Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801.

Bild:
<< vorherige Seite
Laß dich beschwören, übereile nichts,
Befiehl, daß man von neuem untersuche.

Elisabeth.
Ich will es thun -- weil ihr es wünschet, Graf,
Nicht weil ich glauben kann, daß meine Peers
In dieser Sache übereilt gerichtet.
Euch zur Beruhigung erneure man
Die Untersuchung -- Gut, daß es noch Zeit ist!
An unsrer königlichen Ehre soll
Auch nicht der Schatten eines Zweifels haften.
Vierzehnter Auftritt.
Davison zu den Vorigen.
Elisabeth.
Das Urtheil, Sir, das ich in eure Hand
Gelegt -- Wo ists?

Davison (im höchsten Erstaunen).
Das Urtheil?
Elisabeth.
Das ich gestern
Euch in Verwahrung gab --

Davison.
Mir in Verwahrung!
Laß dich beſchwoͤren, uͤbereile nichts,
Befiehl, daß man von neuem unterſuche.

Eliſabeth.
Ich will es thun — weil ihr es wuͤnſchet, Graf,
Nicht weil ich glauben kann, daß meine Peers
In dieſer Sache uͤbereilt gerichtet.
Euch zur Beruhigung erneure man
Die Unterſuchung — Gut, daß es noch Zeit iſt!
An unſrer koͤniglichen Ehre ſoll
Auch nicht der Schatten eines Zweifels haften.
Vierzehnter Auftritt.
Daviſon zu den Vorigen.
Eliſabeth.
Das Urtheil, Sir, das ich in eure Hand
Gelegt — Wo iſts?

Daviſon (im hoͤchſten Erſtaunen).
Das Urtheil?
Eliſabeth.
Das ich geſtern
Euch in Verwahrung gab —

Daviſon.
Mir in Verwahrung!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#TALBGRA">
            <p><pb facs="#f0238" n="232"/>
Laß dich be&#x017F;chwo&#x0364;ren, u&#x0364;bereile nichts,<lb/>
Befiehl, daß man von neuem unter&#x017F;uche.</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#ELI">
            <speaker><hi rendition="#g">Eli&#x017F;abeth</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Ich will es thun &#x2014; weil ihr es wu&#x0364;n&#x017F;chet, Graf,<lb/>
Nicht weil ich glauben kann, daß meine Peers<lb/>
In die&#x017F;er Sache u&#x0364;bereilt gerichtet.<lb/>
Euch zur Beruhigung erneure man<lb/>
Die Unter&#x017F;uchung &#x2014; Gut, daß es noch Zeit i&#x017F;t!<lb/>
An un&#x017F;rer ko&#x0364;niglichen Ehre &#x017F;oll<lb/>
Auch nicht der Schatten eines Zweifels haften.</p>
          </sp>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Vierzehnter Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <stage>Davi&#x017F;on zu den Vorigen.</stage><lb/>
          <sp who="#ELI">
            <speaker><hi rendition="#g">Eli&#x017F;abeth</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Das Urtheil, Sir, das ich in eure Hand<lb/>
Gelegt &#x2014; Wo i&#x017F;ts?</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#DAV">
            <speaker> <hi rendition="#g">Davi&#x017F;on</hi> </speaker>
            <stage>(im ho&#x0364;ch&#x017F;ten Er&#x017F;taunen).</stage><lb/>
            <p>Das Urtheil?</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#ELI">
            <speaker><hi rendition="#g">Eli&#x017F;abeth</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Das ich ge&#x017F;tern<lb/>
Euch in Verwahrung gab &#x2014;</p><lb/>
          </sp>
          <sp who="#DAV">
            <speaker><hi rendition="#g">Davi&#x017F;on</hi>.</speaker><lb/>
            <p>Mir in Verwahrung!</p><lb/>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[232/0238] Laß dich beſchwoͤren, uͤbereile nichts, Befiehl, daß man von neuem unterſuche. Eliſabeth. Ich will es thun — weil ihr es wuͤnſchet, Graf, Nicht weil ich glauben kann, daß meine Peers In dieſer Sache uͤbereilt gerichtet. Euch zur Beruhigung erneure man Die Unterſuchung — Gut, daß es noch Zeit iſt! An unſrer koͤniglichen Ehre ſoll Auch nicht der Schatten eines Zweifels haften. Vierzehnter Auftritt. Daviſon zu den Vorigen. Eliſabeth. Das Urtheil, Sir, das ich in eure Hand Gelegt — Wo iſts? Daviſon (im hoͤchſten Erſtaunen). Das Urtheil? Eliſabeth. Das ich geſtern Euch in Verwahrung gab — Daviſon. Mir in Verwahrung!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/238
Zitationshilfe: Schiller, [Friedrich]: Maria Stuart. Tübingen u. a., 1801, S. 232. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schiller_stuart_1801/238>, abgerufen am 08.07.2020.