Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801.

Bild:
<< vorherige Seite
Sechster Auftritt.
Mortimer zu den Vorigen.
Kennedy.
O Sir! Welch ein Erfolg --
Mortimer.
Ich hörte alles.
(Giebt der Amme ein Zeichen sich auf ihren Posten zu begeben,
und tritt näher. Sein ganzes Wesen drückt eine heftige
leidenschaftliche Stimmung aus.)

Du hast gesiegt! Du tratst sie in den Staub,
Du warst die Königin, sie der Verbrecher.
Ich bin entzückt von deinem Muth, ich bete
Dich an, wie eine Göttin groß und herrlich,
Erscheinst du mir in diesem Augenblick.

Maria.
Ihr spracht mit Lestern, überbrachtet ihm
Mein Schreiben, mein Geschenk -- O redet, Sir!

Mortimer.
(mit glühenden Blicken sie betrachtend)
Wie dich der edle königliche Zorn
Umglänzte, deine Reize mir verklärte!
Du bist das schönste Weib auf dieser Erde!

Sechster Auftritt.
Mortimer zu den Vorigen.
Kennedy.
O Sir! Welch ein Erfolg —
Mortimer.
Ich hoͤrte alles.
(Giebt der Amme ein Zeichen ſich auf ihren Poſten zu begeben,
und tritt naͤher. Sein ganzes Weſen druͤckt eine heftige
leidenſchaftliche Stimmung aus.)

Du haſt geſiegt! Du tratſt ſie in den Staub,
Du warſt die Koͤnigin, ſie der Verbrecher.
Ich bin entzuͤckt von deinem Muth, ich bete
Dich an, wie eine Goͤttin groß und herrlich,
Erſcheinſt du mir in dieſem Augenblick.

Maria.
Ihr ſpracht mit Leſtern, uͤberbrachtet ihm
Mein Schreiben, mein Geſchenk — O redet, Sir!

Mortimer.
(mit gluͤhenden Blicken ſie betrachtend)
Wie dich der edle koͤnigliche Zorn
Umglaͤnzte, deine Reize mir verklaͤrte!
Du biſt das ſchoͤnſte Weib auf dieſer Erde!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0144" n="138"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Sechster Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <stage>Mortimer zu den Vorigen.</stage><lb/>
          <sp who="#HANKEN">
            <speaker><hi rendition="#g">Kennedy</hi>.</speaker><lb/>
            <p>O Sir! Welch ein Erfolg &#x2014;</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#MOR">
            <speaker><hi rendition="#g">Mortimer</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ich ho&#x0364;rte alles.<lb/><stage>(Giebt der Amme ein Zeichen &#x017F;ich auf ihren Po&#x017F;ten zu begeben,<lb/>
und tritt na&#x0364;her. Sein ganzes We&#x017F;en dru&#x0364;ckt eine heftige<lb/>
leiden&#x017F;chaftliche Stimmung aus.)</stage><lb/>
Du ha&#x017F;t ge&#x017F;iegt! Du trat&#x017F;t &#x017F;ie in den Staub,<lb/>
Du war&#x017F;t die Ko&#x0364;nigin, <hi rendition="#g">&#x017F;ie</hi> der Verbrecher.<lb/>
Ich bin entzu&#x0364;ckt von deinem Muth, ich bete<lb/>
Dich an, wie eine Go&#x0364;ttin groß und herrlich,<lb/>
Er&#x017F;chein&#x017F;t du mir in die&#x017F;em Augenblick.</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#MARSTUA">
            <speaker><hi rendition="#g">Maria</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ihr &#x017F;pracht mit Le&#x017F;tern, u&#x0364;berbrachtet ihm<lb/>
Mein Schreiben, mein Ge&#x017F;chenk &#x2014; O redet, Sir!</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#MOR">
            <speaker><hi rendition="#g">Mortimer</hi>.</speaker><lb/>
            <stage>(mit glu&#x0364;henden Blicken &#x017F;ie betrachtend)</stage><lb/>
            <p>Wie dich der edle ko&#x0364;nigliche Zorn<lb/>
Umgla&#x0364;nzte, deine Reize mir verkla&#x0364;rte!<lb/>
Du bi&#x017F;t das &#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;te Weib auf die&#x017F;er Erde!</p><lb/>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[138/0144] Sechster Auftritt. Mortimer zu den Vorigen. Kennedy. O Sir! Welch ein Erfolg — Mortimer. Ich hoͤrte alles. (Giebt der Amme ein Zeichen ſich auf ihren Poſten zu begeben, und tritt naͤher. Sein ganzes Weſen druͤckt eine heftige leidenſchaftliche Stimmung aus.) Du haſt geſiegt! Du tratſt ſie in den Staub, Du warſt die Koͤnigin, ſie der Verbrecher. Ich bin entzuͤckt von deinem Muth, ich bete Dich an, wie eine Goͤttin groß und herrlich, Erſcheinſt du mir in dieſem Augenblick. Maria. Ihr ſpracht mit Leſtern, uͤberbrachtet ihm Mein Schreiben, mein Geſchenk — O redet, Sir! Mortimer. (mit gluͤhenden Blicken ſie betrachtend) Wie dich der edle koͤnigliche Zorn Umglaͤnzte, deine Reize mir verklaͤrte! Du biſt das ſchoͤnſte Weib auf dieſer Erde!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/144
Zitationshilfe: Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801, S. 138. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/144>, abgerufen am 21.03.2019.