Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friedens-Schluß / So von der Römischen Käyserlichen / Vnd Aller-Christl. Königl. Mayst. [...] in Westphalen / am 24/14. Octobris Im Jahr 1648. in offentlicher Versamblung vnderschrieben vnd bekräfftiget. Franckfurt [Frankfurt], 1649.

Bild:
<< vorherige Seite
Confirmirte Churfürstliche Mäyntzische Concession.

Dem Hochwürdigsten Fürsten vnnd Herrn / Herrn Johan Philippen / deß Heyligen Stuhls zu Mäyntz Ertzbischoffen / deß Heyl. Römischen Reichs durch Germanien Ertz Cantzlern vnd Chur-Fürsten / Bischoffen zu Würtzburg vnd Hertzog zu Francken / etc. vnserm gnädigsten Herrn / Ist vnterthänigster Gebühr referirt vnd vorgebracht worden; Was weyland der auch Hochwürdigste Fürst vnd Herr / Herr Anßhelm Casimir / Ertzbischoff zu Mäyntz vnd Chur-Fürst / Christmildester Gedächtnuß / vff vnterthänigstes bey Seiner Churf. Gn. Seel. Lebszeiten beschehenes Anhalten / Philips Jacob Fischer deß Raths zu Franckfurt / demselben vber dem Verlag die so lang höchst erwünschte Friedens-Tractaten / vnd verhoffentlich bald erfolgenden Schluß vnd Abschied / in offentlichen Truck zu bringen / für eine gnädigste Concession gethan.

Vnd welcher gestalt gedachter Fischer / vff seithero vorgangenes zeitliche Ableben höchstseligst gedachter Ihrer Churf. Gn. vmb deren Confirmation vnnd Bestättigung in Vnderthänigkeit angesucht vnd gebetten. Wie nun höchstermelte jetztregierende Ihre Churfürstliche Gnaden von dem Jenigen / so vor dero Lobseligsten nächsten Vorfahren am Ertz-Stifft Mäyntz / wegen obberührter Friedens-Tractaten

Confirmirte Churfürstliche Mäyntzische Concession.

Dem Hochwürdigsten Fürsten vnnd Herrn / Herrn Johan Philippen / deß Heyligen Stuhls zu Mäyntz Ertzbischoffen / deß Heyl. Römischen Reichs durch Germanien Ertz Cantzlern vnd Chur-Fürsten / Bischoffen zu Würtzburg vnd Hertzog zu Francken / etc. vnserm gnädigsten Herrn / Ist vnterthänigster Gebühr referirt vnd vorgebracht worden; Was weyland der auch Hochwürdigste Fürst vnd Herr / Herr Anßhelm Casimir / Ertzbischoff zu Mäyntz vnd Chur-Fürst / Christmildester Gedächtnuß / vff vnterthänigstes bey Seiner Churf. Gn. Seel. Lebszeiten beschehenes Anhalten / Philips Jacob Fischer deß Raths zu Franckfurt / demselben vber dem Verlag die so lang höchst erwünschte Friedens-Tractaten / vnd verhoffentlich bald erfolgenden Schluß vnd Abschied / in offentlichen Truck zu bringen / für eine gnädigste Concession gethan.

Vnd welcher gestalt gedachter Fischer / vff seithero vorgangenes zeitliche Ableben höchstseligst gedachter Ihrer Churf. Gn. vmb deren Confirmation vnnd Bestättigung in Vnderthänigkeit angesucht vnd gebetten. Wie nun höchstermelte jetztregierende Ihre Churfürstliche Gnaden von dem Jenigen / so vor dero Lobseligsten nächsten Vorfahren am Ertz-Stifft Mäyntz / wegen obberührter Friedens-Tractaten

