Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
64.
Ich lobe mir den Mann, der das, was er nicht kann,
Nicht unternimmt, und das vollbringt, was er begann.

65.
Ein Bild, ein Gleichniß macht der Sache Dunkles klar,
Die Wahrheit glänzender, doch nie das Falsche wahr.

66.
Die Flügel wachsen nur der Ameis' um zu sterben,
Dem Niedrigen gereicht der Hochmuth zum Verderben.

67.
Wenn du's nicht brauchen kannst, wozu hast du's gewonnen?
Im Hofe fehlet dir der Eimer an dem Bronnen.

68.
Des Wolfs Heißhunger macht die Rechnung ohne Wirt,
Der nur die Herde sieht, und nicht auch Hund und Hirt.

64.
Ich lobe mir den Mann, der das, was er nicht kann,
Nicht unternimmt, und das vollbringt, was er begann.

65.
Ein Bild, ein Gleichniß macht der Sache Dunkles klar,
Die Wahrheit glaͤnzender, doch nie das Falſche wahr.

66.
Die Fluͤgel wachſen nur der Ameiſ' um zu ſterben,
Dem Niedrigen gereicht der Hochmuth zum Verderben.

67.
Wenn du's nicht brauchen kannſt, wozu haſt du's gewonnen?
Im Hofe fehlet dir der Eimer an dem Bronnen.

68.
Des Wolfs Heißhunger macht die Rechnung ohne Wirt,
Der nur die Herde ſieht, und nicht auch Hund und Hirt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0047" n="37"/>
        <div n="2">
          <head>64.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Ich lobe mir den Mann, der das, was er nicht kann,</l><lb/>
              <l>Nicht unternimmt, und das vollbringt, was er begann.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>65.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Ein Bild, ein Gleichniß macht der Sache Dunkles klar,</l><lb/>
              <l>Die Wahrheit gla&#x0364;nzender, doch nie das Fal&#x017F;che wahr.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>66.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Die Flu&#x0364;gel wach&#x017F;en nur der Amei&#x017F;' um zu &#x017F;terben,</l><lb/>
              <l>Dem Niedrigen gereicht der Hochmuth zum Verderben.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>67.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Wenn du's nicht brauchen kann&#x017F;t, wozu ha&#x017F;t du's gewonnen?</l><lb/>
              <l>Im Hofe fehlet dir der Eimer an dem Bronnen.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>68.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l>Des Wolfs Heißhunger macht die Rechnung ohne Wirt,</l><lb/>
              <l>Der nur die Herde &#x017F;ieht, und nicht auch Hund und Hirt.</l>
            </lg><lb/>
            <l/>
          </lg>
        </div>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[37/0047] 64. Ich lobe mir den Mann, der das, was er nicht kann, Nicht unternimmt, und das vollbringt, was er begann. 65. Ein Bild, ein Gleichniß macht der Sache Dunkles klar, Die Wahrheit glaͤnzender, doch nie das Falſche wahr. 66. Die Fluͤgel wachſen nur der Ameiſ' um zu ſterben, Dem Niedrigen gereicht der Hochmuth zum Verderben. 67. Wenn du's nicht brauchen kannſt, wozu haſt du's gewonnen? Im Hofe fehlet dir der Eimer an dem Bronnen. 68. Des Wolfs Heißhunger macht die Rechnung ohne Wirt, Der nur die Herde ſieht, und nicht auch Hund und Hirt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/47
Zitationshilfe: Rückert, Friedrich: Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 6. Leipzig, 1839, S. 37. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/rueckert_brahmane06_1839/47>, abgerufen am 20.04.2019.