Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

Imaus, ist ein Land Abarimon genant/ da wohnen
allenthalben vnter den Wilden Thieren Wilde
Leut/ denen die Zeen hinderwerts nach den Waden/
die Versen vnter den Schienbein stehen/ vnnd kön-
nen vberaus schnell lauffen. Diese Leut können
in einer andern Lufft nicht leben. Darumb hat
man sie zu den benachbarten Königen nicht bringen
können/ auch nicht zum grossen Alexander/ als Be-
ton,
der seine Reysen abgemessen hat/ bezeugt.

Die vorgenante Leutfresser/ die nach Mitter-
nacht wohnen/ wie gesagt/ zehen tage reysen vber
den Fluß Boryschenes, trincken auch aus den Hirn-
schalen der todten Menschen/ vnnd brauchen
die Haut mit dem Heupthare für Brustpeltz.
Als Isigonus von Nicaea schreibt. Derselbe
Scribent sagt/ das in Albania etliche geboren wer-
den/ mit grawen Katzen Augen/ vnd grawen Haa-
ren/ von Kind auff/ die zu Nacht besser sehen denn bey
tage. Jtem/ Das auch in die zehen tage reyse vber
dem Borysthene Leut wohnen/ Sauromater genant/
die allzeit vmb den dritten tag erst essen.

Das Ander Capittel/ von Leuten die
Gifft an sich haben.

CRAtes von Pergama schreibt/ das im Helle-
spontischen Meer bey der Jnsel Paro, ein art

der

Imaus, iſt ein Land Abarimon genant/ da wohnen
allenthalben vnter den Wilden Thieren Wilde
Leut/ denen die Zeen hinderwerts nach den Waden/
die Verſen vnter den Schienbein ſtehen/ vnnd koͤn-
nen vberaus ſchnell lauffen. Dieſe Leut koͤnnen
in einer andern Lufft nicht leben. Darumb hat
man ſie zu den benachbarten Koͤnigen nicht bringen
koͤnnen/ auch nicht zum groſſen Alexander/ als Be-
ton,
der ſeine Reyſen abgemeſſen hat/ bezeugt.

Die vorgenante Leutfreſſer/ die nach Mitter-
nacht wohnen/ wie geſagt/ zehen tage reyſen vber
den Fluß Boryſchenes, trincken auch aus den Hirn-
ſchalen der todten Menſchen/ vnnd brauchen
die Haut mit dem Heupthare fuͤr Bruſtpeltz.
Als Iſigonus von Nicæa ſchreibt. Derſelbe
Scribent ſagt/ das in Albania etliche geboren wer-
den/ mit grawen Katzen Augen/ vnd grawen Haa-
ren/ von Kind auff/ die zu Nacht beſſer ſehen denn bey
tage. Jtem/ Das auch in die zehen tage reyſe vber
dem Boryſthene Leut wohnen/ Sauromater genant/
die allzeit vmb den dritten tag erſt eſſen.

Das Ander Capittel/ von Leuten die
Gifft an ſich haben.

CRAtes von Pergama ſchreibt/ das im Helle-
ſpontiſchen Meer bey der Jnſel Paro, ein art

