Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Siemens, Werner von: Gesammelte Abhandlungen und Vorträge. Berlin, 1881.

Bild:
<< vorherige Seite
[Tabelle]

Instruction zum Universal-Galvanometer von
Dr. Werner Siemens.

Das Instrument ist zu folgenden Zwecken zu benutzen:

A. Einen unbekannten Widerstand x zu finden.
a) Die Nadel i wird auf den 0Punkt der kleinen Scala ge-
bracht durch Drehung des Galvanometers G.
b) Der Zeiger Z mittelst des Griffes g auf den 0Punkt der
grossen Scala gebracht.
c) Das Loch zwischen Klemme III und IV ist gestöpselt.
d) Eins der Löcher 1, 10 oder 100 ist geöffnet und zwar
eins der ersteren, wenn man es mit kleinen, das Loch 100,
wenn man es mit grösseren zu vergleichenden Wider-
ständen zu thun hat.
e) Die beiden Enden des zu messenden Widerstandes werden
an die Klemmen II und IV und
[Tabelle]

Instruction zum Universal-Galvanometer von
Dr. Werner Siemens.

Das Instrument ist zu folgenden Zwecken zu benutzen:

A. Einen unbekannten Widerstand x zu finden.
a) Die Nadel i wird auf den 0Punkt der kleinen Scala ge-
bracht durch Drehung des Galvanometers G.
b) Der Zeiger Z mittelst des Griffes g auf den 0Punkt der
grossen Scala gebracht.
c) Das Loch zwischen Klemme III und IV ist gestöpselt.
d) Eins der Löcher 1, 10 oder 100 ist geöffnet und zwar
eins der ersteren, wenn man es mit kleinen, das Loch 100,
wenn man es mit grösseren zu vergleichenden Wider-
ständen zu thun hat.
e) Die beiden Enden des zu messenden Widerstandes werden
an die Klemmen II und IV und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0326" n="308"/>
        <table>
          <row>
            <cell/>
          </row>
        </table>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Instruction zum Universal-Galvanometer von<lb/>
Dr. Werner Siemens.</hi> </head><lb/>
          <p>Das Instrument ist zu folgenden Zwecken zu benutzen:</p><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#i">A</hi>. Einen unbekannten Widerstand <hi rendition="#i">x</hi> zu finden.<lb/><list><item><hi rendition="#i">a</hi>) Die Nadel <hi rendition="#i">i</hi> wird auf den 0Punkt der kleinen Scala ge-<lb/>
bracht durch Drehung des Galvanometers <hi rendition="#i">G</hi>.</item><lb/><item><hi rendition="#i">b</hi>) Der Zeiger <hi rendition="#i">Z</hi> mittelst des Griffes <hi rendition="#i">g</hi> auf den 0Punkt der<lb/>
grossen Scala gebracht.</item><lb/><item><hi rendition="#i">c</hi>) Das Loch zwischen Klemme III und IV ist gestöpselt.</item><lb/><item><hi rendition="#i">d</hi>) Eins der Löcher 1, 10 oder 100 ist geöffnet und zwar<lb/>
eins der ersteren, wenn man es mit kleinen, das Loch 100,<lb/>
wenn man es mit grösseren zu vergleichenden Wider-<lb/>
ständen zu thun hat.</item><lb/><item><hi rendition="#i">e</hi>) Die beiden Enden des zu messenden Widerstandes werden<lb/>
an die Klemmen II und IV und</item><lb/></list></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[308/0326] Instruction zum Universal-Galvanometer von Dr. Werner Siemens. Das Instrument ist zu folgenden Zwecken zu benutzen: A. Einen unbekannten Widerstand x zu finden. a) Die Nadel i wird auf den 0Punkt der kleinen Scala ge- bracht durch Drehung des Galvanometers G. b) Der Zeiger Z mittelst des Griffes g auf den 0Punkt der grossen Scala gebracht. c) Das Loch zwischen Klemme III und IV ist gestöpselt. d) Eins der Löcher 1, 10 oder 100 ist geöffnet und zwar eins der ersteren, wenn man es mit kleinen, das Loch 100, wenn man es mit grösseren zu vergleichenden Wider- ständen zu thun hat. e) Die beiden Enden des zu messenden Widerstandes werden an die Klemmen II und IV und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/siemens_abhandlungen_1881
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/siemens_abhandlungen_1881/326
Zitationshilfe: Siemens, Werner von: Gesammelte Abhandlungen und Vorträge. Berlin, 1881, S. 308. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/siemens_abhandlungen_1881/326>, abgerufen am 26.04.2019.