Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Siebold, Carl Theodor Ernst von: Die Süsswasserfische von Mitteleuropa. Leipzig, 1863.

Bild:
<< vorherige Seite
Erklärung der beiden Tafeln.
Tafel I. Rhodeus amarus Agass. Bitterling.

Fig. 1. Männchen im Hochzeitskleide.

Fig. 2. Weibchen zur Laichzeit mit seiner langen Legeröhre.

Tafel II. Coregonus hiemalis Jur. Kilch oder Kröpfling, dessen Bauchhöhle durch Luft
der geplatzten Schwimmblase ausgedehnt ist, indem dieser Fisch in sehr
grosser Wassertiefe lebend an der Oberfläche des Wassers eine zu starke
Ausdehnung der in der Schwimmblase eingeschlossenen Luft erleidet.


Verbesserungen.
Seite 10 letzte Zeile lies Squalius statt Sqalius.
" 58 Z. 14 v. oben lies äusseren statt äussereren.
" 64 Z. 2 v. oben lies Ekström statt Eckström.
" 99 Z. 5 lies Karsch statt Barsch.
" 118 Z. 6 v. unten lies Nasus statt nasus.
" 163 Z. 1 v. oben lies A. bipunctatus Bl. statt Lin.
" 199 Z. 5 v. unten lies fälschlich statt fälsclich.
" 212 Z. 6 v. unten lies Val. statt Heck.
" 222 Z. 20 lies Schlundzähne statt Schlundknochen.
" 225 Z. 5 lies 4000 paris. Fuss statt 6000 Fuss.
" 260 Z. 10 lies Nr. 78: pag. 522 statt Nr. 522 pag. 78.
" 265 Z. 18 v. unten lies Salmo Albula statt Coregonus Albula.
" 266 Z. 2 v. oben lies Renken-Arten statt Renkenrten-A.
" 289 Von Fig. 55 muss der Vomerknochen rechts umgekehrt stehen.
" 325 Z. 4 v. unten lies lucius statt luc, us.


Erklärung der beiden Tafeln.
Tafel I. Rhodeus amarus Agass. Bitterling.

Fig. 1. Männchen im Hochzeitskleide.

Fig. 2. Weibchen zur Laichzeit mit seiner langen Legeröhre.

Tafel II. Coregonus hiemalis Jur. Kilch oder Kröpfling, dessen Bauchhöhle durch Luft
der geplatzten Schwimmblase ausgedehnt ist, indem dieser Fisch in sehr
grosser Wassertiefe lebend an der Oberfläche des Wassers eine zu starke
Ausdehnung der in der Schwimmblase eingeschlossenen Luft erleidet.


Verbesserungen.
Seite 10 letzte Zeile lies Squalius statt Sqalius.
58 Z. 14 v. oben lies äusseren statt äussereren.
64 Z. 2 v. oben lies Ekström statt Eckström.
99 Z. 5 lies Karsch statt Barsch.
118 Z. 6 v. unten lies Nasus statt nasus.
163 Z. 1 v. oben lies A. bipunctatus Bl. statt Lin.
199 Z. 5 v. unten lies fälschlich statt fälsclich.
212 Z. 6 v. unten lies Val. statt Heck.
222 Z. 20 lies Schlundzähne statt Schlundknochen.
225 Z. 5 lies 4000 paris. Fuss statt 6000 Fuss.
260 Z. 10 lies Nr. 78: pag. 522 statt Nr. 522 pag. 78.
265 Z. 18 v. unten lies Salmo Albula statt Coregonus Albula.
266 Z. 2 v. oben lies Renken-Arten statt Renkenrten-A.
289 Von Fig. 55 muss der Vomerknochen rechts umgekehrt stehen.
325 Z. 4 v. unten lies lucius statt luc, us.


