Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

Kräuter vmb den
heit ist es zu den Darmbrüchen vnd Nieren
verletzungen bewert.

Mäldorn/ Mälbaum/

Oxyacanta.

Mon Raute/ Edler/ weisser Wider-
thon/

Walpurgiskraut/ Lunaria botryitis.
Das Pauersvolck brauchet es zum Viehe.

Mooß Veilichen/ Schneegallen/

Schnee Veilichen/ Leucojum bulbosum,
Leuco Narcissolirion pratense vernum.

Wächst in grosser menge/ in hohen Wälden
vber dem Schmiedeberge.

Mooßbeeren/ Moselbeeren/ Win-
terbeeren.

Acinaria palustris, Vaccinia
palustria.
Kreucht auffm Moos an sümpf-
fechten/ mosechten Orthen/ bringt im Mey-
eu schöne Leibfarbene Blümlin/ mit gelben
pünctlin in der mitte/ daraus wachsen Bee-
ren/ welche Rot werden/ vnd den gantzen
Winter gutt bleiben/ Jm Früling von Hir-
ten gesamlet vnd gessen werden/ sind lieblich/
seurlicht vnd anmuttig zu Essen.

Myrman/

Muscus alpinus saxa-
tilis.
Jst eine arth eines Moosses/ welcher
nur auff den höchsten Steinklippen zufin-
den. Aus einer kleinen zäselichten Wurtzel
wachsen in die fünff/ sechs Stengel/ andert-
halb Finger lang/ an der Farbe gelbegrün.
Treibet mächtig wie die Wendewurtz vber
sich vnd durch den Stulgang.

Kraͤuter vmb den
heit iſt es zu den Darmbruͤchen vnd Nieren
verletzungen bewert.

Maͤldorn/ Maͤlbaum/

Oxyacãta.

Mon Raute/ Edler/ weiſſer Wider-
thon/

Walpurgiskraut/ Lunaria botryitis.
Das Pauersvolck brauchet es zum Viehe.

Mooß Veilichen/ Schneegallen/

Schnee Veilichen/ Leucojum bulboſum,
Leuco Narciſſolirion pratenſe vernum.

Waͤchſt in groſſer menge/ in hohen Waͤlden
vber dem Schmiedeberge.

Mooßbeeren/ Moſelbeeren/ Win-
terbeeren.

Acinaria paluſtris, Vaccinia
paluſtria.
Kreucht auffm Moos an ſuͤmpf-
fechten/ moſechten Orthen/ bringt im Mey-
eu ſchoͤne Leibfarbene Bluͤmlin/ mit gelben
puͤnctlin in der mitte/ daraus wachſen Bee-
ren/ welche Rot werden/ vnd den gantzen
Winter gutt bleiben/ Jm Fruͤling von Hir-
ten geſamlet vnd geſſen werden/ ſind lieblich/
ſeurlicht vnd anmuttig zu Eſſen.

