Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 2,1. Leipzig, 1782.

Bild:
<< vorherige Seite

hölz, Palster-Kamp, Elsern, und Toten-
huesen, jeder wanncher vulle Mast so viele
Schweine zu betreiben, als ein Ratthester zu
Midden Sommer lobes hat den Erp-Exen
und Fuller whar wan Mast 12 der halben
whar 6 Schweine:

So jemanz der Dißener Mark berechtigt
und außerhalb derselben geseßen und uff be-
schehene citation nicht erscheinen were; sein
die Beambten gerechtigt, die Ungehorsamen
der Marke Gerechtigkeit zu entsezen erkhandt.

So auch jemand außer Marken sich unge-
bührlicher Weise mit Holzhauere Plaggen matt
oder sunsten herein drengen würde, soll dafür
so offt das Ratth in der Marken umgehe so
mennige 5 ß. davor zu erleggen schuldigh seye.

So ezlich Holz am Ellern oder Branken
in der Marke gehouwen oder abgestauet und
deßen die Malleuthe nith in eigentliche Erfah-
rung bringen konten, sollen die neggesten
Nachbare uff Erfragung solches bey Irer
wißenschafft eydlich bekyennen oder aber in des-
sen verschwiegung selbst dafür büßen.

Da auch Jemandt der Marke eingeseßen,
und außerhalb derselben klagen würde, soll
dafür dem Holz-Gerichte zu hafften schuldig
seyn.

Holz-Gericht zu Gläne.

Anno 1574. den 4ten Novembris, ist zu
Gläne Holtung gehalten worden, in der Kir-

chen

hoͤlz, Palſter-Kamp, Elſern, und Toten-
hueſen, jeder wanncher vulle Maſt ſo viele
Schweine zu betreiben, als ein Rattheſter zu
Midden Sommer lobes hat den Erp-Exen
und Fuller whar wan Maſt 12 der halben
whar 6 Schweine:

So jemanz der Dißener Mark berechtigt
und außerhalb derſelben geſeßen und uff be-
ſchehene citation nicht erſcheinen were; ſein
die Beambten gerechtigt, die Ungehorſamen
der Marke Gerechtigkeit zu entſezen erkhandt.

So auch jemand außer Marken ſich unge-
buͤhrlicher Weiſe mit Holzhauere Plaggen matt
oder ſunſten herein drengen wuͤrde, ſoll dafuͤr
ſo offt das Ratth in der Marken umgehe ſo
mennige 5 ß. davor zu erleggen ſchuldigh ſeye.

So ezlich Holz am Ellern oder Branken
in der Marke gehouwen oder abgeſtauet und
deßen die Malleuthe nith in eigentliche Erfah-
rung bringen konten, ſollen die neggeſten
Nachbare uff Erfragung ſolches bey Irer
wißenſchafft eydlich bekyennen oder aber in deſ-
ſen verſchwiegung ſelbſt dafuͤr buͤßen.

Da auch Jemandt der Marke eingeſeßen,
und außerhalb derſelben klagen wuͤrde, ſoll
dafuͤr dem Holz-Gerichte zu hafften ſchuldig
ſeyn.

Holz-Gericht zu Glaͤne.

Anno 1574. den 4ten Novembris, iſt zu
Glaͤne Holtung gehalten worden, in der Kir-

