Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rohr, Julius Bernhard von: Einleitung zur Ceremoniel-Wissenschafft der großen Herren. Berlin, 1729.

Bild:
<< vorherige Seite

III. Theil. IX. Capitul.
Ursachen seiner Degradation werden ihm publicirt,
und die öffentlichen Acta der Degradation abgele-
sen. Wenn man auf die Worte kommt, daß der
gegegenwärtige Ritter hinführo von diesen Edlen
Geschlecht ausgeschlossen, und aller mit diesen Or-
den verknüpfften Ehre entblöset seyn soll, so reissen
die hierzu beorderte Herolden den Helm, ingleichen
den Degen und die Fahne herunter, und werffen
alles mit Gewalt zu Boden, hierauf treten die Wa-
pen-Bedienten herzu, und stossen die herunter ge-
rissene Wapen anfänglich vom Chore, nachge-
hends aus der westlich liegenden Kirchthüre, nach
der Brücke, und von selbiger in den Graben mit
Füssen fort. S. Guy Miceye im Staat von
Groß Britannien und Jrrland. P. I. C. XV. p. 411.
und 412. allwo zugleich zu befinden, wie der Hertzog
von Buckingham, als er wider seinen geleisteten
Eyd, Pflicht und Treue den König verrätherischer
Weise aus dem Wege zu räumen entschlossen ge-
wesen, aus der Gesellschafft verstossen worden.

Das X. Capitul.
Von der Ehre und Devotion,
so die Unterthanen gegen ihre Lan-
des-Herrschafft abstatten.

§. 1.

Die Liebe und Devotion, so gehorsame und
treugesinnte Unterthanen ihren Landes-
Fürsten, der sie mit Sanfftmuth und
Weißheit beherrscht, aus einem wahren

Triebe,

III. Theil. IX. Capitul.
Urſachen ſeiner Degradation werden ihm publicirt,
und die oͤffentlichen Acta der Degradation abgele-
ſen. Wenn man auf die Worte kommt, daß der
gegegenwaͤrtige Ritter hinfuͤhro von dieſen Edlen
Geſchlecht ausgeſchloſſen, und aller mit dieſen Or-
den verknuͤpfften Ehre entbloͤſet ſeyn ſoll, ſo reiſſen
die hierzu beorderte Herolden den Helm, ingleichen
den Degen und die Fahne herunter, und werffen
alles mit Gewalt zu Boden, hierauf treten die Wa-
pen-Bedienten herzu, und ſtoſſen die herunter ge-
riſſene Wapen anfaͤnglich vom Chore, nachge-
hends aus der weſtlich liegenden Kirchthuͤre, nach
der Bruͤcke, und von ſelbiger in den Graben mit
Fuͤſſen fort. S. Guy Micéye im Staat von
Groß Britannien und Jrrland. P. I. C. XV. p. 411.
und 412. allwo zugleich zu befinden, wie der Hertzog
von Buckingham, als er wider ſeinen geleiſteten
Eyd, Pflicht und Treue den Koͤnig verraͤtheriſcher
Weiſe aus dem Wege zu raͤumen entſchloſſen ge-
weſen, aus der Geſellſchafft verſtoſſen worden.

Das X. Capitul.
Von der Ehre und Devotion,
ſo die Unterthanen gegen ihre Lan-
des-Herrſchafft abſtatten.

§. 1.

Die Liebe und Devotion, ſo gehorſame und
treugeſinnte Unterthanen ihren Landes-
Fuͤrſten, der ſie mit Sanfftmuth und
Weißheit beherrſcht, aus einem wahren

