Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 3. Leipzig, 1837.

Bild:
<< vorherige Seite
47.
Siehst du, wie der Planet sich um sich selber dreht,
Und still dabei im Kreis um seine Sonne geht?
Was um die Sonn' ihn zwingt, und was um sich ihn schwingt,
Ist nicht verschieden, eins durchs andre ist bedingt.
Das ist des Mannes Muth, der auf der Liebe ruht,
Der selbst sich thut den Dienst, den er dem andern thut.
Dagegen ein Trabant ist jener Stern genant,
Der seinem Hauptstern sich zuwendet unverwandt.
Er kehrt in Dienstespflicht ihm zu sein Angesicht,
Und dreht sich so um ihn, doch um sich selber nicht.

47.
Siehſt du, wie der Planet ſich um ſich ſelber dreht,
Und ſtill dabei im Kreis um ſeine Sonne geht?
Was um die Sonn' ihn zwingt, und was um ſich ihn ſchwingt,
Iſt nicht verſchieden, eins durchs andre iſt bedingt.
Das iſt des Mannes Muth, der auf der Liebe ruht,
Der ſelbſt ſich thut den Dienſt, den er dem andern thut.
Dagegen ein Trabant iſt jener Stern genant,
Der ſeinem Hauptſtern ſich zuwendet unverwandt.
Er kehrt in Dienſtespflicht ihm zu ſein Angeſicht,
Und dreht ſich ſo um ihn, doch um ſich ſelber nicht.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0050" n="40"/>
        <div n="2">
          <head>47.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Sieh&#x017F;t du, wie der Planet &#x017F;ich um &#x017F;ich &#x017F;elber dreht,</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;till dabei im Kreis um &#x017F;eine Sonne geht?</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Was um die Sonn' ihn zwingt, und was um &#x017F;ich ihn &#x017F;chwingt,</l><lb/>
              <l>I&#x017F;t nicht ver&#x017F;chieden, eins durchs andre i&#x017F;t bedingt.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="3">
              <l>Das i&#x017F;t des Mannes Muth, der auf der Liebe ruht,</l><lb/>
              <l>Der &#x017F;elb&#x017F;t &#x017F;ich thut den Dien&#x017F;t, den er dem andern thut.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="4">
              <l>Dagegen ein Trabant i&#x017F;t jener Stern genant,</l><lb/>
              <l>Der &#x017F;einem Haupt&#x017F;tern &#x017F;ich zuwendet unverwandt.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="5">
              <l>Er kehrt in Dien&#x017F;tespflicht ihm zu &#x017F;ein Ange&#x017F;icht,</l><lb/>
              <l>Und dreht &#x017F;ich &#x017F;o um ihn, doch um &#x017F;ich &#x017F;elber nicht.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0050] 47. Siehſt du, wie der Planet ſich um ſich ſelber dreht, Und ſtill dabei im Kreis um ſeine Sonne geht? Was um die Sonn' ihn zwingt, und was um ſich ihn ſchwingt, Iſt nicht verſchieden, eins durchs andre iſt bedingt. Das iſt des Mannes Muth, der auf der Liebe ruht, Der ſelbſt ſich thut den Dienſt, den er dem andern thut. Dagegen ein Trabant iſt jener Stern genant, Der ſeinem Hauptſtern ſich zuwendet unverwandt. Er kehrt in Dienſtespflicht ihm zu ſein Angeſicht, Und dreht ſich ſo um ihn, doch um ſich ſelber nicht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane03_1837
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane03_1837/50
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 3. Leipzig, 1837. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane03_1837/50>, S. 40, abgerufen am 21.09.2017.