Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 2. Göttingen u. a., 1773.

Bild:
<< vorherige Seite

für einen protestantischen Geistlichen! was wird
Hrn. Herders Gemeine denken!

Unsre Kirche hat so viel gelitten durch die
Heshusier, die Osiandre, und viele andre mo-
ralische Schandflecken der evangelischen Chri-
stenheit *). Wir schämen uns dieser Leute nun
in solchem Grade, daß so gar der Name Ortho-
dox,
der den meisten unter ihnen sonst, bei allen
ihren moralischen Felern, als ein Lobspruch ge-
bührte, darüber allmälich fast seine Würde ver-
liert. Aber die jetzigen Skoliodoxen **, die-
se neue Race von Theologen, die seit wenigen
Nächten hervor wächst, diese galante witzige Her-
ren, die über Kanon Apokalypse und symbolische
Bücher kurzweilen, und denen Volkslieder, die
auf Straßen und Fischmärkten ertönen, so in-
teressant wie Dogmatiken sind; erbauen die durch
ihren Lebenswandel das Corpus Evangelicum
mer, als jene alte Orthodoxen?

III.

Fährt Hr. H. fort zu recensiren: so recensire
er keine andre Bücher, als belletristische. Jn

dem
*) Vorzüglich viele, und vorzüglich garstige Leu-
te von der Art, finden sich in der Preußischen Re-
formations- und Kirchengeschichte.
** Heterodox darf ich nicht zum Gegensatze
des Orthodoxen machen, denn es riecht nach dem
Scheiterhaufen. Auch stehet dem orthos nicht eteros,
sondern skolios, entgegen: dem Geradedenker der
Krummdenker.

fuͤr einen proteſtantiſchen Geiſtlichen! was wird
Hrn. Herders Gemeine denken!

Unſre Kirche hat ſo viel gelitten durch die
Heshuſier, die Oſiandre, und viele andre mo-
raliſche Schandflecken der evangeliſchen Chri-
ſtenheit *). Wir ſchaͤmen uns dieſer Leute nun
in ſolchem Grade, daß ſo gar der Name Ortho-
dox,
der den meiſten unter ihnen ſonſt, bei allen
ihren moraliſchen Felern, als ein Lobſpruch ge-
buͤhrte, daruͤber allmaͤlich faſt ſeine Wuͤrde ver-
liert. Aber die jetzigen Skoliodoxen **, die-
ſe neue Race von Theologen, die ſeit wenigen
Naͤchten hervor waͤchſt, dieſe galante witzige Her-
ren, die uͤber Kanon Apokalypſe und ſymboliſche
Buͤcher kurzweilen, und denen Volkslieder, die
auf Straßen und Fiſchmaͤrkten ertoͤnen, ſo in-
tereſſant wie Dogmatiken ſind; erbauen die durch
ihren Lebenswandel das Corpus Evangelicum
mer, als jene alte Orthodoxen?

III.

Faͤhrt Hr. H. fort zu recenſiren: ſo recenſire
er keine andre Buͤcher, als belletriſtiſche. Jn

