Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
31.
Hoch im Gebirge quillt aus einem Felsenspalt
Von wunderbarer Kraft ein Wasser süß und kalt.
Es quillt das ganze Jahr an einem Tag allein,
Und jeder wird geheilt, wer dann sich stellet ein.
Mehr oder minder quillt das Wasser nach der Zahl
Der Heilbedürftigen, die da sind jedesmal.
Stets minder Pilger sinds, die das Gebirg erstiegen;
Und wenn einst keiner kommt, so wird der Quell versiegen.

31.
Hoch im Gebirge quillt aus einem Felſenſpalt
Von wunderbarer Kraft ein Waſſer ſuͤß und kalt.
Es quillt das ganze Jahr an einem Tag allein,
Und jeder wird geheilt, wer dann ſich ſtellet ein.
Mehr oder minder quillt das Waſſer nach der Zahl
Der Heilbeduͤrftigen, die da ſind jedesmal.
Stets minder Pilger ſinds, die das Gebirg erſtiegen;
Und wenn einſt keiner kommt, ſo wird der Quell verſiegen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0245" n="235"/>
        <div n="2">
          <head>31.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Hoch im Gebirge quillt aus einem Fel&#x017F;en&#x017F;palt</l><lb/>
              <l>Von wunderbarer Kraft ein Wa&#x017F;&#x017F;er &#x017F;u&#x0364;ß und kalt.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Es quillt das ganze Jahr an einem Tag allein,</l><lb/>
              <l>Und jeder wird geheilt, wer dann &#x017F;ich &#x017F;tellet ein.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Mehr oder minder quillt das Wa&#x017F;&#x017F;er nach der Zahl</l><lb/>
              <l>Der Heilbedu&#x0364;rftigen, die da &#x017F;ind jedesmal.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="4">
              <l>Stets minder Pilger &#x017F;inds, die das Gebirg er&#x017F;tiegen;</l><lb/>
              <l>Und wenn ein&#x017F;t keiner kommt, &#x017F;o wird der Quell ver&#x017F;iegen.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[235/0245] 31. Hoch im Gebirge quillt aus einem Felſenſpalt Von wunderbarer Kraft ein Waſſer ſuͤß und kalt. Es quillt das ganze Jahr an einem Tag allein, Und jeder wird geheilt, wer dann ſich ſtellet ein. Mehr oder minder quillt das Waſſer nach der Zahl Der Heilbeduͤrftigen, die da ſind jedesmal. Stets minder Pilger ſinds, die das Gebirg erſtiegen; Und wenn einſt keiner kommt, ſo wird der Quell verſiegen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/245
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 235. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/245>, abgerufen am 24.05.2018.