Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Clara, Abraham a Sancta: Judas Der Ertz-Schelm. Bd. 3. Salzburg, 1692.

Bild:
<< vorherige Seite


Judas der Ertzschelm hasset das Wort
GOttes/ und hört nit gern die Pre-
digen.

NAch dem der unverschambte Gast/ und treu-
lose Apostel/ aus den gebenedeyten Hän-
den seines Göttlichen Meisters in dem letz-
ten Abendmahl die himmlische Speiß/ be-
nanntlich das Fleisch und Blut JESU
Christi empfangen/ so dann hat er sich un-
verzüglich von dieser heiligsten Gesellschafft abgeschrauft/
und sich aus dem Staub gemacht. Es hat ihn aber der
leidige Satan/ so unlängst vorhero in diesen Gefahren/ zu
solchem gähen Aufbruch veranlasset/ und nach der hei-
ligsten Communion ihme nichts anderst in die Ohren ge-
schryen/ als presto, presto, fort/ fort Judas! auf/ auf
Iscarioth! allo pack dich Camerad/ fort/ fort! allhier ist
vor dich kein Port/ kein Wort/ kein Ort/ kein Sort/ pre-
sto, cito, citissime
! Es sahe der arglistige Teufel schon
vor/ was gestalten der gebenedeyte HErr und Heyland
nach diesem Göttlichen Tractament vor ein eiferige Pre-
dig werde machen seinen Aposteln/ dannenhero er ge-
forchten/ es möchte Judas hierdurch erleucht und bekeh-
ret werden/ und folgsam zu derheylsamen Reu und Buß
greiffen/ dessentwegen ihn auf alle Weiß/ mit allem Fleiß
zum Reißaus ermahnet/ deme dann der verruchte Ge-
sell/ als ein bereits gewidnierer Unterthan und geschwor-
ner Vasall gefolgt/ und also diese heiligste Predig/ so
Christus der HErr mit seinem guldenen Mund vorgetra-

gen/
Pars III. A


Judas der Ertzſchelm haſſet das Wort
GOttes/ und hoͤrt nit gern die Pre-
digen.

NAch dem der unverſchambte Gaſt/ und treu-
loſe Apoſtel/ aus den gebenedeyten Haͤn-
den ſeines Goͤttlichen Meiſters in dem letz-
ten Abendmahl die himmliſche Speiß/ be-
nanntlich das Fleiſch und Blut JESU
Chriſti empfangen/ ſo dann hat er ſich un-
verzuͤglich von dieſer heiligſten Geſellſchafft abgeſchrauft/
und ſich aus dem Staub gemacht. Es hat ihn aber der
leidige Satan/ ſo unlaͤngſt vorhero in dieſen Gefahren/ zu
ſolchem gaͤhen Aufbruch veranlaſſet/ und nach der hei-
ligſten Communion ihme nichts anderſt in die Ohren ge-
ſchryen/ als preſto, preſto, fort/ fort Judas! auf/ auf
Iſcarioth! allo pack dich Camerad/ fort/ fort! allhier iſt
vor dich kein Port/ kein Wort/ kein Ort/ kein Sort/ pre-
ſto, cito, citiſſimè
! Es ſahe der argliſtige Teufel ſchon
vor/ was geſtalten der gebenedeyte HErr und Heyland
nach dieſem Goͤttlichen Tractament vor ein eiferige Pre-
dig werde machen ſeinen Apoſteln/ dannenhero er ge-
forchten/ es moͤchte Judas hierdurch erleucht und bekeh-
ret werden/ und folgſam zu derheylſamen Reu und Buß
greiffen/ deſſentwegen ihn auf alle Weiß/ mit allem Fleiß
zum Reißaus ermahnet/ deme dann der verruchte Ge-
ſell/ als ein bereits gewidnierer Unterthan und geſchwor-
ner Vaſall gefolgt/ und alſo dieſe heiligſte Predig/ ſo
Chriſtus der HErr mit ſeinem guldenen Mund vorgetra-

