Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,2. Nürnberg, 1675.

Bild:
<< vorherige Seite
Das XV. Capitel.
TADDEO ZUCCHERO, Mahler von
S. Agnolo in Vado, und MICHAEL ANGELO
BUONAROTTI
,
Mahler/ Baumeister und Bildhauer.

Innhalt.

LXV TADDEO ZUCCHERO, Mahler von S. Agnolo in Vado. Komt nach Rom. List und Boßheit seiner Lehrfrauen. Seine Begierde etwas zu lernen. Komt zu Daniel von Parma. Seine Werke in S. Ambrosii Kirche. Wird nach Urbino beruffen. Allerhand Werke von ihm. Komt wieder nach Rom. Seine Arbeit daselbst/ in der Kirche von Consolation. Etliche Passions-Historien. Mahlet Tropheen für Carolo V. Andere seine Werke. Legt große Ehr ein mit des Papsts Contrafät. Wird von seinen Mißgönnern gedrucket/ aber doch nicht unterdrucket; sondern übertrift viele andere Mahlere. Will sich nicht verheuraten. Sein leztes Werk zu S. Trinita. LXVI. MICHAEL ANGELO BUONAROTTI, Mahler/ Bildhauer und Baumeister von Florenz. Lernet beyDominico Girlandajo; verbäßert noch gar jung seines Meisters Zeichnung/studiret nach des Martin Schöns Kupferstücken: Komt zu Lorenzo de Medicis, übt sich in der Bildhauerey/ und erlangt deßhalben große Gunst bey seinem Herrn. Macht den Streit des Hercules mit den Centauren/ Torrigiano schlägt dem Michäel Angelo die Nase entzwey: Komt nach Bolognen/ Kehrt wieder zuruck nach Florenz/ und macht einen schlaffenden Cupido, wird von dar nach Rom beschrieben/ woselbst er einen Cupido und Bacchus macht/ und einen todten Christum. Macht zu Florenz einen David: Behält einen der Kunst Unverständigen auf eine artliche Weiß zu seinem Freund. Unterschiedliche Werke von seiner Hand. Mahlet ein sehr künstlich Marien-Bild: Artliche Manier des Michäel, die Bezahlung für ein Gemähl zu fordern. Arbeitet an dem großen Saal zu Florenz. Sein Carton wird von vielen jungen Mahlern zu Florenz copiret. Wird von Papst Julio II. nach Rom beruffen/ ein Grabmahl zu machen. Andere seine Werke in Rom/ darunter ein sehr berühmtes Moses-Bild. Will sich nicht trutzen lassen von dem Papst/ sondern kündiget ihm seinen Dienst auf. Ursach des Päpstlichen Zorns wider Michäel Angelo, Wird wieder mit dem Papst versöhnet. Komt mit dem Mahler Francia in differenz. Beantwortet einen Spotter sehr klug. Muß von des Papsts Begräbnis ablassen/ und die Capell Sixti mahlen: Kan mit dem Mahlen in fresco nicht wol fortkommen. Michäel Angelo und Bramant verstehen sich nicht wol miteinander. Lob seines Werks: Fängt zwey Päpstliche Begräbnisen an: Macht unterschiedliche Bau- und Bildwerke zu Florenz/ unter andern den Morgen/ Abend/ Nacht und Tag: Pöetische Gedichte darauf. Nimt die Flucht von Florenz/ wegen des Kriegs/ und wird zu Ferrara wol empfangen/ Komt nach Venedig/ und wieder nach Florenz: Mahlet eine zierliche Leda, Vollendet die Sacristey und Bibliothec zu Florenz/ und Papsts Julii II. Begräbnis. Legt sich fleißig auf die nackende Bilder. Zeichnet die Historie/ wie die Kinder Israel von den Schlangen gebissen werden: Mahlet einen/ der ihn getadelt/ in die Hölle mit Esels-Ohren: Sein Werk von der Hölle: Sein leztes Mahlwerk die Bekehrung S. Pauli und die Creutzigung S. Petri. Macht eine Abnehmung vom Creutz in Marmor/ die er doch wieder zerschlägt: Die Marmorsteinerne Bilder/ so er meistens in der Jugend gemacht. Wird Baumeister über den Bau bey S. Pietro in Rom/ Für welches Amt er keine pension nehmen will/ Inventiret den Bau des Capitolii. Sein Lob kurz verfasset. Die Künste wollen einen ganzen Menschen haben: Ist ein guter Poet, gespar- und arbeitsam. Seine Mildigkeit. Seine kluge Reden. Ist in großem Ansehen bey allen Potentaten. Inventiones und Sprüche zu seinem Lob gerichtet. Sein Testament. Wird erstlich zu Rom/ hernach aber zu Florenz begraben.