der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0060" n="50"/><hi rendition="#aq">Imaus,</hi> i&#x017F;t ein Land <hi rendition="#aq">Abarimon</hi> genant/ da wohnen<lb/>
allenthalben vnter den Wilden Thieren Wilde<lb/>
Leut/ denen die Zeen hinderwerts nach den Waden/<lb/>
die Ver&#x017F;en vnter den Schienbein &#x017F;tehen/ vnnd ko&#x0364;n-<lb/>
nen vberaus &#x017F;chnell lauffen. Die&#x017F;e Leut ko&#x0364;nnen<lb/>
in einer andern Lufft nicht leben. Darumb hat<lb/>
man &#x017F;ie zu den benachbarten Ko&#x0364;nigen nicht bringen<lb/>
ko&#x0364;nnen/ auch nicht zum gro&#x017F;&#x017F;en Alexander/ als <hi rendition="#aq">Be-<lb/>
ton,</hi> der &#x017F;eine Rey&#x017F;en abgeme&#x017F;&#x017F;en hat/ bezeugt.</p><lb/>
            <p>Die vorgenante Leutfre&#x017F;&#x017F;er/ die nach Mitter-<lb/>
nacht wohnen/ wie ge&#x017F;agt/ zehen tage rey&#x017F;en vber<lb/>
den Fluß <hi rendition="#aq">Bory&#x017F;chenes,</hi> trincken auch aus den Hirn-<lb/>
&#x017F;chalen der <choice><sic>todteu</sic><corr>todten</corr></choice> Men&#x017F;chen/ vnnd brauchen<lb/>
die Haut mit dem Heupthare fu&#x0364;r Bru&#x017F;tpeltz.<lb/>
Als <hi rendition="#aq">I&#x017F;igonus</hi> von <hi rendition="#aq">Nicæa</hi> &#x017F;chreibt. Der&#x017F;elbe<lb/>
Scribent &#x017F;agt/ das in <hi rendition="#aq">Albania</hi> etliche geboren wer-<lb/>
den/ mit grawen Katzen Augen/ vnd grawen Haa-<lb/>
ren/ von Kind auff/ die zu Nacht be&#x017F;&#x017F;er &#x017F;ehen denn bey<lb/>
tage. Jtem/ Das auch in die zehen tage rey&#x017F;e vber<lb/>
dem <hi rendition="#aq">Bory&#x017F;thene</hi> Leut wohnen/ <hi rendition="#aq">Sauromater</hi> genant/<lb/>
die allzeit vmb den dritten tag er&#x017F;t e&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Das Ander Capittel/ von Leuten die</hi><lb/>
Gifft an &#x017F;ich haben.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">C</hi>RAtes</hi> von <hi rendition="#aq">Pergama</hi> &#x017F;chreibt/ das im Helle-<lb/>
&#x017F;ponti&#x017F;chen Meer bey der Jn&#x017F;el <hi rendition="#aq">Paro,</hi> ein art<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[50/0060] Imaus, iſt ein Land Abarimon genant/ da wohnen allenthalben vnter den Wilden Thieren Wilde Leut/ denen die Zeen hinderwerts nach den Waden/ die Verſen vnter den Schienbein ſtehen/ vnnd koͤn- nen vberaus ſchnell lauffen. Dieſe Leut koͤnnen in einer andern Lufft nicht leben. Darumb hat man ſie zu den benachbarten Koͤnigen nicht bringen koͤnnen/ auch nicht zum groſſen Alexander/ als Be- ton, der ſeine Reyſen abgemeſſen hat/ bezeugt. Die vorgenante Leutfreſſer/ die nach Mitter- nacht wohnen/ wie geſagt/ zehen tage reyſen vber den Fluß Boryſchenes, trincken auch aus den Hirn- ſchalen der todten Menſchen/ vnnd brauchen die Haut mit dem Heupthare fuͤr Bruſtpeltz. Als Iſigonus von Nicæa ſchreibt. Derſelbe Scribent ſagt/ das in Albania etliche geboren wer- den/ mit grawen Katzen Augen/ vnd grawen Haa- ren/ von Kind auff/ die zu Nacht beſſer ſehen denn bey tage. Jtem/ Das auch in die zehen tage reyſe vber dem Boryſthene Leut wohnen/ Sauromater genant/ die allzeit vmb den dritten tag erſt eſſen. Das Ander Capittel/ von Leuten die Gifft an ſich haben. CRAtes von Pergama ſchreibt/ das im Helle- ſpontiſchen Meer bey der Jnſel Paro, ein art der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/60
Zitationshilfe: Rollenhagen, Gabriel: Vier Bücher Wunderbarlicher biß daher vnerhörter/ vnd vngleublicher Jndianischer reysen. Magdeburg, 1603, S. 50. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rollenhagen_reysen_1603/60>, abgerufen am 19.10.2019.