Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Siemens, Werner von: Gesammelte Abhandlungen und Vorträge. Berlin, 1881.

Bild:
<< vorherige Seite
Widerstands-Etalon.

(Notiz von Hrn. Poggendorff in Poggendorff's Ann. d. Phys. u. Chem. Bd. 120 S. 512.)

1863.



Der Wunsch, zur Vereinigung über ein bestimmtes Mass
des Widerstandes gegen den Durchgang elektrischer Ströme bei-
zutragen, hat die genannten Inhaber der rühmlichst bekannten
Telegraphen-Bau-Anstalt veranlasst, eine Anzahl genauer Copien
der von Dr. W. Siemens vorgeschlagenen und dargestellten Ein-
heit des Widerstandes eines Quecksilberprismas von 1 Meter
Länge und 1 mm Querschnitt bei 0° (s. Pogg. Ann. Bd. CX,
S. 1 und Bd. CXIII, S. 91, sowie Phil. Mag. March 1863) anzu-
fertigen und dieselben an Physiker und Telegraphen-Techniker
mit der Bitte zu übersenden, sich ihrer bei Widerstandsbestim-
mungen zu bedienen.

Auch mich hat die Güte des Hrn. S. und H. mit einem
solchen Widerstands-Etalon versehen, begleitet zugleich von einem
anderen in Form von Glasspiralen, die zur Aufnahme von
Quecksilber bestimmt sind. Beide Instrumente, so wie Wider-
standsscalen von 1 bis 10000 Einheiten, nach dem Gewichts-
systeme geordnet, die ebenfalls in gedachter Anstalt verfertigt
werden, entsprechen ihrem Zweck gewiss in hohem Grade und
verdienen daher die weiteste Verbreitung.



Widerstands-Etalon.

(Notiz von Hrn. Poggendorff in Poggendorff’s Ann. d. Phys. u. Chem. Bd. 120 S. 512.)

1863.



Der Wunsch, zur Vereinigung über ein bestimmtes Mass
des Widerstandes gegen den Durchgang elektrischer Ströme bei-
zutragen, hat die genannten Inhaber der rühmlichst bekannten
Telegraphen-Bau-Anstalt veranlasst, eine Anzahl genauer Copien
der von Dr. W. Siemens vorgeschlagenen und dargestellten Ein-
heit des Widerstandes eines Quecksilberprismas von 1 Meter
Länge und 1 mm Querschnitt bei 0° (s. Pogg. Ann. Bd. CX,
S. 1 und Bd. CXIII, S. 91, sowie Phil. Mag. March 1863) anzu-
fertigen und dieselben an Physiker und Telegraphen-Techniker
mit der Bitte zu übersenden, sich ihrer bei Widerstandsbestim-
mungen zu bedienen.

Auch mich hat die Güte des Hrn. S. und H. mit einem
solchen Widerstands-Etalon versehen, begleitet zugleich von einem
anderen in Form von Glasspiralen, die zur Aufnahme von
Quecksilber bestimmt sind. Beide Instrumente, so wie Wider-
standsscalen von 1 bis 10000 Einheiten, nach dem Gewichts-
systeme geordnet, die ebenfalls in gedachter Anstalt verfertigt
werden, entsprechen ihrem Zweck gewiss in hohem Grade und
verdienen daher die weiteste Verbreitung.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0281" n="[263]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Widerstands-Etalon.</hi> </head><lb/>
        <p> <hi rendition="#c">(Notiz von Hrn. Poggendorff in Poggendorff&#x2019;s Ann. d. Phys. u. Chem. Bd. 120 S. 512.)</hi> </p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">1863.</hi> </hi> </p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>er Wunsch, zur Vereinigung über ein bestimmtes Mass<lb/>
des Widerstandes gegen den Durchgang elektrischer Ströme bei-<lb/>
zutragen, hat die genannten Inhaber der rühmlichst bekannten<lb/>
Telegraphen-Bau-Anstalt veranlasst, eine Anzahl genauer Copien<lb/>
der von Dr. W. <hi rendition="#g">Siemens</hi> vorgeschlagenen und dargestellten Ein-<lb/>
heit des Widerstandes eines Quecksilberprismas von 1 Meter<lb/>
Länge und 1 mm Querschnitt bei 0° (s. <hi rendition="#g">Pogg</hi>. Ann. Bd. CX,<lb/>
S. 1 und Bd. CXIII, S. 91, sowie Phil. Mag. March 1863) anzu-<lb/>
fertigen und dieselben an Physiker und Telegraphen-Techniker<lb/>
mit der Bitte zu übersenden, sich ihrer bei Widerstandsbestim-<lb/>
mungen zu bedienen.</p><lb/>
        <p>Auch mich hat die Güte des Hrn. S. und H. mit einem<lb/>
solchen Widerstands-Etalon versehen, begleitet zugleich von einem<lb/>
anderen in Form von <hi rendition="#g">Glasspiralen</hi>, die zur Aufnahme von<lb/>
Quecksilber bestimmt sind. Beide Instrumente, so wie Wider-<lb/>
standsscalen von 1 bis 10000 Einheiten, nach dem Gewichts-<lb/>
systeme geordnet, die ebenfalls in gedachter Anstalt verfertigt<lb/>
werden, entsprechen ihrem Zweck gewiss in hohem Grade und<lb/>
verdienen daher die weiteste Verbreitung.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[263]/0281] Widerstands-Etalon. (Notiz von Hrn. Poggendorff in Poggendorff’s Ann. d. Phys. u. Chem. Bd. 120 S. 512.) 1863. Der Wunsch, zur Vereinigung über ein bestimmtes Mass des Widerstandes gegen den Durchgang elektrischer Ströme bei- zutragen, hat die genannten Inhaber der rühmlichst bekannten Telegraphen-Bau-Anstalt veranlasst, eine Anzahl genauer Copien der von Dr. W. Siemens vorgeschlagenen und dargestellten Ein- heit des Widerstandes eines Quecksilberprismas von 1 Meter Länge und 1 mm Querschnitt bei 0° (s. Pogg. Ann. Bd. CX, S. 1 und Bd. CXIII, S. 91, sowie Phil. Mag. March 1863) anzu- fertigen und dieselben an Physiker und Telegraphen-Techniker mit der Bitte zu übersenden, sich ihrer bei Widerstandsbestim- mungen zu bedienen. Auch mich hat die Güte des Hrn. S. und H. mit einem solchen Widerstands-Etalon versehen, begleitet zugleich von einem anderen in Form von Glasspiralen, die zur Aufnahme von Quecksilber bestimmt sind. Beide Instrumente, so wie Wider- standsscalen von 1 bis 10000 Einheiten, nach dem Gewichts- systeme geordnet, die ebenfalls in gedachter Anstalt verfertigt werden, entsprechen ihrem Zweck gewiss in hohem Grade und verdienen daher die weiteste Verbreitung.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/siemens_abhandlungen_1881
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/siemens_abhandlungen_1881/281
Zitationshilfe: Siemens, Werner von: Gesammelte Abhandlungen und Vorträge. Berlin, 1881, S. [263]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/siemens_abhandlungen_1881/281>, abgerufen am 20.04.2019.