Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
86.
Stets klarer wird es mir, und endlich wird es klar,
Daß ich nichts andres ward, als was ich anfangs war.
Ein Pflanzenkeim, der erst sich in zwei Läppchen spaltet,
Dann Stengel wird und Blatt, und sich als Blum' entfaltet.
Die Blume, die mit Licht schaut in sich selbst hinein,
Erkennt die Pflanz' in sich, das wird ihr Saame seyn.

87.
Wir leben nur zum Schein in Einer Welt zusammen,
In die zusammen gar verschiedne Welten schwammen.
So, äußerlich vereint, und innerlich getrennt,
Schwimmt jeder eigne Geist im eignen Element.


9*
86.
Stets klarer wird es mir, und endlich wird es klar,
Daß ich nichts andres ward, als was ich anfangs war.
Ein Pflanzenkeim, der erſt ſich in zwei Laͤppchen ſpaltet,
Dann Stengel wird und Blatt, und ſich als Blum' entfaltet.
Die Blume, die mit Licht ſchaut in ſich ſelbſt hinein,
Erkennt die Pflanz' in ſich, das wird ihr Saame ſeyn.

87.
Wir leben nur zum Schein in Einer Welt zuſammen,
In die zuſammen gar verſchiedne Welten ſchwammen.
So, aͤußerlich vereint, und innerlich getrennt,
Schwimmt jeder eigne Geiſt im eignen Element.


9*
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0205" n="195"/>
        <div n="2">
          <head>86.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Stets klarer wird es mir, und endlich wird es klar,</l><lb/>
              <l>Daß ich nichts andres ward, als was ich anfangs war.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Ein Pflanzenkeim, der er&#x017F;t &#x017F;ich in zwei La&#x0364;ppchen &#x017F;paltet,</l><lb/>
              <l>Dann Stengel wird und Blatt, und &#x017F;ich als Blum' entfaltet.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Die Blume, die mit Licht &#x017F;chaut in &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t hinein,</l><lb/>
              <l>Erkennt die Pflanz' in &#x017F;ich, das wird ihr Saame &#x017F;eyn.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>87.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Wir leben nur zum Schein in Einer Welt zu&#x017F;ammen,</l><lb/>
              <l>In die zu&#x017F;ammen gar ver&#x017F;chiedne Welten &#x017F;chwammen.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>So, a&#x0364;ußerlich vereint, und innerlich getrennt,</l><lb/>
              <l>Schwimmt jeder eigne Gei&#x017F;t im eignen Element.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <fw place="bottom" type="sig">9*</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[195/0205] 86. Stets klarer wird es mir, und endlich wird es klar, Daß ich nichts andres ward, als was ich anfangs war. Ein Pflanzenkeim, der erſt ſich in zwei Laͤppchen ſpaltet, Dann Stengel wird und Blatt, und ſich als Blum' entfaltet. Die Blume, die mit Licht ſchaut in ſich ſelbſt hinein, Erkennt die Pflanz' in ſich, das wird ihr Saame ſeyn. 87. Wir leben nur zum Schein in Einer Welt zuſammen, In die zuſammen gar verſchiedne Welten ſchwammen. So, aͤußerlich vereint, und innerlich getrennt, Schwimmt jeder eigne Geiſt im eignen Element. 9*

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/205
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 195. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/205>, abgerufen am 26.09.2018.