[Spaltenumbruch]

LXV. TADDEO ZUCCHERO, Mahler von S. Agnolo in Vado.GLeichwie zwar vorermelter Daniel, ohne natürliche Zuneigung/ in der Mahl-Kunst ein fürtreflicher Mann worden und hoch gestiegen/ also hat er darinn doch wieder auch abgenommen/[Spaltenumbruch] und dargegen auf die Bildhauerey sich gelegt/ also dardurch genugsam bezeugt/ daß er zu derselben Vollkommenheit nicht gelangen könne/ zu welcher denen jenigen/ denen die Kunst angebohren/ der Weg offen stehet. Sintemalen solche/ je länger sie sich üben/ je vollkommener sie nachmalen darinnen

Das XV. Capitel.
TADDEO ZUCCHERO, Mahler von
S. Agnolo in Vado, und MICHAEL ANGELO
BUONAROTTI
,
Mahler/ Baumeister und Bildhauer.

Innhalt.

LXV TADDEO ZUCCHERO, Mahler von S. Agnolo in Vado. Komt nach Rom. List und Boßheit seiner Lehrfrauen. Seine Begierde etwas zu lernen. Komt zu Daniel von Parma. Seine Werke in S. Ambrosii Kirche. Wird nach Urbino beruffen. Allerhand Werke von ihm. Komt wieder nach Rom. Seine Arbeit daselbst/ in der Kirche von Consolation. Etliche Passions-Historien. Mahlet Trophéen für Carolo V. Andere seine Werke. Legt große Ehr ein mit des Papsts Contrafät. Wird von seinen Mißgönnern gedrucket/ aber doch nicht unterdrucket; sondern übertrift viele andere Mahlere. Will sich nicht verheuraten. Sein leztes Werk zu S. Trinita. LXVI. MICHAEL ANGELO BUONAROTTI, Mahler/ Bildhauer und Baumeister von Florenz. Lernet beyDominico Girlandajo; verbäßert noch gar jung seines Meisters Zeichnung/studiret nach des Martin Schöns Kupferstücken: Komt zu Lorenzo de Medicis, übt sich in der Bildhauerey/ und erlangt deßhalben große Gunst bey seinem Herrn. Macht den Streit des Hercules mit den Centauren/ Torrigiano schlägt dem Michäel Angelo die Nase entzwey: Komt nach Bolognen/ Kehrt wieder zuruck nach Florenz/ und macht einen schlaffenden Cupido, wird von dar nach Rom beschrieben/ woselbst er einen Cupido und Bacchus macht/ und einen todten Christum. Macht zu Florenz einen David: Behält einen der Kunst Unverständigen auf eine artliche Weiß zu seinem Freund. Unterschiedliche Werke von seiner Hand. Mahlet ein sehr künstlich Marien-Bild: Artliche Manier des Michäel, die Bezahlung für ein Gemähl zu fordern. Arbeitet an dem großen Saal zu Florenz. Sein Carton wird von vielen jungen Mahlern zu Florenz copiret. Wird von Papst Julio II. nach Rom beruffen/ ein Grabmahl zu machen. Andere seine Werke in Rom/ darunter ein sehr berühmtes Moses-Bild. Will sich nicht trutzen lassen von dem Papst/ sondern kündiget ihm seinen Dienst auf. Ursach des Päpstlichen Zorns wider Michäel Angelo, Wird wieder mit dem Papst versöhnet. Komt mit dem Mahler Francia in differenz. Beantwortet einen Spotter sehr klug. Muß von des Papsts Begräbnis ablassen/ und die Capell Sixti mahlen: Kan mit dem Mahlen in fresco nicht wol fortkommen. Michäel Angelo und Bramant verstehen sich nicht wol miteinander. Lob seines Werks: Fängt zwey Päpstliche Begräbnisen an: Macht unterschiedliche Bau- und Bildwerke zu Florenz/ unter andern den Morgen/ Abend/ Nacht und Tag: Pöetische Gedichte darauf. Nimt die Flucht von Florenz/ wegen des Kriegs/ und wird zu Ferrara wol empfangen/ Komt nach Venedig/ und wieder nach Florenz: Mahlet eine zierliche Leda, Vollendet die Sacristey und Bibliothec zu Florenz/ und Papsts Julii II. Begräbnis. Legt sich fleißig auf die nackende Bilder. Zeichnet die Historie/ wie die Kinder Israel von den Schlangen gebissen werden: Mahlet einen/ der ihn getadelt/ in die Hölle mit Esels-Ohren: Sein Werk von der Hölle: Sein leztes Mahlwerk die Bekehrung S. Pauli und die Creutzigung S. Petri. Macht eine Abnehmung vom Creutz in Marmor/ die er doch wieder zerschlägt: Die Marmorsteinerne Bilder/ so er meistens in der Jugend gemacht. Wird Baumeister über den Bau bey S. Pietro in Rom/ Für welches Amt er keine pension nehmen will/ Inventiret den Bau des Capitolii. Sein Lob kurz verfasset. Die Künste wollen einen ganzen Menschen haben: Ist ein guter Poët, gespar- und arbeitsam. Seine Mildigkeit. Seine kluge Reden. Ist in großem Ansehen bey allen Potentaten. Inventiones und Sprüche zu seinem Lob gerichtet. Sein Testament. Wird erstlich zu Rom/ hernach aber zu Florenz begraben.

