Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite
36.
Wol Hirten seid ihr all, und wisset, jeder werde
Mir geben Rechenschaft von sich und seiner Herde.
Du König bist ein Hirt, der Volksherd' angestammt,
Und gibst mir Rechenschaft von deinem Hirtenamt.
Du Richter bist ein Hirt des Rechtes in dem Lande,
Und gibst mir Rechenschaft von deinem Hirtenstande.
Du Priester bist ein Hirt in meines Stalles Hürde,
Und gibst mir Rechenschaft von deiner Hirtenwürde.
Du Lehrer bist ein Hirt in Zucht und Unterricht,
Und gibst mir Rechenschaft von deiner Hirtenpflicht.
Du Krieger bist ein Hirt, und wachst für Schutz und Ehre,
Du gibst mir Rechenschaft von deiner Hirtenwehre.
Du Bürger bist ein Hirt im anvertrauten Gut,
Und gibst mir Rechenschaft von deiner Hirtenhut.
36.
Wol Hirten ſeid ihr all, und wiſſet, jeder werde
Mir geben Rechenſchaft von ſich und ſeiner Herde.
Du Koͤnig biſt ein Hirt, der Volksherd' angeſtammt,
Und gibſt mir Rechenſchaft von deinem Hirtenamt.
Du Richter biſt ein Hirt des Rechtes in dem Lande,
Und gibſt mir Rechenſchaft von deinem Hirtenſtande.
Du Prieſter biſt ein Hirt in meines Stalles Huͤrde,
Und gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenwuͤrde.
Du Lehrer biſt ein Hirt in Zucht und Unterricht,
Und gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenpflicht.
Du Krieger biſt ein Hirt, und wachſt fuͤr Schutz und Ehre,
Du gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenwehre.
Du Buͤrger biſt ein Hirt im anvertrauten Gut,
Und gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenhut.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0252" n="242"/>
        <div n="2">
          <head>36.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Wol Hirten &#x017F;eid ihr all, und wi&#x017F;&#x017F;et, jeder werde</l><lb/>
              <l>Mir geben Rechen&#x017F;chaft von &#x017F;ich und &#x017F;einer Herde.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Du Ko&#x0364;nig bi&#x017F;t ein Hirt, der Volksherd' ange&#x017F;tammt,</l><lb/>
              <l>Und gib&#x017F;t mir Rechen&#x017F;chaft von deinem Hirtenamt.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Du Richter bi&#x017F;t ein Hirt des Rechtes in dem Lande,</l><lb/>
              <l>Und gib&#x017F;t mir Rechen&#x017F;chaft von deinem Hirten&#x017F;tande.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="4">
              <l>Du Prie&#x017F;ter bi&#x017F;t ein Hirt in meines Stalles Hu&#x0364;rde,</l><lb/>
              <l>Und gib&#x017F;t mir Rechen&#x017F;chaft von deiner Hirtenwu&#x0364;rde.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="5">
              <l>Du Lehrer bi&#x017F;t ein Hirt in Zucht und Unterricht,</l><lb/>
              <l>Und gib&#x017F;t mir Rechen&#x017F;chaft von deiner Hirtenpflicht.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="6">
              <l>Du Krieger bi&#x017F;t ein Hirt, und wach&#x017F;t fu&#x0364;r Schutz und Ehre,</l><lb/>
              <l>Du gib&#x017F;t mir Rechen&#x017F;chaft von deiner Hirtenwehre.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="7">
              <l>Du Bu&#x0364;rger bi&#x017F;t ein Hirt im anvertrauten Gut,</l><lb/>
              <l>Und gib&#x017F;t mir Rechen&#x017F;chaft von deiner Hirtenhut.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[242/0252] 36. Wol Hirten ſeid ihr all, und wiſſet, jeder werde Mir geben Rechenſchaft von ſich und ſeiner Herde. Du Koͤnig biſt ein Hirt, der Volksherd' angeſtammt, Und gibſt mir Rechenſchaft von deinem Hirtenamt. Du Richter biſt ein Hirt des Rechtes in dem Lande, Und gibſt mir Rechenſchaft von deinem Hirtenſtande. Du Prieſter biſt ein Hirt in meines Stalles Huͤrde, Und gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenwuͤrde. Du Lehrer biſt ein Hirt in Zucht und Unterricht, Und gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenpflicht. Du Krieger biſt ein Hirt, und wachſt fuͤr Schutz und Ehre, Du gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenwehre. Du Buͤrger biſt ein Hirt im anvertrauten Gut, Und gibſt mir Rechenſchaft von deiner Hirtenhut.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/252
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. Leipzig, 1836, S. 242. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane01_1836/252>, abgerufen am 24.05.2018.