Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785.

Bild:
<< vorherige Seite
Gründe wider den Selbstmord.
Fünfter Grund.

Der Selbstmord ist die äusserste Ent-
weihung des edelsten Geschenkes,
das uns zum edelsten Zwecke gegeben
ward.

Das Menschenleben, das sich der
Selbstmörder abkürzt, ist eine vielbefassen-
de Kraft, die

1. je länger, je mehr Gutes kennen
lernen;
2. je länger, je mehr Böses durch Ge-
duld und Weisheit zur Quelle des
Guten machen;
3. je länger je mehr Gutes unter den
Menschen stiften;
4. je länger je mehr Gutes geniessen;
5. je länger je mehr den unsterblichen
Geist vervollkommnen, besser,
und
zu den höchsten Freuden jenseits des
Grabes geschickter machen kann;
6. und bereits schon vieles Gute ken-
nen gelernt, erfahren, genossen,
andern mitgetheilet hat.
Nun
Gruͤnde wider den Selbſtmord.
Fuͤnfter Grund.

Der Selbſtmord iſt die aͤuſſerſte Ent-
weihung des edelſten Geſchenkes,
das uns zum edelſten Zwecke gegeben
ward.

Das Menſchenleben, das ſich der
Selbſtmoͤrder abkuͤrzt, iſt eine vielbefaſſen-
de Kraft, die

1. je laͤnger, je mehr Gutes kennen
lernen;
2. je laͤnger, je mehr Boͤſes durch Ge-
duld und Weisheit zur Quelle des
Guten machen;
3. je laͤnger je mehr Gutes unter den
Menſchen ſtiften;
4. je laͤnger je mehr Gutes genieſſen;
5. je laͤnger je mehr den unſterblichen
Geiſt vervollkommnen, beſſer,
und
zu den hoͤchſten Freuden jenſeits des
Grabes geſchickter machen kann;
6. und bereits ſchon vieles Gute ken-
nen gelernt, erfahren, genoſſen,
andern mitgetheilet hat.
Nun
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0043" n="31"/>
        <fw place="top" type="header">Gru&#x0364;nde wider den Selb&#x017F;tmord.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Fu&#x0364;nfter Grund.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>er Selb&#x017F;tmord i&#x017F;t die a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;er&#x017F;te Ent-<lb/>
weihung des edel&#x017F;ten Ge&#x017F;chenkes,<lb/>
das uns zum edel&#x017F;ten Zwecke gegeben<lb/>
ward.</hi> </p><lb/>
          <p>Das Men&#x017F;chenleben, das &#x017F;ich der<lb/>
Selb&#x017F;tmo&#x0364;rder abku&#x0364;rzt, i&#x017F;t eine vielbefa&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
de Kraft, die</p><lb/>
          <list>
            <item>1. je la&#x0364;nger, je mehr <hi rendition="#fr">Gutes kennen</hi><lb/>
lernen;</item><lb/>
            <item>2. je la&#x0364;nger, je mehr <hi rendition="#fr">Bo&#x0364;&#x017F;es</hi> durch Ge-<lb/>
duld und Weisheit zur Quelle des<lb/>
Guten machen;</item><lb/>
            <item>3. je la&#x0364;nger je mehr <hi rendition="#fr">Gutes</hi> unter den<lb/>
Men&#x017F;chen &#x017F;tiften;</item><lb/>
            <item>4. je la&#x0364;nger je mehr <hi rendition="#fr">Gutes genie&#x017F;&#x017F;en;</hi></item><lb/>
            <item>5. je la&#x0364;nger je mehr den <hi rendition="#fr">un&#x017F;terblichen<lb/>
Gei&#x017F;t vervollkommnen, be&#x017F;&#x017F;er,</hi> und<lb/>
zu den ho&#x0364;ch&#x017F;ten Freuden jen&#x017F;eits des<lb/>
Grabes ge&#x017F;chickter <hi rendition="#fr">machen</hi> kann;</item><lb/>
            <item>6. und bereits &#x017F;chon vieles Gute ken-<lb/>
nen <hi rendition="#fr">gelernt, erfahren, geno&#x017F;&#x017F;en,<lb/>
andern mitgetheilet hat.</hi></item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Nun</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[31/0043] Gruͤnde wider den Selbſtmord. Fuͤnfter Grund. Der Selbſtmord iſt die aͤuſſerſte Ent- weihung des edelſten Geſchenkes, das uns zum edelſten Zwecke gegeben ward. Das Menſchenleben, das ſich der Selbſtmoͤrder abkuͤrzt, iſt eine vielbefaſſen- de Kraft, die 1. je laͤnger, je mehr Gutes kennen lernen; 2. je laͤnger, je mehr Boͤſes durch Ge- duld und Weisheit zur Quelle des Guten machen; 3. je laͤnger je mehr Gutes unter den Menſchen ſtiften; 4. je laͤnger je mehr Gutes genieſſen; 5. je laͤnger je mehr den unſterblichen Geiſt vervollkommnen, beſſer, und zu den hoͤchſten Freuden jenſeits des Grabes geſchickter machen kann; 6. und bereits ſchon vieles Gute ken- nen gelernt, erfahren, genoſſen, andern mitgetheilet hat. Nun

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/43
Zitationshilfe: Sailer, Johann Michael: Über den Selbstmord. München, 1785, S. 31. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sailer_selbstmord_1785/43>, abgerufen am 23.04.2019.