Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 1. Göttingen u. a., 1772.

Bild:
<< vorherige Seite
Alte Geschichte.
dien: beides verlohr sein Enkel Astyages
gegen die Perser.
Eine Fortsetzung der Assyrischen Ge-
schichte ist die Persische.


II. Aegyptier.

Die Geschichte der Aegyptier, unter ih-
ren inländischen Pharaonen, fängt, der
Sage nach, mit Menes im 2ten Säc.
nach der Sündfluth an, und endiget sich
mit Psammenit, dem der Persische Kam-
byses Thron und Leben nahm. Dies wäre
ein Zeitraum von 1652 Jahren: wir theilen
ihn in vier Abschnitte, wovon die zwei ersten,
nebst einem Theil des dritten, noch in die
Vorgeschichte fallen.

I. Fabelhafte Dynastien-Periode, von
Menes bis Möris, = 800 J.
Da herrschten nach dem Herodot 330
Könige: folglich war das Land in viele
kleine Dynastien und Staten zertheilt,
worunter doch einer schon zu Abrahams
Zeiten sehr blühend war.
Jn
Alte Geſchichte.
dien: beides verlohr ſein Enkel Aſtyages
gegen die Perſer.
Eine Fortſetzung der Aſſyriſchen Ge-
ſchichte iſt die Perſiſche.


II. Aegyptier.

Die Geſchichte der Aegyptier, unter ih-
ren inlaͤndiſchen Pharaonen, faͤngt, der
Sage nach, mit Menes im 2ten Saͤc.
nach der Suͤndfluth an, und endiget ſich
mit Pſammenit, dem der Perſiſche Kam-
byſes Thron und Leben nahm. Dies waͤre
ein Zeitraum von 1652 Jahren: wir theilen
ihn in vier Abſchnitte, wovon die zwei erſten,
nebſt einem Theil des dritten, noch in die
Vorgeſchichte fallen.

I. Fabelhafte Dynaſtien-Periode, von
Menes bis Moͤris, = 800 J.
Da herrſchten nach dem Herodot 330
Koͤnige: folglich war das Land in viele
kleine Dynaſtien und Staten zertheilt,
worunter doch einer ſchon zu Abrahams
Zeiten ſehr bluͤhend war.
Jn
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item><pb facs="#f0128" n="116"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Alte Ge&#x017F;chichte.</hi></fw><lb/>
dien: beides verlohr &#x017F;ein Enkel A&#x017F;tyages<lb/>
gegen die Per&#x017F;er.</item><lb/>
              <item>Eine Fort&#x017F;etzung der <hi rendition="#fr">A&#x017F;&#x017F;yri&#x017F;chen</hi> Ge-<lb/>
&#x017F;chichte i&#x017F;t die <hi rendition="#fr">Per&#x017F;i&#x017F;che.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">II.</hi> </hi> <hi rendition="#fr">Aegyptier.</hi> </head><lb/>
            <p>Die Ge&#x017F;chichte der Aegyptier, unter ih-<lb/>
ren inla&#x0364;ndi&#x017F;chen Pharaonen, fa&#x0364;ngt, der<lb/>
Sage nach, mit <hi rendition="#fr">Menes</hi> im 2ten Sa&#x0364;c.<lb/>
nach der Su&#x0364;ndfluth an, und endiget &#x017F;ich<lb/>
mit <hi rendition="#fr">P&#x017F;ammenit,</hi> dem der Per&#x017F;i&#x017F;che Kam-<lb/>
by&#x017F;es Thron und Leben nahm. Dies wa&#x0364;re<lb/>
ein Zeitraum von 1652 Jahren: wir theilen<lb/>
ihn in vier Ab&#x017F;chnitte, wovon die zwei er&#x017F;ten,<lb/>
neb&#x017F;t einem Theil des dritten, noch in die<lb/>
Vorge&#x017F;chichte fallen.</p><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi></hi><hi rendition="#fr">Fabelhafte Dyna&#x017F;tien-</hi>Periode, von<lb/>
Menes bis Mo&#x0364;ris, = 800 J.</item><lb/>
              <item>Da herr&#x017F;chten nach dem Herodot 330<lb/>
Ko&#x0364;nige: folglich war das Land in viele<lb/>
kleine Dyna&#x017F;tien und Staten zertheilt,<lb/>
worunter doch einer &#x017F;chon zu Abrahams<lb/>
Zeiten &#x017F;ehr blu&#x0364;hend war.</item>
            </list><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Jn</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[116/0128] Alte Geſchichte. dien: beides verlohr ſein Enkel Aſtyages gegen die Perſer. Eine Fortſetzung der Aſſyriſchen Ge- ſchichte iſt die Perſiſche. II. Aegyptier. Die Geſchichte der Aegyptier, unter ih- ren inlaͤndiſchen Pharaonen, faͤngt, der Sage nach, mit Menes im 2ten Saͤc. nach der Suͤndfluth an, und endiget ſich mit Pſammenit, dem der Perſiſche Kam- byſes Thron und Leben nahm. Dies waͤre ein Zeitraum von 1652 Jahren: wir theilen ihn in vier Abſchnitte, wovon die zwei erſten, nebſt einem Theil des dritten, noch in die Vorgeſchichte fallen. I. Fabelhafte Dynaſtien-Periode, von Menes bis Moͤris, = 800 J. Da herrſchten nach dem Herodot 330 Koͤnige: folglich war das Land in viele kleine Dynaſtien und Staten zertheilt, worunter doch einer ſchon zu Abrahams Zeiten ſehr bluͤhend war. Jn

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772/128
Zitationshilfe: Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 1. Göttingen u. a., 1772, S. 116. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie01_1772/128>, abgerufen am 18.09.2019.