[Spaltenumbruch]

LXV. TADDEO ZUCCHERO, Mahler von S. Agnolo in Vado.GLeichwie zwar vorermelter Daniel, ohne natürliche Zuneigung/ in der Mahl-Kunst ein fürtreflicher Mann worden und hoch gestiegen/ also hat er darinn doch wieder auch abgenommen/[Spaltenumbruch] und dargegen auf die Bildhauerey sich gelegt/ also dardurch genugsam bezeugt/ daß er zu derselben Vollkommenheit nicht gelangen könne/ zu welcher denen jenigen/ denen die Kunst angebohren/ der Weg offen stehet. Sintemalen solche/ je länger sie sich üben/ je vollkommener sie nachmalen darinnen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0173" xml:id="pb-354" n="[II, Buch 2 (italienische Künstler), S. 143]"/>
        <div>
          <head>Das <hi rendition="#aq">XV.</hi> Capitel.<lb/><hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1982 http://d-nb.info/gnd/118808613 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011296 http://viaf.org/viaf/12575251">TADDEO ZUCCHERO</persName>,</hi> Mahler von<lb/><hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-869 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7008906">S. Agnolo in Vado</placeName>,</hi> und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">MICHAEL ANGELO<lb/>
BUONAROTTI</persName>,</hi> Mahler/ Baumeister und Bildhauer.</head><lb/>
          <argument>
            <head>Innhalt.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">LXV <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1982 http://d-nb.info/gnd/118808613 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011296 http://viaf.org/viaf/12575251">TADDEO ZUCCHERO</persName>,</hi> Mahler von <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-869 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7008906">S. Agnolo in Vado</placeName></hi>. Komt nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>. List und Boßheit seiner Lehrfrauen. Seine Begierde etwas zu lernen. Komt zu <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2127"><hi rendition="#aq">Daniel</hi> von <hi rendition="#aq">Parma</hi></persName>. Seine Werke in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-906"><hi rendition="#aq">S. Ambrosii</hi> Kirche</placeName>. Wird nach <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-80 http://www.geonames.org/3165035/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7003994">Urbino</placeName></hi> beruffen. Allerhand Werke von ihm. Komt wieder nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>. Seine Arbeit daselbst/ in der <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-873">Kirche von <hi rendition="#aq">Consolation</hi></placeName>. Etliche Passions-Historien. Mahlet <hi rendition="#aq">Trophé</hi>en für <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-576 http://d-nb.info/gnd/118560093 http://viaf.org/viaf/88598818">Carolo V</persName></hi>. Andere seine Werke. Legt große Ehr ein mit des Papsts <hi rendition="#aq">Contraf</hi>ät. Wird von seinen Mißgönnern gedrucket/ aber doch nicht unterdrucket; sondern übertrift viele andere Mahlere. Will sich nicht verheuraten. Sein leztes Werk zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-728">S. Trinita</placeName>. LXVI. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">MICHAEL ANGELO BUONAROTTI</persName>,</hi> Mahler/ Bildhauer und Baumeister von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName>. Lernet bey<hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1144 http://d-nb.info/gnd/118717227 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115228 http://viaf.org/viaf/61554420">Dominico Girlandajo</persName></hi>; verbäßert noch gar jung seines Meisters Zeichnung/<hi rendition="#aq">studi</hi>ret nach des <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-43 http://d-nb.info/gnd/118610430 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500028143">Martin Schöns</persName> Kupferstücken: Komt zu <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-207 http://d-nb.info/gnd/118574418 http://viaf.org/viaf/54169908">Lorenzo de Medicis</persName>,</hi> übt sich in der Bildhauerey/ und erlangt deßhalben große Gunst bey seinem Herrn. Macht den Streit des <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-215 http://d-nb.info/gnd/118639552 http://viaf.org/viaf/32789834">Hercules</persName></hi> mit den <hi rendition="#aq">Centaur</hi>en/ <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2095 http://d-nb.info/gnd/119504855 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500017371 http://viaf.org/viaf/47573315">Torrigiano</persName></hi> schlägt dem <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">Michäel Angelo</persName></hi> die Nase entzwey: Komt nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-8 http://www.geonames.org/3181928/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004847"><hi rendition="#aq">Bologn</hi>en</placeName>/ Kehrt wieder zuruck nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName>/ und macht einen schlaffenden <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-573 http://d-nb.info/gnd/118677500 http://viaf.org/viaf/25396366">Cupido</persName>,</hi> wird von dar nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName> beschrieben/ woselbst er einen <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-573 http://d-nb.info/gnd/118677500 http://viaf.org/viaf/25396366">Cupido</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-133 http://d-nb.info/gnd/118651439 http://viaf.org/viaf/27864934">Bacchus</persName></hi> macht/ und einen todten <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-15 http://d-nb.info/gnd/118557513 http://viaf.org/viaf/73945424">Christum</persName></hi>. Macht zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName> einen <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-814 http://d-nb.info/gnd/118523929 http://viaf.org/viaf/44163634">David</persName>: Behält einen der Kunst Unverständigen auf eine artliche Weiß zu seinem Freund. Unterschiedliche Werke von seiner Hand. Mahlet ein sehr künstlich <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-203 http://d-nb.info/gnd/118640909 http://viaf.org/viaf/121008611">Marien</persName>-Bild: Artliche Manier des <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">Michäel</persName>,</hi> die Bezahlung für ein Gemähl zu fordern. Arbeitet an dem <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-790">großen Saal</placeName> zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName>. Sein <hi rendition="#aq">Carton</hi> wird von vielen jungen Mahlern zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName> <hi rendition="#aq">copi</hi>ret. Wird von <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-352 http://d-nb.info/gnd/118714090 http://viaf.org/viaf/51697938">Papst <hi rendition="#aq">Julio II</hi>.</persName> nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName> beruffen/ ein Grabmahl zu machen. Andere seine Werke in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>/ darunter ein sehr berühmtes <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-16 http://d-nb.info/gnd/118641190 http://viaf.org/viaf/805492">Moses</persName>-Bild. Will sich nicht trutzen lassen von dem Papst/ sondern kündiget ihm seinen Dienst auf. Ursach des Päpstlichen Zorns wider <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">Michäel Angelo</persName>,</hi> Wird wieder mit dem Papst versöhnet. Komt mit dem Mahler <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1243 http://d-nb.info/gnd/102458979 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115527">Francia</persName></hi> in <hi rendition="#aq">differenz</hi>. Beantwortet einen Spotter sehr klug. Muß von des Papsts Begräbnis ablassen/ und die <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-500">Capell <hi rendition="#aq">Sixti</hi></placeName> mahlen: Kan mit dem Mahlen in <hi rendition="#aq">fresco</hi> nicht wol fortkommen. <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-353 http://d-nb.info/gnd/118582143 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010654 http://viaf.org/viaf/24585191">Michäel Angelo</persName></hi> und <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-351 http://d-nb.info/gnd/11851427X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500019098 http://viaf.org/viaf/79161779">Bramant</persName></hi> verstehen sich nicht wol miteinander. Lob seines Werks: Fängt zwey Päpstliche Begräbnisen an: Macht unterschiedliche Bau- und Bildwerke zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName>/ unter andern den Morgen/ Abend/ Nacht und Tag: <hi rendition="#aq">Pöeti</hi>sche Gedichte darauf. Nimt die Flucht von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName>/ wegen des Kriegs/ und wird zu <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-505 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004264">Ferrara</placeName></hi> wol empfangen/ Komt nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1 http://www.geonames.org/3164603/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7018159">Venedig</placeName>/ und wieder nach <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName>: Mahlet eine zierliche <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-476 http://d-nb.info/gnd/118832611 http://viaf.org/viaf/25399567">Leda</persName>,</hi> Vollendet die <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-162">Sacristey</placeName></hi> und <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-161">Bibliothec</placeName></hi> zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName>/ und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-352 http://d-nb.info/gnd/118714090 http://viaf.org/viaf/51697938">Papsts <hi rendition="#aq">Julii II</hi>.</persName> Begräbnis. Legt sich fleißig auf die nackende Bilder. Zeichnet die Historie/ wie die Kinder Israel von den Schlangen gebissen werden: Mahlet einen/ der ihn getadelt/ in die Hölle mit Esels-Ohren: Sein Werk von der Hölle: Sein leztes Mahlwerk die Bekehrung <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-256 http://d-nb.info/gnd/118641549 http://viaf.org/viaf/100178828">S. Pauli</persName></hi> und die Creutzigung <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-355 http://d-nb.info/gnd/118593323 http://viaf.org/viaf/54940864">S. Petri</persName></hi>. Macht eine Abnehmung vom Creutz in Marmor/ die er doch wieder zerschlägt: Die Marmorsteinerne Bilder/ so er meistens in der Jugend gemacht. Wird Baumeister über den Bau bey <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-24 http://www.geonames.org/6269268/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1100097">S. Pietro</placeName></hi> in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>/ Für welches Amt er keine <hi rendition="#aq">pension</hi> nehmen will/ <hi rendition="#aq">Inventi</hi>ret den Bau des <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-191 http://www.geonames.org/3180706/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006963">Capitolii</placeName></hi>. Sein Lob kurz verfasset. Die Künste wollen einen ganzen Menschen haben: Ist ein guter <hi rendition="#aq">Poët,</hi> gespar- und arbeitsam. Seine Mildigkeit. Seine kluge Reden. Ist in großem Ansehen bey allen Potentaten. <hi rendition="#aq">Inventiones</hi> und Sprüche zu seinem Lob gerichtet. Sein <hi rendition="#aq">Testament</hi>. Wird erstlich zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>/ hernach aber zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-23 http://www.geonames.org/3176959/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000457">Florenz</placeName> begraben.</p>
          </argument>
          <cb/>
          <p xml:id="p354.1"><note place="right"><hi rendition="#aq">LXV. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1982 http://d-nb.info/gnd/118808613 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500011296 http://viaf.org/viaf/12575251">TADDEO ZUCCHERO</persName>,</hi> Mahler von <hi rendition="#aq"><placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-869 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7008906">S. Agnolo in Vado</placeName></hi>.</note><hi rendition="#in">G</hi>Leichwie zwar vorermelter <hi rendition="#aq"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-1975 http://d-nb.info/gnd/118670999 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115438 http://viaf.org/viaf/19954714">Daniel</persName>,</hi> ohne natürliche Zuneigung/ in der Mahl-Kunst ein fürtreflicher Mann worden und hoch gestiegen/ also hat er darinn doch wieder auch abgenommen/<cb/>
und dargegen auf die Bildhauerey sich gelegt/ also dardurch genugsam bezeugt/ daß er zu derselben Vollkommenheit nicht gelangen könne/ zu welcher denen jenigen/ denen die Kunst angebohren/ der Weg offen stehet. Sintemalen solche/ je länger sie sich üben/ je vollkommener sie nachmalen darinnen