dem
*) Vorzuͤglich viele, und vorzuͤglich garſtige Leu-
te von der Art, finden ſich in der Preußiſchen Re-
formations- und Kirchengeſchichte.
** Heterodox darf ich nicht zum Gegenſatze
des Orthodoxen machen, denn es riecht nach dem
Scheiterhaufen. Auch ſtehet dem ὀρϑος nicht ἑτερος,
ſondern σκολιος, entgegen: dem Geradedenker der
Krummdenker.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0195" n="399[175]"/>
fu&#x0364;r einen prote&#x017F;tanti&#x017F;chen Gei&#x017F;tlichen! was wird<lb/>
Hrn. Herders <hi rendition="#fr">Gemeine</hi> denken!</p><lb/>
            <p>Un&#x017F;re Kirche hat &#x017F;o viel gelitten durch die<lb/>
Heshu&#x017F;ier, die O&#x017F;iandre, und viele andre mo-<lb/>
rali&#x017F;che Schandflecken der evangeli&#x017F;chen Chri-<lb/>
&#x017F;tenheit <note place="foot" n="*)">Vorzu&#x0364;glich viele, und vorzu&#x0364;glich gar&#x017F;tige Leu-<lb/>
te von der Art, finden &#x017F;ich in der Preußi&#x017F;chen Re-<lb/>
formations- und Kirchenge&#x017F;chichte.</note>. Wir &#x017F;cha&#x0364;men uns die&#x017F;er Leute nun<lb/>
in &#x017F;olchem Grade, daß &#x017F;o gar der Name <hi rendition="#fr">Ortho-<lb/>
dox,</hi> der den mei&#x017F;ten unter ihnen &#x017F;on&#x017F;t, bei allen<lb/>
ihren morali&#x017F;chen Felern, als ein Lob&#x017F;pruch ge-<lb/>
bu&#x0364;hrte, daru&#x0364;ber allma&#x0364;lich fa&#x017F;t &#x017F;eine Wu&#x0364;rde ver-<lb/>
liert. Aber die jetzigen <hi rendition="#fr">Skoliodoxen</hi> <note place="foot" n="**"><hi rendition="#fr">Heterodox</hi> darf ich nicht zum Gegen&#x017F;atze<lb/>
des Orthodoxen machen, denn es riecht nach dem<lb/>
Scheiterhaufen. Auch &#x017F;tehet dem &#x1F40;&#x03C1;&#x03D1;&#x03BF;&#x03C2; nicht &#x1F11;&#x03C4;&#x03B5;&#x03C1;&#x03BF;&#x03C2;,<lb/>
&#x017F;ondern &#x03C3;&#x03BA;&#x03BF;&#x03BB;&#x03B9;&#x03BF;&#x03C2;, entgegen: dem <hi rendition="#fr">Geradedenker der<lb/>
Krummdenker.</hi></note>, die-<lb/>
&#x017F;e neue Race von Theologen, die &#x017F;eit wenigen<lb/>
Na&#x0364;chten hervor wa&#x0364;ch&#x017F;t, die&#x017F;e galante witzige Her-<lb/>
ren, die u&#x0364;ber Kanon Apokalyp&#x017F;e und &#x017F;ymboli&#x017F;che<lb/>
Bu&#x0364;cher kurzweilen, und denen Volkslieder, die<lb/>
auf Straßen und Fi&#x017F;chma&#x0364;rkten erto&#x0364;nen, &#x017F;o in-<lb/>
tere&#x017F;&#x017F;ant wie Dogmatiken &#x017F;ind; erbauen die durch<lb/>
ihren Lebenswandel das Corpus Evangelicum<lb/>
mer, als jene alte Orthodoxen?</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">III.</hi> </head><lb/>
            <p>Fa&#x0364;hrt Hr. H. fort zu recen&#x017F;iren: &#x017F;o recen&#x017F;ire<lb/>
er keine andre Bu&#x0364;cher, als belletri&#x017F;ti&#x017F;che. Jn<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">dem</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[399[175]/0195] fuͤr einen proteſtantiſchen Geiſtlichen! was wird Hrn. Herders Gemeine denken! Unſre Kirche hat ſo viel gelitten durch die Heshuſier, die Oſiandre, und viele andre mo- raliſche Schandflecken der evangeliſchen Chri- ſtenheit *). Wir ſchaͤmen uns dieſer Leute nun in ſolchem Grade, daß ſo gar der Name Ortho- dox, der den meiſten unter ihnen ſonſt, bei allen ihren moraliſchen Felern, als ein Lobſpruch ge- buͤhrte, daruͤber allmaͤlich faſt ſeine Wuͤrde ver- liert. Aber die jetzigen Skoliodoxen **, die- ſe neue Race von Theologen, die ſeit wenigen Naͤchten hervor waͤchſt, dieſe galante witzige Her- ren, die uͤber Kanon Apokalypſe und ſymboliſche Buͤcher kurzweilen, und denen Volkslieder, die auf Straßen und Fiſchmaͤrkten ertoͤnen, ſo in- tereſſant wie Dogmatiken ſind; erbauen die durch ihren Lebenswandel das Corpus Evangelicum mer, als jene alte Orthodoxen? III. Faͤhrt Hr. H. fort zu recenſiren: ſo recenſire er keine andre Buͤcher, als belletriſtiſche. Jn dem *) Vorzuͤglich viele, und vorzuͤglich garſtige Leu- te von der Art, finden ſich in der Preußiſchen Re- formations- und Kirchengeſchichte. ** Heterodox darf ich nicht zum Gegenſatze des Orthodoxen machen, denn es riecht nach dem Scheiterhaufen. Auch ſtehet dem ὀρϑος nicht ἑτερος, ſondern σκολιος, entgegen: dem Geradedenker der Krummdenker.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie02_1773
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie02_1773/195
Zitationshilfe: Schlözer, August Ludwig von: August Ludwig Schlözers [...] Vorstellung seiner Universal-Historie. Bd. 2. Göttingen u. a., 1773, S. 399[175]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schloezer_universalhistorie02_1773/195>, abgerufen am 22.05.2019.