Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sander, Heinrich: Beschreibung seiner Reisen durch Frankreich, die Niederlande, Holland, Deutschland und Italien. Bd. 2. Leipzig, 1784.

Bild:
<< vorherige Seite
Den 1sten Oct.

Mittags in Witzendorf. Die Gegend hier herum
ist nichts als Sand, Heideland, doch traf ich viel Enten,
wilde Gänse, Krammetsvögel, Rehe, Hasen etc. an.
Hier und da stehen nur einzelne Höfe, die aber stark be-
wohnt sind. Die Bewohner gingen, weils Sonntag
war, Karavanenweise zur Kirche. Ihre Sprache ist
schlecht. Beier statt Bier sagen sie. Abends traf ich
in Celle ein, reisete von da

Den 2ten Oct.

weiter, bald über Fruchtfelder, bald über Heideland, war
Mittags in Elze, und Abends traf ich in

Braunschweig ein. Man sieht auf dieser Strasse
in Dorfwirthshäusern, leider! Zettel angeschlagen, wo
man in Hamburg alle Gold- und Silberarbeiten auch
für den Landmann haben könne. Eine Viertelstunde vor
der Stadt liegt ein Dorf Watenmüttel, mit einem
Gasthofe, das Spinnrad genannt; weil hier im 15ten
oder 16ten Jahrh. das erste Spinnrad erfunden worden.
Noch jetzt ist hier der Handel mit Garn aus diesen Landen
einer der wichtigsten Handelszweige; es geht sogar nach
England.

Den 3ten Oct.

Braunschweig. Ich besuchte heute gleich

Hrn. Prof. Eschenburg. Ein angenehmer, lie-
benswürdiger, verbindlicher, junger Gelehrter.

Hrn. Prof. Zimmermann, schon mehr bei Jah-
ren, aber sehr thätig. Er studirte erst Mathematik in

Leyden,
Den 1ſten Oct.

Mittags in Witzendorf. Die Gegend hier herum
iſt nichts als Sand, Heideland, doch traf ich viel Enten,
wilde Gaͤnſe, Krammetsvoͤgel, Rehe, Haſen ꝛc. an.
Hier und da ſtehen nur einzelne Hoͤfe, die aber ſtark be-
wohnt ſind. Die Bewohner gingen, weils Sonntag
war, Karavanenweiſe zur Kirche. Ihre Sprache iſt
ſchlecht. Beier ſtatt Bier ſagen ſie. Abends traf ich
in Celle ein, reiſete von da

Den 2ten Oct.

weiter, bald uͤber Fruchtfelder, bald uͤber Heideland, war
Mittags in Elze, und Abends traf ich in

Braunſchweig ein. Man ſieht auf dieſer Straſſe
in Dorfwirthshaͤuſern, leider! Zettel angeſchlagen, wo
man in Hamburg alle Gold- und Silberarbeiten auch
fuͤr den Landmann haben koͤnne. Eine Viertelſtunde vor
der Stadt liegt ein Dorf Watenmuͤttel, mit einem
Gaſthofe, das Spinnrad genannt; weil hier im 15ten
oder 16ten Jahrh. das erſte Spinnrad erfunden worden.
Noch jetzt iſt hier der Handel mit Garn aus dieſen Landen
einer der wichtigſten Handelszweige; es geht ſogar nach
England.

Den 3ten Oct.

Braunſchweig. Ich beſuchte heute gleich

Hrn. Prof. Eſchenburg. Ein angenehmer, lie-
benswuͤrdiger, verbindlicher, junger Gelehrter.

Hrn. Prof. Zimmermann, ſchon mehr bei Jah-
ren, aber ſehr thaͤtig. Er ſtudirte erſt Mathematik in