gen/
Pars III. A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0033" n="1"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Judas der Ertz&#x017F;chelm ha&#x017F;&#x017F;et das Wort</hi><lb/>
GOttes/ und ho&#x0364;rt nit gern die Pre-<lb/>
digen.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>Ach dem der unver&#x017F;chambte Ga&#x017F;t/ und treu-<lb/>
lo&#x017F;e Apo&#x017F;tel/ aus den gebenedeyten Ha&#x0364;n-<lb/>
den &#x017F;eines Go&#x0364;ttlichen Mei&#x017F;ters in dem letz-<lb/>
ten Abendmahl die himmli&#x017F;che Speiß/ be-<lb/>
nanntlich das Flei&#x017F;ch und Blut JESU<lb/>
Chri&#x017F;ti empfangen/ &#x017F;o dann hat er &#x017F;ich un-<lb/>
verzu&#x0364;glich von die&#x017F;er heilig&#x017F;ten Ge&#x017F;ell&#x017F;chafft abge&#x017F;chrauft/<lb/>
und &#x017F;ich aus dem Staub gemacht. Es hat ihn aber der<lb/>
leidige Satan/ &#x017F;o unla&#x0364;ng&#x017F;t vorhero in die&#x017F;en Gefahren/ zu<lb/>
&#x017F;olchem ga&#x0364;hen Aufbruch veranla&#x017F;&#x017F;et/ und nach der hei-<lb/>
lig&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Communion</hi> ihme nichts ander&#x017F;t in die Ohren ge-<lb/>
&#x017F;chryen/ als <hi rendition="#aq">pre&#x017F;to, pre&#x017F;to,</hi> fort/ fort Judas! auf/ auf<lb/><hi rendition="#aq">I&#x017F;carioth! allo</hi> pack dich Camerad/ fort/ fort! allhier i&#x017F;t<lb/>
vor dich kein Port/ kein Wort/ kein Ort/ kein Sort/ <hi rendition="#aq">pre-<lb/>
&#x017F;to, cito, citi&#x017F;&#x017F;imè</hi>! Es &#x017F;ahe der argli&#x017F;tige Teufel &#x017F;chon<lb/>
vor/ was ge&#x017F;talten der gebenedeyte HErr und Heyland<lb/>
nach die&#x017F;em Go&#x0364;ttlichen <hi rendition="#aq">Tractament</hi> vor ein eiferige Pre-<lb/>
dig werde machen &#x017F;einen Apo&#x017F;teln/ dannenhero er ge-<lb/>
forchten/ es mo&#x0364;chte Judas hierdurch erleucht und bekeh-<lb/>
ret werden/ und folg&#x017F;am zu derheyl&#x017F;amen Reu und Buß<lb/>
greiffen/ de&#x017F;&#x017F;entwegen ihn auf alle Weiß/ mit allem Fleiß<lb/>
zum <hi rendition="#fr">Reißaus</hi> ermahnet/ deme dann der verruchte Ge-<lb/>
&#x017F;ell/ als ein bereits gewidnierer Unterthan und ge&#x017F;chwor-<lb/>
ner <hi rendition="#aq">Va&#x017F;all</hi> gefolgt/ und al&#x017F;o die&#x017F;e heilig&#x017F;te Predig/ &#x017F;o<lb/>
Chri&#x017F;tus der HErr mit &#x017F;einem guldenen Mund vorgetra-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">Pars III.</hi> A</fw><fw place="bottom" type="catch">gen/</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0033] Judas der Ertzſchelm haſſet das Wort GOttes/ und hoͤrt nit gern die Pre- digen. NAch dem der unverſchambte Gaſt/ und treu- loſe Apoſtel/ aus den gebenedeyten Haͤn- den ſeines Goͤttlichen Meiſters in dem letz- ten Abendmahl die himmliſche Speiß/ be- nanntlich das Fleiſch und Blut JESU Chriſti empfangen/ ſo dann hat er ſich un- verzuͤglich von dieſer heiligſten Geſellſchafft abgeſchrauft/ und ſich aus dem Staub gemacht. Es hat ihn aber der leidige Satan/ ſo unlaͤngſt vorhero in dieſen Gefahren/ zu ſolchem gaͤhen Aufbruch veranlaſſet/ und nach der hei- ligſten Communion ihme nichts anderſt in die Ohren ge- ſchryen/ als preſto, preſto, fort/ fort Judas! auf/ auf Iſcarioth! allo pack dich Camerad/ fort/ fort! allhier iſt vor dich kein Port/ kein Wort/ kein Ort/ kein Sort/ pre- ſto, cito, citiſſimè! Es ſahe der argliſtige Teufel ſchon vor/ was geſtalten der gebenedeyte HErr und Heyland nach dieſem Goͤttlichen Tractament vor ein eiferige Pre- dig werde machen ſeinen Apoſteln/ dannenhero er ge- forchten/ es moͤchte Judas hierdurch erleucht und bekeh- ret werden/ und folgſam zu derheylſamen Reu und Buß greiffen/ deſſentwegen ihn auf alle Weiß/ mit allem Fleiß zum Reißaus ermahnet/ deme dann der verruchte Ge- ſell/ als ein bereits gewidnierer Unterthan und geſchwor- ner Vaſall gefolgt/ und alſo dieſe heiligſte Predig/ ſo Chriſtus der HErr mit ſeinem guldenen Mund vorgetra- gen/ Pars III. A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas03_1692
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas03_1692/33
Zitationshilfe: Clara, Abraham a Sancta: Judas Der Ertz-Schelm. Bd. 3. Salzburg, 1692, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/santa_judas03_1692/33>, abgerufen am 19.10.2019.