Myrman/

Muſcus alpinus ſaxa-
tilis.
Jſt eine arth eines Mooſſes/ welcher
nur auff den hoͤchſten Steinklippen zufin-
den. Aus einer kleinen zaͤſelichten Wurtzel
wachſen in die fuͤnff/ ſechs Stengel/ andert-
halb Finger lang/ an der Farbe gelbegruͤn.
Treibet maͤchtig wie die Wendewurtz vber
ſich vnd durch den Stulgang.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0236" n="218"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Kra&#x0364;uter vmb den</hi></fw><lb/>
heit i&#x017F;t es zu den Darmbru&#x0364;chen vnd Nieren<lb/>
verletzungen bewert.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Ma&#x0364;ldorn/ Ma&#x0364;lbaum/</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#aq">Oxyaca&#x0303;ta.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Mon Raute/ Edler/ wei&#x017F;&#x017F;er Wider-<lb/>
thon/</hi> </head><lb/>
            <p>Walpurgiskraut/ <hi rendition="#aq">Lunaria botryitis.</hi><lb/>
Das Pauersvolck brauchet es zum Viehe.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Mooß Veilichen/ Schneegallen/</hi> </head><lb/>
            <p>Schnee Veilichen/ <hi rendition="#aq">Leucojum bulbo&#x017F;um,<lb/>
Leuco Narci&#x017F;&#x017F;olirion praten&#x017F;e vernum.</hi><lb/>
Wa&#x0364;ch&#x017F;t in gro&#x017F;&#x017F;er menge/ in hohen Wa&#x0364;lden<lb/>
vber dem Schmiedeberge.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#fr">Mooßbeeren/ Mo&#x017F;elbeeren/ Win-</hi><lb/>
terbeeren.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Acinaria palu&#x017F;tris, Vaccinia<lb/>
palu&#x017F;tria.</hi> Kreucht auffm Moos an &#x017F;u&#x0364;mpf-<lb/>
fechten/ mo&#x017F;echten Orthen/ bringt im Mey-<lb/>
eu &#x017F;cho&#x0364;ne Leibfarbene Blu&#x0364;mlin/ mit gelben<lb/>
pu&#x0364;nctlin in der mitte/ daraus wach&#x017F;en Bee-<lb/>
ren/ welche Rot werden/ vnd den gantzen<lb/>
Winter gutt bleiben/ Jm Fru&#x0364;ling von Hir-<lb/>
ten ge&#x017F;amlet vnd ge&#x017F;&#x017F;en werden/ &#x017F;ind lieblich/<lb/>
&#x017F;eurlicht vnd anmuttig zu E&#x017F;&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Myrman/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Mu&#x017F;cus alpinus &#x017F;axa-<lb/>
tilis.</hi> J&#x017F;t eine arth eines Moo&#x017F;&#x017F;es/ welcher<lb/>
nur auff den ho&#x0364;ch&#x017F;ten Steinklippen zufin-<lb/>
den. Aus einer kleinen za&#x0364;&#x017F;elichten Wurtzel<lb/>
wach&#x017F;en in die fu&#x0364;nff/ &#x017F;echs Stengel/ andert-<lb/>
halb Finger lang/ an der Farbe gelbegru&#x0364;n.<lb/>
Treibet ma&#x0364;chtig wie die Wendewurtz vber<lb/>
&#x017F;ich vnd durch den Stulgang.</p>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[218/0236] Kraͤuter vmb den heit iſt es zu den Darmbruͤchen vnd Nieren verletzungen bewert. Maͤldorn/ Maͤlbaum/ Oxyacãta. Mon Raute/ Edler/ weiſſer Wider- thon/ Walpurgiskraut/ Lunaria botryitis. Das Pauersvolck brauchet es zum Viehe. Mooß Veilichen/ Schneegallen/ Schnee Veilichen/ Leucojum bulboſum, Leuco Narciſſolirion pratenſe vernum. Waͤchſt in groſſer menge/ in hohen Waͤlden vber dem Schmiedeberge. Mooßbeeren/ Moſelbeeren/ Win- terbeeren. Acinaria paluſtris, Vaccinia paluſtria. Kreucht auffm Moos an ſuͤmpf- fechten/ moſechten Orthen/ bringt im Mey- eu ſchoͤne Leibfarbene Bluͤmlin/ mit gelben puͤnctlin in der mitte/ daraus wachſen Bee- ren/ welche Rot werden/ vnd den gantzen Winter gutt bleiben/ Jm Fruͤling von Hir- ten geſamlet vnd geſſen werden/ ſind lieblich/ ſeurlicht vnd anmuttig zu Eſſen. Myrman/ Muſcus alpinus ſaxa- tilis. Jſt eine arth eines Mooſſes/ welcher nur auff den hoͤchſten Steinklippen zufin- den. Aus einer kleinen zaͤſelichten Wurtzel wachſen in die fuͤnff/ ſechs Stengel/ andert- halb Finger lang/ an der Farbe gelbegruͤn. Treibet maͤchtig wie die Wendewurtz vber ſich vnd durch den Stulgang.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/236
Zitationshilfe: Schwenckfeld, Caspar: Hirschbergischen Warmen Bades/ in Schlesien vnter dem Riesen Gebürge gelegen/ Kurtze vnd einfältige Beschreibung. Görlitz, 1607, S. 218. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/schwenckfeld_hirschberischen_1619/236>, abgerufen am 20.10.2019.