<TEI>
  <text>
    <back>
      <pb facs="#f0444"/>
      <div type="figures" n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Erklärung der beiden Tafeln.</hi> </head><lb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#b">Tafel I.</hi><hi rendition="#i">Rhodeus amarus Agass.</hi> Bitterling.<lb/><p>Fig. <ref>1</ref>. Männchen im Hochzeitskleide.</p><lb/><p>Fig. <ref>2</ref>. Weibchen zur Laichzeit mit seiner langen Legeröhre.</p></item><lb/>
          <item><hi rendition="#b">Tafel II.</hi><hi rendition="#i">Coregonus hiemalis Jur.</hi> Kilch oder Kröpfling, dessen Bauchhöhle durch Luft<lb/>
der geplatzten Schwimmblase ausgedehnt ist, indem dieser Fisch in sehr<lb/>
grosser Wassertiefe lebend an der Oberfläche des Wassers eine zu starke<lb/>
Ausdehnung der in der Schwimmblase eingeschlossenen Luft erleidet.</item>
        </list>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div type="corrigenda" n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Verbesserungen.</hi> </head><lb/>
        <list>
          <item>Seite <ref>10</ref> letzte Zeile lies <hi rendition="#g">Squalius</hi> statt Sqalius.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>58</ref> Z. <ref>14</ref> v. oben lies <hi rendition="#g">äusseren</hi> statt äussereren.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>64</ref> Z. <ref>2</ref> v. oben lies <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Ekström</hi></hi> statt <hi rendition="#k">Eckström</hi>.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>99</ref> Z. <ref>5</ref> lies <hi rendition="#g">Karsch</hi> statt Barsch.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>118</ref> Z. <ref>6</ref> v. unten lies <hi rendition="#g">Nasus</hi> statt nasus.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>163</ref> Z. <ref>1</ref> v. oben lies A. <hi rendition="#g">bipunctatus</hi> Bl. statt Lin.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>199</ref> Z. <ref>5</ref> v. unten lies <hi rendition="#g">fälschlich</hi> statt fälsclich.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>212</ref> Z. <ref>6</ref> v. unten lies <hi rendition="#g">Val</hi>. statt Heck.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>222</ref> Z. <ref>20</ref> lies <hi rendition="#g">Schlundzähne</hi> statt Schlundknochen.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>225</ref> Z. <ref>5</ref> lies <hi rendition="#g"><ref>4000</ref> paris. Fuss</hi> statt <ref>6000</ref> Fuss.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>260</ref> Z. <ref>10</ref> lies Nr. <ref>78</ref>: pag. <hi rendition="#g"><ref>522</ref></hi> statt Nr. <ref>522</ref> pag. <ref>78</ref>.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>265</ref> Z. <ref>18</ref> v. unten lies <hi rendition="#g">Salmo Albula</hi> statt Coregonus Albula.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>266</ref> Z. <ref>2</ref> v. oben lies <hi rendition="#g">Renken-Arten</hi> statt Renkenrten-A.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>289</ref> Von Fig. <ref>55</ref> muss der Vomerknochen rechts <hi rendition="#g">umgekehrt</hi> stehen.</item><lb/>
          <item>&#x201E; <ref>325</ref> Z. <ref>4</ref> v. unten lies <hi rendition="#g">lucius</hi> statt luc, us.</item>
        </list>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0444] Erklärung der beiden Tafeln. Tafel I. Rhodeus amarus Agass. Bitterling. Fig. 1. Männchen im Hochzeitskleide. Fig. 2. Weibchen zur Laichzeit mit seiner langen Legeröhre. Tafel II. Coregonus hiemalis Jur. Kilch oder Kröpfling, dessen Bauchhöhle durch Luft der geplatzten Schwimmblase ausgedehnt ist, indem dieser Fisch in sehr grosser Wassertiefe lebend an der Oberfläche des Wassers eine zu starke Ausdehnung der in der Schwimmblase eingeschlossenen Luft erleidet. Verbesserungen. Seite 10 letzte Zeile lies Squalius statt Sqalius. „ 58 Z. 14 v. oben lies äusseren statt äussereren. „ 64 Z. 2 v. oben lies Ekström statt Eckström. „ 99 Z. 5 lies Karsch statt Barsch. „ 118 Z. 6 v. unten lies Nasus statt nasus. „ 163 Z. 1 v. oben lies A. bipunctatus Bl. statt Lin. „ 199 Z. 5 v. unten lies fälschlich statt fälsclich. „ 212 Z. 6 v. unten lies Val. statt Heck. „ 222 Z. 20 lies Schlundzähne statt Schlundknochen. „ 225 Z. 5 lies 4000 paris. Fuss statt 6000 Fuss. „ 260 Z. 10 lies Nr. 78: pag. 522 statt Nr. 522 pag. 78. „ 265 Z. 18 v. unten lies Salmo Albula statt Coregonus Albula. „ 266 Z. 2 v. oben lies Renken-Arten statt Renkenrten-A. „ 289 Von Fig. 55 muss der Vomerknochen rechts umgekehrt stehen. „ 325 Z. 4 v. unten lies lucius statt luc, us.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863/444
Zitationshilfe: Siebold, Carl Theodor Ernst von: Die Süsswasserfische von Mitteleuropa. Leipzig, 1863, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/siebold_suesswasserfische_1863/444>, abgerufen am 23.03.2019.