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0008" n="9"/>
      <div n="1">
        <head>Confirmirte Churfürstliche Mäyntzische <hi rendition="#aq">Concession</hi>.</head>
        <p>Dem Hochwürdigsten Fürsten vnnd Herrn / Herrn Johan Philippen / deß Heyligen Stuhls zu Mäyntz Ertzbischoffen / deß Heyl. Römischen Reichs durch Germanien Ertz Cantzlern vnd Chur-Fürsten / Bischoffen zu Würtzburg vnd Hertzog zu Francken / etc. vnserm gnädigsten Herrn / Ist vnterthänigster Gebühr <hi rendition="#aq">referirt</hi> vnd vorgebracht worden; Was weyland der auch Hochwürdigste Fürst vnd Herr / Herr Anßhelm Casimir / Ertzbischoff zu Mäyntz vnd Chur-Fürst / Christmildester Gedächtnuß / vff vnterthänigstes bey Seiner Churf. Gn. Seel. Lebszeiten beschehenes Anhalten / Philips Jacob Fischer deß Raths zu Franckfurt / demselben vber dem Verlag die so lang höchst erwünschte Friedens-Tractaten / vnd verhoffentlich bald erfolgenden Schluß vnd Abschied / in offentlichen Truck zu bringen / für eine gnädigste <hi rendition="#aq">Concession</hi> gethan.</p>
        <p>Vnd welcher gestalt gedachter Fischer / vff seithero vorgangenes zeitliche Ableben höchstseligst gedachter Ihrer Churf. Gn. vmb deren <hi rendition="#aq">Confirmation</hi> vnnd Bestättigung in Vnderthänigkeit angesucht vnd gebetten. Wie nun höchstermelte jetztregierende Ihre Churfürstliche Gnaden von dem Jenigen / so vor dero Lobseligsten nächsten Vorfahren am Ertz-Stifft Mäyntz / wegen obberührter Friedens-Tractaten
</p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[9/0008] Confirmirte Churfürstliche Mäyntzische Concession. Dem Hochwürdigsten Fürsten vnnd Herrn / Herrn Johan Philippen / deß Heyligen Stuhls zu Mäyntz Ertzbischoffen / deß Heyl. Römischen Reichs durch Germanien Ertz Cantzlern vnd Chur-Fürsten / Bischoffen zu Würtzburg vnd Hertzog zu Francken / etc. vnserm gnädigsten Herrn / Ist vnterthänigster Gebühr referirt vnd vorgebracht worden; Was weyland der auch Hochwürdigste Fürst vnd Herr / Herr Anßhelm Casimir / Ertzbischoff zu Mäyntz vnd Chur-Fürst / Christmildester Gedächtnuß / vff vnterthänigstes bey Seiner Churf. Gn. Seel. Lebszeiten beschehenes Anhalten / Philips Jacob Fischer deß Raths zu Franckfurt / demselben vber dem Verlag die so lang höchst erwünschte Friedens-Tractaten / vnd verhoffentlich bald erfolgenden Schluß vnd Abschied / in offentlichen Truck zu bringen / für eine gnädigste Concession gethan. Vnd welcher gestalt gedachter Fischer / vff seithero vorgangenes zeitliche Ableben höchstseligst gedachter Ihrer Churf. Gn. vmb deren Confirmation vnnd Bestättigung in Vnderthänigkeit angesucht vnd gebetten. Wie nun höchstermelte jetztregierende Ihre Churfürstliche Gnaden von dem Jenigen / so vor dero Lobseligsten nächsten Vorfahren am Ertz-Stifft Mäyntz / wegen obberührter Friedens-Tractaten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
ULB Münster: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • als Grundlage dienen die Editionsrichtlinien von Wikisource.
  • Zwischen Lang-ſ und Rund-s wird nicht unterschieden, beide werden als s transkribiert.
  • I/J wird nach dem Lautwert transkribiert.
  • Abkürzungen werden aufgelöst.
  • æ und œ werden durch ae bzw. oe wiedergegeben.
  • Die doppelten großen V in Antiquaschrift werden entsprechend ihres Lautwertes als W transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/vertrag_westfaelischer_1648
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/vertrag_westfaelischer_1648/8
Zitationshilfe: Friedens-Schluß / So von der Römischen Käyserlichen / Vnd Aller-Christl. Königl. Mayst. [...] in Westphalen / am 24/14. Octobris Im Jahr 1648. in offentlicher Versamblung vnderschrieben vnd bekräfftiget. Franckfurt [Frankfurt], 1649, S. 9. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/vertrag_westfaelischer_1648/8>, abgerufen am 25.04.2019.