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[II, Buch 2 (italienische Künstler), S. 143]/0173] Das XV. Capitel. TADDEO ZUCCHERO, Mahler von S. Agnolo in Vado, und MICHAEL ANGELO BUONAROTTI, Mahler/ Baumeister und Bildhauer. Innhalt. LXV TADDEO ZUCCHERO, Mahler von S. Agnolo in Vado. Komt nach Rom. List und Boßheit seiner Lehrfrauen. Seine Begierde etwas zu lernen. Komt zu Daniel von Parma. Seine Werke in S. Ambrosii Kirche. Wird nach Urbino beruffen. Allerhand Werke von ihm. Komt wieder nach Rom. Seine Arbeit daselbst/ in der Kirche von Consolation. Etliche Passions-Historien. Mahlet Trophéen für Carolo V. Andere seine Werke. Legt große Ehr ein mit des Papsts Contrafät. Wird von seinen Mißgönnern gedrucket/ aber doch nicht unterdrucket; sondern übertrift viele andere Mahlere. Will sich nicht verheuraten. Sein leztes Werk zu S. Trinita. LXVI. MICHAEL ANGELO BUONAROTTI, Mahler/ Bildhauer und Baumeister von Florenz. Lernet beyDominico Girlandajo; verbäßert noch gar jung seines Meisters Zeichnung/studiret nach des Martin Schöns Kupferstücken: Komt zu Lorenzo de Medicis, übt sich in der Bildhauerey/ und erlangt deßhalben große Gunst bey seinem Herrn. Macht den Streit des Hercules mit den Centauren/ Torrigiano schlägt dem Michäel Angelo die Nase entzwey: Komt nach Bolognen/ Kehrt wieder zuruck nach Florenz/ und macht einen schlaffenden Cupido, wird von dar nach Rom beschrieben/ woselbst er einen Cupido und Bacchus macht/ und einen todten Christum. Macht zu Florenz einen David: Behält einen der Kunst Unverständigen auf eine artliche Weiß zu seinem Freund. Unterschiedliche Werke von seiner Hand. Mahlet ein sehr künstlich Marien-Bild: Artliche Manier des Michäel, die Bezahlung für ein Gemähl zu fordern. Arbeitet an dem großen Saal zu Florenz. Sein Carton wird von vielen jungen Mahlern zu Florenz copiret. Wird von Papst Julio II. nach Rom beruffen/ ein Grabmahl zu machen. Andere seine Werke in Rom/ darunter ein sehr berühmtes Moses-Bild. Will sich nicht trutzen lassen von dem Papst/ sondern kündiget ihm seinen Dienst auf. Ursach des Päpstlichen Zorns wider Michäel Angelo, Wird wieder mit dem Papst versöhnet. Komt mit dem Mahler Francia in differenz. Beantwortet einen Spotter sehr klug. Muß von des Papsts Begräbnis ablassen/ und die Capell Sixti mahlen: Kan mit dem Mahlen in fresco nicht wol fortkommen. Michäel Angelo und Bramant verstehen sich nicht wol miteinander. Lob seines Werks: Fängt zwey Päpstliche Begräbnisen an: Macht unterschiedliche Bau- und Bildwerke zu Florenz/ unter andern den Morgen/ Abend/ Nacht und Tag: Pöetische Gedichte darauf. Nimt die Flucht von Florenz/ wegen des Kriegs/ und wird zu Ferrara wol empfangen/ Komt nach Venedig/ und wieder nach Florenz: Mahlet eine zierliche Leda, Vollendet die Sacristey und Bibliothec zu Florenz/ und Papsts Julii II. Begräbnis. Legt sich fleißig auf die nackende Bilder. Zeichnet die Historie/ wie die Kinder Israel von den Schlangen gebissen werden: Mahlet einen/ der ihn getadelt/ in die Hölle mit Esels-Ohren: Sein Werk von der Hölle: Sein leztes Mahlwerk die Bekehrung S. Pauli und die Creutzigung S. Petri. Macht eine Abnehmung vom Creutz in Marmor/ die er doch wieder zerschlägt: Die Marmorsteinerne Bilder/ so er meistens in der Jugend gemacht. Wird Baumeister über den Bau bey S. Pietro in Rom/ Für welches Amt er keine pension nehmen will/ Inventiret den Bau des Capitolii. Sein Lob kurz verfasset. Die Künste wollen einen ganzen Menschen haben: Ist ein guter Poët, gespar- und arbeitsam. Seine Mildigkeit. Seine kluge Reden. Ist in großem Ansehen bey allen Potentaten. Inventiones und Sprüche zu seinem Lob gerichtet. Sein Testament. Wird erstlich zu Rom/ hernach aber zu Florenz begraben. GLeichwie zwar vorermelter Daniel, ohne natürliche Zuneigung/ in der Mahl-Kunst ein fürtreflicher Mann worden und hoch gestiegen/ also hat er darinn doch wieder auch abgenommen/ und dargegen auf die Bildhauerey sich gelegt/ also dardurch genugsam bezeugt/ daß er zu derselben Vollkommenheit nicht gelangen könne/ zu welcher denen jenigen/ denen die Kunst angebohren/ der Weg offen stehet. Sintemalen solche/ je länger sie sich üben/ je vollkommener sie nachmalen darinnen LXV. TADDEO ZUCCHERO, Mahler von S. Agnolo in Vado.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0102_1675
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0102_1675/173
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,2. Nürnberg, 1675, S. [II, Buch 2 (italienische Künstler), S. 143]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0102_1675/173>, abgerufen am 04.07.2020.