Triebe,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0748" n="724"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">III.</hi> Theil. <hi rendition="#aq">IX.</hi> Capitul.</hi></fw><lb/>
Ur&#x017F;achen &#x017F;einer <hi rendition="#aq">Degradation</hi> werden ihm <hi rendition="#aq">publici</hi>rt,<lb/>
und die o&#x0364;ffentlichen <hi rendition="#aq">Acta</hi> der <hi rendition="#aq">Degradation</hi> abgele-<lb/>
&#x017F;en. Wenn man auf die Worte kommt, daß der<lb/>
gegegenwa&#x0364;rtige Ritter hinfu&#x0364;hro von die&#x017F;en Edlen<lb/>
Ge&#x017F;chlecht ausge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en, und aller mit die&#x017F;en Or-<lb/>
den verknu&#x0364;pfften Ehre entblo&#x0364;&#x017F;et &#x017F;eyn &#x017F;oll, &#x017F;o rei&#x017F;&#x017F;en<lb/>
die hierzu beorderte Herolden den Helm, ingleichen<lb/>
den Degen und die Fahne herunter, und werffen<lb/>
alles mit Gewalt zu Boden, hierauf treten die Wa-<lb/>
pen-Bedienten herzu, und &#x017F;to&#x017F;&#x017F;en die herunter ge-<lb/>
ri&#x017F;&#x017F;ene Wapen anfa&#x0364;nglich vom Chore, nachge-<lb/>
hends aus der we&#x017F;tlich liegenden Kirchthu&#x0364;re, nach<lb/>
der Bru&#x0364;cke, und von &#x017F;elbiger in den Graben mit<lb/>
Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en fort. S. <hi rendition="#aq">Guy Micéye</hi> im Staat von<lb/>
Groß Britannien und Jrrland. <hi rendition="#aq">P. I. C. XV. p.</hi> 411.<lb/>
und 412. allwo zugleich zu befinden, wie der Hertzog<lb/>
von <hi rendition="#aq">Buckingham,</hi> als er wider &#x017F;einen gelei&#x017F;teten<lb/>
Eyd, Pflicht und Treue den Ko&#x0364;nig verra&#x0364;theri&#x017F;cher<lb/>
Wei&#x017F;e aus dem Wege zu ra&#x0364;umen ent&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en ge-<lb/>
we&#x017F;en, aus der Ge&#x017F;ell&#x017F;chafft ver&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en worden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das <hi rendition="#aq">X.</hi> Capitul.<lb/>
Von der Ehre und <hi rendition="#aq">Devotion,</hi><lb/>
&#x017F;o die Unterthanen gegen ihre Lan-<lb/>
des-Herr&#x017F;chafft ab&#x017F;tatten.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">§. 1.</hi> </p><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>ie Liebe und <hi rendition="#aq">Devotion,</hi> &#x017F;o gehor&#x017F;ame und<lb/>
treuge&#x017F;innte Unterthanen ihren Landes-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;ten, der &#x017F;ie mit Sanfftmuth und<lb/>
Weißheit beherr&#x017F;cht, aus einem wahren<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Triebe,</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[724/0748] III. Theil. IX. Capitul. Urſachen ſeiner Degradation werden ihm publicirt, und die oͤffentlichen Acta der Degradation abgele- ſen. Wenn man auf die Worte kommt, daß der gegegenwaͤrtige Ritter hinfuͤhro von dieſen Edlen Geſchlecht ausgeſchloſſen, und aller mit dieſen Or- den verknuͤpfften Ehre entbloͤſet ſeyn ſoll, ſo reiſſen die hierzu beorderte Herolden den Helm, ingleichen den Degen und die Fahne herunter, und werffen alles mit Gewalt zu Boden, hierauf treten die Wa- pen-Bedienten herzu, und ſtoſſen die herunter ge- riſſene Wapen anfaͤnglich vom Chore, nachge- hends aus der weſtlich liegenden Kirchthuͤre, nach der Bruͤcke, und von ſelbiger in den Graben mit Fuͤſſen fort. S. Guy Micéye im Staat von Groß Britannien und Jrrland. P. I. C. XV. p. 411. und 412. allwo zugleich zu befinden, wie der Hertzog von Buckingham, als er wider ſeinen geleiſteten Eyd, Pflicht und Treue den Koͤnig verraͤtheriſcher Weiſe aus dem Wege zu raͤumen entſchloſſen ge- weſen, aus der Geſellſchafft verſtoſſen worden. Das X. Capitul. Von der Ehre und Devotion, ſo die Unterthanen gegen ihre Lan- des-Herrſchafft abſtatten. §. 1. Die Liebe und Devotion, ſo gehorſame und treugeſinnte Unterthanen ihren Landes- Fuͤrſten, der ſie mit Sanfftmuth und Weißheit beherrſcht, aus einem wahren Triebe,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1729
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1729/748
Zitationshilfe: Rohr, Julius Bernhard von: Einleitung zur Ceremoniel-Wissenschafft der großen Herren. Berlin, 1729, S. 724. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1729/748>, abgerufen am 21.08.2019.