Leyden,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0260" n="222"/>
          <div n="3">
            <head>Den 1&#x017F;ten Oct.</head><lb/>
            <p>Mittags in <hi rendition="#fr">Witzendorf.</hi> Die Gegend hier herum<lb/>
i&#x017F;t nichts als Sand, Heideland, doch traf ich viel Enten,<lb/>
wilde Ga&#x0364;n&#x017F;e, Krammetsvo&#x0364;gel, Rehe, Ha&#x017F;en &#xA75B;c. an.<lb/>
Hier und da &#x017F;tehen nur einzelne Ho&#x0364;fe, die aber &#x017F;tark be-<lb/>
wohnt &#x017F;ind. Die Bewohner gingen, weils Sonntag<lb/>
war, Karavanenwei&#x017F;e zur Kirche. Ihre Sprache i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;chlecht. <hi rendition="#fr">Beier</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#fr">Bier</hi> &#x017F;agen &#x017F;ie. Abends traf ich<lb/>
in <hi rendition="#fr">Celle</hi> ein, rei&#x017F;ete von da</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Den 2ten Oct.</head><lb/>
            <p>weiter, bald u&#x0364;ber Fruchtfelder, bald u&#x0364;ber Heideland, war<lb/>
Mittags in <hi rendition="#fr">Elze,</hi> und Abends traf ich in</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Braun&#x017F;chweig</hi> ein. Man &#x017F;ieht auf die&#x017F;er Stra&#x017F;&#x017F;e<lb/>
in Dorfwirthsha&#x0364;u&#x017F;ern, leider! Zettel ange&#x017F;chlagen, wo<lb/>
man in <hi rendition="#fr">Hamburg</hi> alle Gold- und Silberarbeiten auch<lb/>
fu&#x0364;r den Landmann haben ko&#x0364;nne. Eine Viertel&#x017F;tunde vor<lb/>
der Stadt liegt ein Dorf <hi rendition="#fr">Watenmu&#x0364;ttel,</hi> mit einem<lb/>
Ga&#x017F;thofe, das <hi rendition="#fr">Spinnrad</hi> genannt; weil hier im 15ten<lb/>
oder 16ten Jahrh. das er&#x017F;te Spinnrad erfunden worden.<lb/>
Noch jetzt i&#x017F;t hier der Handel mit Garn aus die&#x017F;en Landen<lb/>
einer der wichtig&#x017F;ten Handelszweige; es geht &#x017F;ogar nach<lb/><hi rendition="#fr">England.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Den 3ten Oct.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Braun&#x017F;chweig.</hi> Ich be&#x017F;uchte heute gleich</p><lb/>
            <p>Hrn. Prof. <hi rendition="#fr">E&#x017F;chenburg.</hi> Ein angenehmer, lie-<lb/>
benswu&#x0364;rdiger, verbindlicher, junger Gelehrter.</p><lb/>
            <p>Hrn. Prof. <hi rendition="#fr">Zimmermann,</hi> &#x017F;chon mehr bei Jah-<lb/>
ren, aber &#x017F;ehr tha&#x0364;tig. Er &#x017F;tudirte er&#x017F;t Mathematik in<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">Leyden,</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[222/0260] Den 1ſten Oct. Mittags in Witzendorf. Die Gegend hier herum iſt nichts als Sand, Heideland, doch traf ich viel Enten, wilde Gaͤnſe, Krammetsvoͤgel, Rehe, Haſen ꝛc. an. Hier und da ſtehen nur einzelne Hoͤfe, die aber ſtark be- wohnt ſind. Die Bewohner gingen, weils Sonntag war, Karavanenweiſe zur Kirche. Ihre Sprache iſt ſchlecht. Beier ſtatt Bier ſagen ſie. Abends traf ich in Celle ein, reiſete von da Den 2ten Oct. weiter, bald uͤber Fruchtfelder, bald uͤber Heideland, war Mittags in Elze, und Abends traf ich in Braunſchweig ein. Man ſieht auf dieſer Straſſe in Dorfwirthshaͤuſern, leider! Zettel angeſchlagen, wo man in Hamburg alle Gold- und Silberarbeiten auch fuͤr den Landmann haben koͤnne. Eine Viertelſtunde vor der Stadt liegt ein Dorf Watenmuͤttel, mit einem Gaſthofe, das Spinnrad genannt; weil hier im 15ten oder 16ten Jahrh. das erſte Spinnrad erfunden worden. Noch jetzt iſt hier der Handel mit Garn aus dieſen Landen einer der wichtigſten Handelszweige; es geht ſogar nach England. Den 3ten Oct. Braunſchweig. Ich beſuchte heute gleich Hrn. Prof. Eſchenburg. Ein angenehmer, lie- benswuͤrdiger, verbindlicher, junger Gelehrter. Hrn. Prof. Zimmermann, ſchon mehr bei Jah- ren, aber ſehr thaͤtig. Er ſtudirte erſt Mathematik in Leyden,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Erst ein Jahr nach dem Tod Heinrich Sanders wird … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung02_1784
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung02_1784/260
Zitationshilfe: Sander, Heinrich: Beschreibung seiner Reisen durch Frankreich, die Niederlande, Holland, Deutschland und Italien. Bd. 2. Leipzig, 1784, S. 222. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sander_beschreibung02_1784/260>, abgerufen am 20.04.2019.