Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stein, Lorenz von: Die Verwaltungslehre. Bd. 3 (2,2). Stuttgart, 1867.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorwort.

Je weiter die Arbeit in das fast unermeßliche, gewiß uner-
schöpfliche Gebiet der einzelnen Theile der innern Verwaltung
hineinführt, um so mehr wird es klar, daß im Großen und
Ganzen diese innere Verwaltung in ganz Europa Eine große,
im Wesentlichen gleichartige Thatsache ist; daß sie auf gleichartigen
Grundlagen beruht und sogar gleichartige, oft fast gleichzeitige
Epochen und Gestaltungen in ihrer Entwicklung durchmacht. Die
Gemeinschaft dieses innern Lebens der Völker, die sie alle trotz
des feindlichen Gegensatzes im Kriege und trotz der friedlichen
Entfremdungen durch Sprache, Sitte und Interessen in Einer
großen Bewegung des Fortschrittes umfaßt, findet nur Einen
Ausdruck. Dieser Ausdruck ist die Wissenschaft und wesentlich die
Wissenschaft der Verwaltung. Sie ist dazu bestimmt, jene That-
sache der innern Gemeinschaft des euröpäischen Lebens zum Inhalt
und damit zu einem der mächtigsten und segensreichsten Faktoren
des allgemeinen Bewußtseins zu erheben. In diesem Sinne ist an

Vorwort.

Je weiter die Arbeit in das faſt unermeßliche, gewiß uner-
ſchöpfliche Gebiet der einzelnen Theile der innern Verwaltung
hineinführt, um ſo mehr wird es klar, daß im Großen und
Ganzen dieſe innere Verwaltung in ganz Europa Eine große,
im Weſentlichen gleichartige Thatſache iſt; daß ſie auf gleichartigen
Grundlagen beruht und ſogar gleichartige, oft faſt gleichzeitige
Epochen und Geſtaltungen in ihrer Entwicklung durchmacht. Die
Gemeinſchaft dieſes innern Lebens der Völker, die ſie alle trotz
des feindlichen Gegenſatzes im Kriege und trotz der friedlichen
Entfremdungen durch Sprache, Sitte und Intereſſen in Einer
großen Bewegung des Fortſchrittes umfaßt, findet nur Einen
Ausdruck. Dieſer Ausdruck iſt die Wiſſenſchaft und weſentlich die
Wiſſenſchaft der Verwaltung. Sie iſt dazu beſtimmt, jene That-
ſache der innern Gemeinſchaft des euröpäiſchen Lebens zum Inhalt
und damit zu einem der mächtigſten und ſegensreichſten Faktoren
des allgemeinen Bewußtſeins zu erheben. In dieſem Sinne iſt an

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0011" n="[V]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Vorwort.</hi> </head><lb/>
        <p>Je weiter die Arbeit in das fa&#x017F;t unermeßliche, gewiß uner-<lb/>
&#x017F;chöpfliche Gebiet der einzelnen Theile der innern Verwaltung<lb/>
hineinführt, um &#x017F;o mehr wird es klar, daß im Großen und<lb/>
Ganzen die&#x017F;e innere Verwaltung in ganz Europa <hi rendition="#g">Eine große</hi>,<lb/>
im We&#x017F;entlichen gleichartige That&#x017F;ache i&#x017F;t; daß &#x017F;ie auf gleichartigen<lb/>
Grundlagen beruht und &#x017F;ogar gleichartige, oft fa&#x017F;t gleichzeitige<lb/>
Epochen und Ge&#x017F;taltungen in ihrer Entwicklung durchmacht. Die<lb/>
Gemein&#x017F;chaft die&#x017F;es innern Lebens der Völker, die &#x017F;ie alle trotz<lb/>
des feindlichen Gegen&#x017F;atzes im Kriege und trotz der friedlichen<lb/>
Entfremdungen durch Sprache, Sitte und Intere&#x017F;&#x017F;en in Einer<lb/>
großen Bewegung des Fort&#x017F;chrittes umfaßt, findet nur Einen<lb/>
Ausdruck. Die&#x017F;er Ausdruck i&#x017F;t die Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft und we&#x017F;entlich die<lb/>
Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft der Verwaltung. <hi rendition="#g">Sie</hi> i&#x017F;t dazu be&#x017F;timmt, jene That-<lb/>
&#x017F;ache der innern Gemein&#x017F;chaft des euröpäi&#x017F;chen Lebens zum Inhalt<lb/>
und damit zu einem der mächtig&#x017F;ten und &#x017F;egensreich&#x017F;ten Faktoren<lb/>
des allgemeinen Bewußt&#x017F;eins zu erheben. In die&#x017F;em Sinne i&#x017F;t an<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[V]/0011] Vorwort. Je weiter die Arbeit in das faſt unermeßliche, gewiß uner- ſchöpfliche Gebiet der einzelnen Theile der innern Verwaltung hineinführt, um ſo mehr wird es klar, daß im Großen und Ganzen dieſe innere Verwaltung in ganz Europa Eine große, im Weſentlichen gleichartige Thatſache iſt; daß ſie auf gleichartigen Grundlagen beruht und ſogar gleichartige, oft faſt gleichzeitige Epochen und Geſtaltungen in ihrer Entwicklung durchmacht. Die Gemeinſchaft dieſes innern Lebens der Völker, die ſie alle trotz des feindlichen Gegenſatzes im Kriege und trotz der friedlichen Entfremdungen durch Sprache, Sitte und Intereſſen in Einer großen Bewegung des Fortſchrittes umfaßt, findet nur Einen Ausdruck. Dieſer Ausdruck iſt die Wiſſenſchaft und weſentlich die Wiſſenſchaft der Verwaltung. Sie iſt dazu beſtimmt, jene That- ſache der innern Gemeinſchaft des euröpäiſchen Lebens zum Inhalt und damit zu einem der mächtigſten und ſegensreichſten Faktoren des allgemeinen Bewußtſeins zu erheben. In dieſem Sinne iſt an

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/stein_verwaltungslehre03_1867
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/stein_verwaltungslehre03_1867/11
Zitationshilfe: Stein, Lorenz von: Die Verwaltungslehre. Bd. 3 (2,2). Stuttgart, 1867, S. [V]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/stein_verwaltungslehre03_1867/11>, abgerufen am 23.09.2019.