chen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0393" n="383"/>
ho&#x0364;lz, Pal&#x017F;ter-Kamp, El&#x017F;ern, und Toten-<lb/>
hue&#x017F;en, jeder wanncher vulle Ma&#x017F;t &#x017F;o viele<lb/>
Schweine zu betreiben, als ein Ratthe&#x017F;ter zu<lb/>
Midden Sommer lobes hat den Erp-Exen<lb/>
und Fuller whar wan Ma&#x017F;t 12 der halben<lb/>
whar 6 Schweine:</p><lb/>
            <p>So jemanz der Dißener Mark berechtigt<lb/>
und außerhalb der&#x017F;elben ge&#x017F;eßen und uff be-<lb/>
&#x017F;chehene citation nicht er&#x017F;cheinen were; &#x017F;ein<lb/>
die Beambten gerechtigt, die Ungehor&#x017F;amen<lb/>
der Marke Gerechtigkeit zu ent&#x017F;ezen erkhandt.</p><lb/>
            <p>So auch jemand außer Marken &#x017F;ich unge-<lb/>
bu&#x0364;hrlicher Wei&#x017F;e mit Holzhauere Plaggen matt<lb/>
oder &#x017F;un&#x017F;ten herein drengen wu&#x0364;rde, &#x017F;oll dafu&#x0364;r<lb/>
&#x017F;o offt das Ratth in der Marken umgehe &#x017F;o<lb/>
mennige 5 ß. davor zu erleggen &#x017F;chuldigh &#x017F;eye.</p><lb/>
            <p>So ezlich Holz am Ellern oder Branken<lb/>
in der Marke gehouwen oder abge&#x017F;tauet und<lb/>
deßen die Malleuthe nith in eigentliche Erfah-<lb/>
rung bringen konten, &#x017F;ollen die negge&#x017F;ten<lb/>
Nachbare uff Erfragung &#x017F;olches bey Irer<lb/>
wißen&#x017F;chafft eydlich bekyennen oder aber in de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en ver&#x017F;chwiegung &#x017F;elb&#x017F;t dafu&#x0364;r bu&#x0364;ßen.</p><lb/>
            <p>Da auch Jemandt der Marke einge&#x017F;eßen,<lb/>
und außerhalb der&#x017F;elben klagen wu&#x0364;rde, &#x017F;oll<lb/>
dafu&#x0364;r dem Holz-Gerichte zu hafften &#x017F;chuldig<lb/>
&#x017F;eyn.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Holz-Gericht zu Gla&#x0364;ne.</head><lb/>
            <p>Anno 1574. den 4ten Novembris, i&#x017F;t zu<lb/>
Gla&#x0364;ne Holtung gehalten worden, in der Kir-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">chen</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[383/0393] hoͤlz, Palſter-Kamp, Elſern, und Toten- hueſen, jeder wanncher vulle Maſt ſo viele Schweine zu betreiben, als ein Rattheſter zu Midden Sommer lobes hat den Erp-Exen und Fuller whar wan Maſt 12 der halben whar 6 Schweine: So jemanz der Dißener Mark berechtigt und außerhalb derſelben geſeßen und uff be- ſchehene citation nicht erſcheinen were; ſein die Beambten gerechtigt, die Ungehorſamen der Marke Gerechtigkeit zu entſezen erkhandt. So auch jemand außer Marken ſich unge- buͤhrlicher Weiſe mit Holzhauere Plaggen matt oder ſunſten herein drengen wuͤrde, ſoll dafuͤr ſo offt das Ratth in der Marken umgehe ſo mennige 5 ß. davor zu erleggen ſchuldigh ſeye. So ezlich Holz am Ellern oder Branken in der Marke gehouwen oder abgeſtauet und deßen die Malleuthe nith in eigentliche Erfah- rung bringen konten, ſollen die neggeſten Nachbare uff Erfragung ſolches bey Irer wißenſchafft eydlich bekyennen oder aber in deſ- ſen verſchwiegung ſelbſt dafuͤr buͤßen. Da auch Jemandt der Marke eingeſeßen, und außerhalb derſelben klagen wuͤrde, ſoll dafuͤr dem Holz-Gerichte zu hafften ſchuldig ſeyn. Holz-Gericht zu Glaͤne. Anno 1574. den 4ten Novembris, iſt zu Glaͤne Holtung gehalten worden, in der Kir- chen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782/393
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 2,1. Leipzig, 1782, S. 383. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782/393>, abgerufen am 19.08.2018.