mit unterlauffen. Grete. Es iſt gantz gut/ Courage, allein/ wenn nun nichts drauß wird? Courage. Je wird nichts drauß/ ſo wird nichts drauß/ ſo machen wir vor uns Hochzeit/ und ſtreichen das Hochzeit-Geſchencke hernach vor uns alleine ein. Grete. Je nun/ wie du wilſt/ es ſoll an mir nicht fehlen/ ich wil gleich gehen/ und meinen Braut-Schmuck anlegen/ damit ich im Fall der Noth flugs fix und fertig bin. Courage. Das thu du/ ich will dergleichen thun/ und wenn ich von Fraͤulein Lorgen erfahren kan/ wie es mit ihrem Beylager ſtehet/ ſo wil ich dir gleich Antwort wiſſen laſſen. Gretgen. Nun ſo mache nur fein bald/ damit wir einmahl zuſammen kom̃en. (gehen ab.) [Der Proſpect eroͤffnet ſich.] Zehender Aufftritt. Graf H 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/130
Zitationshilfe: [Reuter, Christian]: Graf Ehrenfried. 1700, S. 119. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/reuter_ehrenfried_1700/130>, abgerufen am 14.11.2018.